Hingabe Highlights

Tvameva Mata – Verbinde dich mit Gott

Veröffentlicht am 09.08.2022, 06:00 Uhr von
Tvameva Mata - Hingabe an Gott, Gebet

Das Tvameva Mata: ein Mantra der Hingabe und des Vertrauens. Es bedeutet, sich selbst und das eigene Leben ganz darzubringen an Gott – sich zu verbinden mit Gott. Es geht auch um das Geben und das Annehmen, um Führung und Befreiung. Was bedeutet dieses Mantra genau übersetzt und wann wird es gesungen?

Weiterlesen …

Satsang – In Gesellschaft von wahren Freunden

Veröffentlicht am 04.03.2022, 06:00 Uhr von
Satsang mit Sarada

Was bedeutet Satsang? Es bedeutet “in der Gesellschaft der Wahrheit”. Es wird auch als eine heilige Zusammenkunft oder ein spiritueller Diskurs beschrieben. Sat bedeutet wahr und sang bedeutet Freunde. In Sanskrit bedeutet Satsang, sich mit wahren Freunden zu treffen. Lasst uns das auf unser Leben anwenden.

Weiterlesen …

Die Gaben der Heiligen Drei Könige – 3 Inspirationen für Yogis

Veröffentlicht am 06.01.2022, 06:00 Uhr von
Krippe mit den Heiligen Drei Königen

Alte Feste neu entdecken kann auch für Yogis spannend sein. An den Heiligen Drei Königen wird traditionell das Erblicken der Niederkunft Gottes durch die drei Könige, Balthasar, Kaspar und Melchior gefeiert. Unvergessen die herzerwärmende Krippengeschichte, in der die armen Leute Maria, Josef und das neugeborene Jesuskind plötzlich ganz königlich behandelt werden.

Besondere Symbolkraft haben dabei die Gaben der Könige, Weihrauch, Mhyrrhe und Gold. Sie lassen kräftige Bilder entstehen, die mich nachdrücklich zu ein paar spirituellen Yoga-Tipps inspiriert haben.

Weiterlesen …

Yogastunde Geborgenheit und Spirituelle Öffnung – Fordernde Mittelstufe

Veröffentlicht am 15.12.2020, 15:00 Uhr von
Play

Yogastunde “Spiritueller Weg” – fortgeschrittene Mittelstufe: Betonung auf den spirituellen Aspekten von Asana, Pranayama und Tiefenentspannung. Anfangsentspannung mit Bewusstheit der Verbundenheit mit Mutter Erde, mit allen Geschöpfen und Öffnung für die Inspirationskraft des Himmels. Kapalabhati mit Öffnung für Lichtenergie von Oben, Aktivierung der Energie von Unten, Ausdehnung nach oben. Sonnengruß (Surya Namaskar) mit Rezitation der Surya Mantras und des Gayatri Mantras. Kopfstand (Shirshasana) bzw. Hund (Shvanasana) mit Konzentration auf Ajna Chakra. Stellung des Kindes (Garbhasana) im Bewusstsein von Geborgenheit


Symbole als Schutz

Veröffentlicht am 20.08.2020, 17:00 Uhr von

Jeder sehnt sich nach Schutz und Sicherheit. Besonders in schweren Zeiten und Situationen. Schon seit Hunderten von Jahren nutzen wir hierfür Symbole. In jeder Kultur, überall auf der Welt und zu jeder Zeit gibt es Symbole, die eine ganz wichtige Bedeutung haben. Bei uns ist zum Beispiel das Kreuz weit verbreitet. Viele besitzen auch einen persönlichen Talisman oder Glücksbringer. Diese Symbole erinnern uns an die Hoffnung, das Glück und die Träume die wir haben.

Weiterlesen …

YVS265 – Zeichen der Gottesliebe – Bhagavad Gita XII 13-20

Veröffentlicht am 13.05.2020, 15:00 Uhr von
Play

Wenn du vom Herzen her Gott verehrst, wie äußert sich das praktisch? Was sind die Zeichen, dass du ein Bhakta, ein Gottesverehrer, bist? Oder was sind die Zeichen, wie du große Gottesverehrer oder große Heilige wahrnehmen kannst. Und wie wirst du sein, wenn deine Hingabe tief wird? Darüber spricht Krishna mit Arjuna ab Vers 13 des 12. Kapitels – von Sukadev kommentiert. Weiterlesen …


YVS263 / YVS264 – Sieh Gott in Großartigem – Bhagavad Gita Kap. X ab Vers 21

Veröffentlicht am 08.05.2020, 15:00 Uhr von
Play

Wie kann man vollständige Hingabe entwickeln? Wie ist eine ideale spirituelle Praxis und wie kannst du diese mit Bhakti Yoga verbinden? Kommentar zur Bhagavad Gita, Kapitel XII, Verse 8-12. Sukadev spricht zum Thema “Bhakti Yoga”.

Dieser Podcast gehört zur Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ und ist Teil des zweiten Jahres der zweijährigen Yogalehrerausbildung.


Kurzgeschichte über Gott, Stille & Annahme des Lebens

Veröffentlicht am 09.01.2020, 16:00 Uhr von

Alle wollen glücklich sein, aber wiederholen Dinge, die sie unglücklich machen, jemand öfter, jemand seltener.

Hier ist eine inspirierende Kurzgeschichte, wie das Gebet einer Heiligen gestört wurde und die spirituelle Inspiration die ich daraus zog: wie man zurück in die Einheit mit der Welt kommt, aufhört Gott Widerstand zu leisten, die Gegenwart so annimmt wie sie ist, sich dem Leben hingibt, letztlich wie man sich entspannt und glücklich besser fühlt und diese Positivität mit der Welt teilt.

Weiterlesen …


YVS209 – Gottesverehrung – Ishvara Pranidhana – als Mittel zur Befreiung

Veröffentlicht am 01.11.2019, 15:00 Uhr von
Play

Sukadev spricht über die Yoga Sutras von Patanjali, 1. Kapitel, Sutra 23-27. So spricht er unter anderem über die psychologischen Aspekte von Gottesliebe, Hingabe und Gottesverehrung. Wie kann man man über Ishvara Pranidhana zu Gott kommen?

Patanjali sieht das sehr praktisch: Er macht keine genauen philosophischen oder theologischen Aussagen über Gott. Weiterlesen …


YVS147 – Bhakti Yoga – Teil 19: Bhakti – Gottesliebe und Hingabe

Veröffentlicht am 29.03.2019, 15:00 Uhr von
Play

Sukadev interpretiert das Kapitel “Bhakti” aus Swami Sivanandas Buch “Inspiration und Weisheit” Was ist eigentlich Bhakti? Wie kultivierst du Gottesliebe? Wie kannst du durch Hingabe dein Leben spiritualisieren? Oder wie kannst du erste spirituelle Gehversuche machen? Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 21.09.2018, 17:00 Uhr von

VC452 Gib das schlechte Gewissen auf – Viveka Chudamani 452. Vers

In der Viveka Chudamani Reihe präsentiert von Yoga Vidya spricht Sukadev über schlechte Gewissen.

Der 452. Vers lautet: Das Karma dieses Lebens aus der Zeit vor dem Erlangen der Selbsterkenntnis (jnanodaya) löst sich mit der Erkenntnis nicht auf, ohne seine Früchte getragen zu haben. Genauso wie ein abgeschossener Pfeil unaufhaltsam auf sein Ziel zugeht.

Es wurden weitere Videos zu dieser Kommentarreihe veröffentlicht: Weiterlesen …


Blitzlicht auf Bhakti Yoga – Eine ganz persönliche Angelegenheit

Veröffentlicht am 16.08.2018, 09:38 Uhr von

Der integrale Yoga nach Swami Sivananda setzt sich aus sechs Yogawegen zusammen: (1) Hatha Yoga (Körperübungen), (2) Kundalini Yoga (Energieerweckung), (3) Raja Yoga (Geisteskontrolle), (4) Jnana Yoga (Studium heiliger Schriften), (5) Karma Yoga (selbstloses Dienen) und (6) Bhakti Yoga (Hingabe und Liebe zu Gott).

Dabei ist wichtig zu verstehen, dass die Einteilung in sechs Yogawege lediglich der Übersicht dient. Eine wirkliche Trennung besteht nicht, da sich die Yogawege gegenseitig beeinflussen und ineinander übergehen. Weiterlesen …


Die Guru Stotram – Mantra-Singen mit Swami Vishnu

Veröffentlicht am 20.04.2018, 10:00 Uhr von

Swami Vishnu

Swami Vishnu-Devananda bittet Swami Sivananda, seinen Yoga Meister, um spirituelle Führung. Er rezitiert die Guru Stotras, besonders hingebungsvolle Mantras, die helfen, sich auf den Meister einzustimmen und dessen Liebe und Gnade zur Führung durch alle Hindernisse des Lebens zu erbitten. Swamiji singt jeweils eine Zeile vor, seine Schüler singen nach. Den Text dazu findest du im Yoga Vidya Kirtanheft unter der Nummer 690.

Lass dich inspirieren von der großartigen Bhakti Swami Vishnus.
Om Shanti, liebe Grüße
Rukmini


Seminare mit The Love Keys

Veröffentlicht am 21.07.2017, 08:45 Uhr von

Freude, Wohlgefühl, in der Seele tief berührt sein – wenn die heiligen Mantras durch die Musik der Love Keys den Schall der Welt bewegen, öffnen sich die weiten Räume des Unaussprechlichen.

Hingabe fließt und man kann sich voll und ganz vom zauberhaften Fluss heilender Klänge tragen lassen.

The Love Keys  vermögen es, ihre Stärken untereinander und gemeinsam miteinander aufleben zu lassen und ein Musik-Erlebnis zu schaffen, dass dich tief berührt und trägt.

In den Yoga Vidya Ashrams im Westerwald und im Allgäu hast du in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, an Seminaren mit den Vollblut-Musikern teilzunehmen. Bhakti pur! 

Weiterlesen …


Seminare mit The Love Keys

Veröffentlicht am 14.02.2017, 09:59 Uhr von

Freude, Wohlgefühl, in der Seele tief berührt sein – wenn die heiligen Mantras durch die Musik der Love Keys den Schall der Welt bewegen, öffnen sich die weiten Räume des Unaussprechlichen.

Hingabe fließt und man kann sich voll und ganz vom zauberhaften Fluss heilender Klänge tragen lassen.

The Love Keys  vermögen es, ihre Stärken untereinander und gemeinsam miteinander aufleben zu lassen und ein Musik-Erlebnis zu schaffen, dass dich tief berührt und trägt.

In den Yoga Vidya Ashrams in Bad Meinberg und im Allgäu hast du in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, an Seminaren mit den Vollblut-Musikern teilzunehmen. Bhakti pur! 

Weiterlesen …


Yoga Wiki über Hingabe

Veröffentlicht am 11.08.2016, 17:00 Uhr von

Das Wort „Hingabe“ hängt mit dem Wort „hingeben“ zusammen. Aber was sollen wir hingeben – und warum? Viele Menschen bringen mit Hingabe materielle Dinge in Verbindung, die sie weggeben möchten. Dann lösen sie ihre Wohnung auf, fühlen sich um die Offensichtlichkeit einiger Erinnerungen leichter, und es geht ihnen besser. Manche Menschen gehen dann so weit, dass sie auch ihre familiären und freundschaftlichen Bindungen auflösen, „hingeben“, um sich mehr nach innen zu wenden und ihren inneren Frieden zu finden.

Aber ist das wirklich die Lösung? Löst sich die Anhaftung und das damit in Verbindung stehende Muster eines menschlichen


Yogastunde sanfte Mittelstufe – der Spirituelle Weg

Veröffentlicht am 18.07.2016, 15:00 Uhr von
Play

Eine Yogastunde mit Betonung auf den spirituellen Aspekten der Asanas und Pranayama. Sukadev leitet dich an zu:

  • Anfangsentspannung mit Bewusstheit für die stärkende Kraft von Mutter Erde, die Verbindung mit den Mitgeschöpfen, Öffnung für die inspirierende Kraft des Himmels
  • 3 Runden Kapalabhati mit Öffnung für Inspiration und Licht
  • Kavacham – stehende Energiefeld- Übung: Schiebe das, was in deiner Aura bzw. auf deinem Herzen bzw. auf deiner Seele hängt und dich einengt, weg. Verbinde dich mit der nährenden Kraft der Erde. Fühle die Kraft, die dir von hinten den Rücken

Meditation: Die göttliche Gegenwart erfahren

Veröffentlicht am 26.06.2016, 15:00 Uhr von

Bhakti Yoga Meditation: Die göttliche Gegenwart erfahren: Eine Meditation für besonders spirituelle Menschen, die eine besondere Beziehung zu Gott haben oder aufbauen wollen. Diese Meditationstechnik kommt aus dem Bhakti Yoga, dem Yoga der Hingabe. Verhältnismäßig kurze Anleitung mit längerer Stille. Angeleitet von Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya. Aufnahme aus einer fortgeschrittenen Yogastunde bei Yoga Vidya Bad Meinberg im Rahmen eines spirituellen Retreats. Mehr Informationen zu Meditation, auch Meditation für Anfänger und “Meditation für Skeptiker” findest du auf den Yoga Vidya Internetseiten unter dem Stichwort Meditation.


Eine Inspiration: Der verborgene Dienst

Veröffentlicht am 24.12.2015, 15:28 Uhr von

Der Meister sprach:

„Einen Menschen beurteilst du nach seinen Taten – seinen verborgenen Dienst für die Vollendung des Ganzen erkennst du aber nicht, wenn du nicht mit liebevollem Herzen siehst. Schließe daher alle in den großen Frieden mit ein, der unvergänglich in dir weilt. Dank dieser Haltung erfährst du wahrhaft nichts, was nicht der Liebe dient.“ (dg) Weiterlesen …


Bhakti Yoga – oder die 9 Formen der Hingabe

Veröffentlicht am 03.12.2015, 08:33 Uhr von

Von Devapriya Eschler

Bhakti Yoga in den Alltag zu integrieren, ist nicht schwer. Solange du Gott in deinem Herzen trägst und dieser Liebe Ausdruck verleihst, machst du alles richtig. Vielleicht helfen dir die hier beschriebenen Formen der Hingabe, deinen Weg zu gehen oder ihn ein wenig abzukürzen.

Der Bhakti Yoga Weg gilt als der Yogaweg der Hingabe. Du bringst dich Gott dar und siehst Gott in allem und jedem und verehrst die Göttlichkeit. Viele denken bei Bhakti Yoga sofort an die Zeremonien Puja (Verehrungsritual), Homa (Feuerzeremonie), an Rituale und Gebete. Doch Bhakti Yoga ist viel mehr. In der Lehre gibt es 9 Formen der Hingabe an Gott . Jede der Formen kann ein Teil deines Alltages werden, so dass du dich über den Tag verteilt immer wieder auf Gott und dessen Energie und Liebe einschwingen kannst.  Weiterlesen …


Ältere Einträge »