Das Krafttier Adler – Ein stolzer Beschützer

Das Krafttier Adler steht für Freiheit und Überblick

Hoch oben im Himmel zieht der Adler seine Kreise. Schaffst du es, den stolzen Adler als dein Krafttier einzuladen, bringt er Mut und Schutz in dein Leben.

Der Bote des Lichtes

Wenn ich meine Krafttiere rufe und einen heiligen Raum eröffne, kommt der Adler mit den Winden des Südens von der Sonne zu mir. Der Adler ist mein wichtigstes Krafttier, ist er doch ein Bote des höchsten Lichtes.

Seit jeher wurde er in vielen Kulturen, wie zum Beispiel im alten Mesopotamien und im antiken Griechenland als Symbol des Göttlichen verehrt. Warum ist das so? Was macht den Adler so besonders? Ich glaube, dass sein Aufsteigen in den weiten und hohen Himmel ihn zum direkten und idealen Boten des Lichtes macht.

So rufst du das Krafttier Adler an

Ich möchte ihm heute mit Worten huldigen, mit Poesie ausdrücken, was ihn göttlich macht, ein Text, den man auch gleichzeitig als Anrufung nutzen kann, denn Worte haben eine starke Wirkung, verzaubern und betören uns, verbinden uns mit dem Göttlichen, wenn die Seele, aus der sie fließen, selbst vom großen Geist erfüllt ist.

Wenn Du den Adler rufst, dann tue das mit einer Haltung der Hingabe, Ehrfurcht und Verehrung, denn sonst wird er mit seinen großen Schwingen nicht hinab zur Erde kommen, um dich zu erhören. Der Adler ist ein stolzes Tier, und nur wenn du dich ihm auf diese Weise näherst, mit Bedacht, wird er dir dienen.

Dienen in dem Sinne, dass er dich zu Gott trägt, dir den Weg dorthin weist, aber dich auch auf Erden verteidigt, dir Kraft und Mut verleiht, wenn du nach ihm rufst und auf diese Weise eins wirst mit ihm – mit seiner Kraft, die dann auch in dir erblüht. Wenn ich den Adler erfolgreich gerufen habe, sendet er mir als Zeichen eine Adlerfeder, die hinabsegelt und in meinem Herzen Platz nimmt. Dann ist er bei mir, dann bin ich unter seinem Schutz.

Schamanische Anrufung an das Krafttier Adler

Das Krafttier Adler bringt dir das Licht



Adler, ich rufe dich.

Bitte komm hinab zu mir, hinab von den höchsten Bergen dieser Welt. Dort residierst du und bist Gott nahe, dem großen Licht. Adler, bitte nimm in meinem Herzen Platz. Ich brauche dich, ich habe Angst, fühle mich schwach. Bitte gib mir Kraft und Mut. Bitte trage mich zum Licht, zum höchsten Strahlen des Universums. Lass mich auf deinen Flügeln Platz nehmen und lehre mich,

 Abstand zu finden von all den irdischen Verstrickungen und dem Verlangen in mir. Trage mich zum Großen Geist, lieber Adler, bitte nimm mich mit in dein Revier zu den höchsten Bergen, wo ich Gott nahe sein kann. Du bist in meinem Herzen Adler, bitte hilf mir, meine Furcht zu überwinden und schenke mir Mut und Durchsetzungskraft. Du bist der König der Krafttiere und der Große Geist sendet dich zu mir. Ich möchte dich ehren und auch ihn, so bin ich doch eins mit euch. Alle Trennung ist Illusion. Bitte sei meine Brücke zum Licht und meine Kraft und Stütze auf Erden. Ich liebe dich und danke dir. Bitte begleite mich durch mein Leben. Ich grüße dich, großer Adler.

Der Adler als Krafttier: Beschützer und Lichtbringer

Rufe den Adler jeden Tag mit großem Eifer und mit Hingabe. Hast du dieses Tier für dich gewonnen, bist du auf Erden geschützt. Er wird dich hintragen, wo auch immer du hin möchtest, und mit ihm bist du stets vom Göttlichen begleitet. Aber er verlangt Respekt und Ehrerbietung. Wenn du dich mit ihm verbindest, vergiss das nicht.

Es ist kein Spiel, es ist der große Geist – Gott, der in ihm wirkt, und deinen Weg zu ihm kannst du nur gehen mit Andacht, Disziplin und Regelmäßigkeit. Dann aber gewinnst du einen großen Freund. Du wirst dich nicht mehr ungeschützt fühlen, wenn du ihn immer wieder rufst. Er wird dir innere Kraft verleihen, die dir hilft, dein Erdenleben zu meistern, deine Angst zu überwinden und eins zu werden mit dem Licht, dem er so nahe ist.

Garudasana als Gruß an das Krafttier Adler

Das Krafttier Adler steht für Freiheit und Überblick

Dies ist letztendlich die Motivation hinter jedem spirituellen Weg. Das Verschmelzen des Individuums mit Gott. Das ist auch der Weg des Yoga. Wenn du morgens auf deiner Yogamatte stehst, dann eröffne doch einmal einen heiligen Raum, bevor du beginnst.

Rufe nach Brahman, verbinde dich mit der Erde, deiner großen Mutter, rufe den Adler und übe dabei das Garudasana, dann bist du ihm noch näher. Dieses Asana, das dem Adler gewidmet ist, bringt dich in deine Mitte und fördert Losgelassenheit – das Loslassen.

Es führt dich zu deinem Herzen, in dem Atman residiert. All dies wird deine Yogapraxis spiritualisieren und du wirst in einem geschützten Raum praktizieren. Den ganzen Tag wird das in dir nachwirken, du wirst mit dem Licht verbunden sein, die Erde intensiver spüren und beschützt sein, denn du weißt, der Adler, dein Freund, ein Träger und Bote des Lichtes, ist bei dir. Er nimmt in deinem Herzen Platz und trägt dich mit Ausdauer und Kraft zu Gott.

Schamanismus bei Yoga Vidya

Ich glaube, dass über den Ashrams von Yoga Vidya der Adler seine Kreise zieht und sie mit dem „Großen Geist“ verbindet. Er hält wachsam sein Auge über sie, damit ihnen nichts Schlimmes widerfährt und sie auch schwierige Zeiten meistern.

Der Adler, als Bote Gottes, meint es gut mit den Yogis und Yoginis, denn einige von ihnen praktizieren das heilige Trommeln und verstehen es, mit Ausdauer und Anmut nach dem Licht und dem Adler zu rufen. Und so kann man in den Ashrams mit ihren besonderen Energiefeldern ganz wunderbar in den Yoga, aber auch in den Schamanismus eintauchen.

Ich selbst habe meine ersten schamanischen Erfahrungen in den Wäldern des Westerwalds gesammelt und noch heute wirken sie in mir nach. Wälder, die, wenn man sie mit leisen Schritten und mit den Augen eines Schamanen betritt, zu wundersamen Zauberwelten werden, in denen einem Waldtrolle und himmlische Rehe als Gesandte Gottes begegnen, und in denen die Tiere, die Wolken und die Bäume als Botschafter der anderen Welten dienen.

Anschließend kehrt man verzaubert in den Ashram zurück, um wieder sicher auf dem Boden der Yogawelt zu landen, und inmitten von Saraswati, Lakshmi und Ganesha fühlt man sich geborgen, eingehüllt in die Liebe und in das Staunen, was alles möglich ist hier auf Erden.


Alles Gute wünsche ich dir auf deinen Wegen, ob Yoga oder Schamanismus, beide führen uns zum Licht, zur Liebe, zur Einheit – zu Gott.

Diana Helen Fegert, September 2022

Verbinde dich mit der Natur