Rezept: Thai-Reispudding mit Mango

Na gut, ich geb’s zu: Ich mag süße Früchtchen gerne unbelassen und natürlich. Aber mit einigen Kniffen lässt sich aus purer Einfachheit schnell etwas Außergewöhnliches zaubern.

Deswegen stellen wir dir heute ein schlichtes und dennoch umwerfendes veganes Dessert vor:

Thai-Reispudding mit Mango

 

 

 

Dazu brauchst du folgende Zutaten:

  • 80 g Milchreis
  • 200 ml Kokosmilch
  • 300 ml Sojamilch (oder alternative pflanzliche Milch deiner Wahl)
  • 2–3 EL Agavendicksaft
  • 1 reife Mango
  • Saft einer 1/2 Bio-Zitrone
  • 1/2 TL Bio-Zitronenzesten
  • Prise Meersalz
  • frische Minze

Die Zubereitung:

Gib den Milchreis, die Kokosmilch, die Sojamilch, den Agavendicksaft und eine Prise Salz in einen Topf und bringe alles bei mittlerer Hitze zum Kochen (währenddessen öfter umrühren).

Sobald es köchelt, schalte das Kochfeld auf kleinste Stufe und lass den Reis ca. 35–40 Min. zugedeckt „quellen“. Auch währenddessen ist es wichtig, ab und zu umzurühren, damit nichts festklebt oder überkocht.

Schäle die Mango, trenne das Fruchtfleisch vom Kern und gib die Stücke in einen Mixer. Am besten hebst du ein paar Mangostückchen für die Dekoration auf. Dann kommt noch etwas Schalen-Abrieb von der Zitrone in den Mixer sowie den Saft der halben Zitrone. Dann alles schön pürieren bis eine glatte Masse entstanden ist. Das Mangopüree stellst du anschließend im Kühlschrank kalt. Wenn der Milchreis durchgezogen ist, so befülle damit Gläser zu 3/4 und lasse alles abkühlen.

Zuletzt füllst du die Gläser mit dem Mangopüree auf, dekorierst mit Mangostücken und Minze.

Voilá und Guten Appetit!

Rezept mit freundlicher Genehmigung entnommen aus dem ThinkVegan-Kochheft.
Rezept & Foto: Nadine & Jörg von eat this! Das vegane Rezepte-Blog www.eat-this.org

 

 

0 Kommentare zu “Rezept: Thai-Reispudding mit Mango

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.