achtsamkeit-mp3 Highlights

Der Königsweg zur Gelassenheit – 200 Achtsamkeitsmeditation mit offenen Augen

Veröffentlicht am 08.02.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Diese Meditation kannst du im Sitzen, im Stehen, im Gehen und auch beim Auto- oder Fahrradfahren üben. Du kannst sie mit offenen und mit geschlossenen Augen probieren. Jetzt probiere sie mit offenen Augen. Sei dir bewusst: Was siehst du? Siehe es bewusst. Was hörst du? Höre es bewusst. Was riechst du? Höre es bewusst. Was spürst du? Spüre es bewusst. Ein paar Momente sei dir ganz entspannt bewusst, was in diesem Moment wahrnehmbar ist. Du wirst merken – das Hineingehen in die Gegenwart und das bewusste Wahrnehmen der Gegenwart kann dich sehr entspannen.

200. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


3F Achtsamkeit Blitzentspannung im Sitzen: Bewusstes Atmen – Atembeobachtung

Veröffentlicht am 12.01.2017, 10:00 Uhr von

Play
In zwei Minuten zur Ruhe kommen – das gelingt mit dieser Achtsamkeit Blitzentspannung. Bewusstes Atmen, die Atembeobachtung, ist eine der besonders einfachen Methoden, um den Geist ins Hier und Jetzt und den Körper zur Entspannung zu bringen. Lass dich von Sukadev in die Entspannung führen. Egal wo du bist – setze dich einfach hin und genieße den bewussten Atem.
Dies ist ein kurzes Praxis-Audio, die Tonspur eines Yoga Vidya Videos. Mehr Infos zu Achtsamkeit und Achtsamkeitsmeditation. Mehr Tipps zu Tiefenentspannung. Dies ist eines der kurzen Praxis-Audios des achtwöchigen Yoga Vidya Entspannungskurses für Anfänger. Alle Audios des achtwöchigen Tiefenentspannungskurses findest du auch als Videos auf mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/video-entspannungskurs. Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 196 Body-Scan – Blitzentspannung

Veröffentlicht am 11.01.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Auch der Bodyscan, der im MBSR so wichtig ist, hat sich aus dem Yoga entwickelt. Wenn du mit deinem Bewusstsein durch deinen Körper gehst, also deinen Body scannst, kommt eine Welle von Entspannung durch deinen Körper. Das funktioniert um so besser, wenn du es gewohnt bist, Tiefenentspannung zu üben, insbesondere die klassische Yoga Vidya Entspannung. In diesem Podcast wirst du zur Kurzform des Bodyscans angeleitet.

196. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Yogastunde Mittelstufe – Achtsamkeit und Hingabe

Veröffentlicht am 20.12.2016, 10:00 Uhr von
Play

Eine Yoga-Stunde für mehr Achtsamkeit, zur Entwicklung von Hingabe und Ausdehnung von Bewusstheit. Die Yoga Vidya Grundreihe mit ein paar Variationen und speziellen Konzentrationstechniken. 3 Runden Kapalabhati, 8 Runden Wechselatmung, Surya Namaskar mit Mantras, Heldenstellungen, Grundasanas mit Lotos Vorübungen, Dankbarkeitsentspannung. Leider manchmal etwas übersteuert – da wurde ein neues Aufnahmegerät angewandt. Mitschnitt einer Yogastunde im Rahmen eines Spirituellen Retreats mit Sukadev bei Yoga Vidya Bad Meinberg.


Yogastunde mit Raja Yoga Körper-Samyamas

Veröffentlicht am 06.12.2016, 10:00 Uhr von
Play

Yogastunde mit Raja Yoga Körper-Samyamas aus dem 3. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali. Du erfährst: Welche geistige Wirkung hat die Konzentration auf bestimmte Körperteile? Patanjali sagt, wenn wir uns auf etwas ganz konzentrieren, bekommen wir Wissen und Meisterschaft über die betreffende Sache. Konzentration auf verschiedene Teile des Körpers oder unseres Energiesystems bestimmte Wirkungen hat, die auch noch lange nach dieser Konzentration weiterbestehen. Ein Teil der Wirkung des Hatha Yoga beruht darauf, dass man sich über bewußte Konzentration auf den Körper bestimmte geistige Fähigkeiten aneignet.  Wie


3B-3E Tiefenentspannungskurs für Anfänger – Achtsamkeit Tiefenentspannung Bodyscan

Veröffentlicht am 24.11.2016, 19:00 Uhr von

3B Achtsamkeit Tiefenentspannung Bodyscan im Liegen

Play
Lass dich anleiten zu einer Achtsamkeit Tiefenentspannung, Bodyscan, im Liegen. In dieser Entspannungstechnik legst du dich zunächst hin, spannst die Körperteile an und lässt sie los. Du überprüfst die Körperlage. Dann beginnt die eigentliche Bodyscan Technik: Du gehst durch den Körper durch, spürst durch alle Körperteile. Diese Wanderung des Bewusstseins durch den Körper wird Bodyscan genannt. Du analysierst dabei nicht, du überlegst nicht – du gehst nur einfach achtsam durch den Körper. Daher wird diese Bodyscan Technik auch Mindfulness Relaxation bzw. Achtsamkeit Tiefenentspannung bezeichnet. Weiterlesen …


3A Achtsamkeits-Tiefenentspannung Bodyscan als Gegenmittel zum Stress-Syndrom

Veröffentlicht am 21.11.2016, 19:00 Uhr von

3A Achtsamkeits-Tiefenentspannung Bodyscan als Gegenmittel zum Stress-Syndrom – Kursaudio Woche 3 Yoga Vidya Entspannungskurs für Anfänger

Play

Die Achtsamkeits-Tiefenentspannung Bodyscan ist ein sehr wirksames Entspannungsverfahren. Du reist durch deinen Körper, spürst die verschiedenen Körperteile. So fließt eine Woge der Entspannung durch deinen Körper. Lass dich von Sukadev zur Bodyscan Tiefenentspannung anleiten. Erfahre Hintergrundsinformationen, woher diese Tiefenentspannung herkommt und wie und warum sie wirkt. Der Name Bodyscan wurde popularisiert von Jon Kabat-Zinn, der das MBSR (Mindfulness-Based-Stress-Reduction) entwickelt hat. Mindfulness wird seit ca. 2000 als Achtsamkeit übersetzt. Weiterlesen …


Achtsamkeits-Meditation mp3 Übungsanleitung

Veröffentlicht am 06.11.2016, 12:15 Uhr von
Play

Sakshi-Bhav Meditation Nr. 1 Gelange zu Gelassenheit, Bewusstheit und innerer Einsicht durch diese Form der Achtsamkeitsmeditation, auch Sakshi Bhav oder Vipassana genannt. Über das Benennen des Beobachtbaren löst du dich von der Notwendigkeit des Urteilens, Reagierens, Identifizierens und Analysierens. Eine abstrakte Meditationstechnik, die dich zur Freiheit von den seelisch-geistigen Prozessen führen kann. Mitschnitt aus einer Meditation Kursleiter Ausbildung  mit Sukadev Bretz im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.

 


Bildschirmpause: Yoga am Arbeitsplatz

Veröffentlicht am 08.10.2016, 15:00 Uhr von

Du und ich, wir beide haben etwas gemeinsam: Während ich an Dich schreibe, sitze ich vor meinem PC und wenn Du das hier liest, dann sitzt auch Du vor einem Bildschirm. Leider hat das Internet oft die Angewohnheit, unsere gesamte Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Da bleibt oft wenig Achtsamkeit übrig, für sich selbst und das eigene Wohlbefinden.

Überprüfe es selbst, frage Dich: Wie lange sitzt Du schon in derselben unbequemen Haltung? Wie fühlt sich Dein Körper an? Wie geht es Deinem Nacken, dem Rücken, Deinem Kopf? Und wie fließt Deine Atmung?

Lass uns gemeinsam eine kleine Reise machen, an einen Ort, den man selten bewusst wahrnimmt, wenn man vor dem Rechner sitzt – eine Reise in den eigenen Körper. Weiterlesen …


40. Ayurveda-Podcast: Achtsamkeit im Umgang mit Tieren – Vegetarismus – Veganismus

Veröffentlicht am 01.09.2016, 17:00 Uhr von

Play
Praktische Ayurveda Tipps von Satyadevi zu Vegetarismus/Veganismus.

Wie kann ein Yogi noch achtsamer mit Tieren umgehen? Wie ernährt sich ein bewusster Yogi, um zu mehr Harmonie mit sich und seinen Mitgeschöpfen zu gelangen? Wie steht es mit unseren Essgewohnheiten? Es gibt einige Fleischesser und Ärzte, die sich Sorgen machen, ob ein Vegetarier genügend Vitalstoffe zu sich nimmt. Es gibt viele Fleischesser und Vegetarier, die sich Sorgen machen, ob eine vegane Ernährung den Menschen ausreichend mit Vitalstoffen versorgt. Doch der einzige, der sich berechtigterweise Sorgen zu machen braucht, ist der Veganer mit Blick auf die Menschen, die tierische Produkte zu sich nehmen. So stellt es Rüdiger Dahlke dar, der dieses sensible Thema in seinem faszinierenden Buch „Peace Food“ behandelt.  Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 174 Großes Yoga Vidya Augenprogramm

Veröffentlicht am 10.08.2016, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Yoga Augenübungen zur Stärkung der Sehmuskeln und Gelassenheit des Geistes. Sukadev leitet dich an zum großen Yoga Vidya Augenübungsprogramm. Sitze oder stehe bequem. Schließe die Augen. Atem ein paar Mal tief mit dem Bauch ein und aus. Spüre die Verbindung zwischen der wärmenden Kraft des Bauches und den Augen. Öffne die Augen und schaue nach links. Dann nach rechts. Etwa 4-8 Mal auf jede Seite. Danach schließe die Augen. Entspanne die Augen. Atme tief mit dem Bauch ein und aus. Schicke beim Ausatmen entspannende Energie vom Bauch zu den Augen hin. Das gleiche nach oben und unten: 4-8 Mal nach oben und nach unten. Danach wieder Augen schließen, Entspannt atmen, Energie vom Bauch zu den Augen schicken. Das gleiche diagonal: Von oben rechts nach unten links 4-8 Mal. Von oben links nach unten rechts 4-8 Mal. Großer Kreis Liegende Acht Fokusierungsübung: Strecke einen Arm aus. Schaue auf den Daumen. Weit weg. Zum Daumen. Zur Nasenspitze. Zum Daumen. Weit weg. 4-8 Mal. Schließe die Augen. Atme entspannende Energie vom Bauch in die Augen. Palmieren: Reibe deine Hände aneinander. Gib die Handflächen auf die Augen. Ca. 5-10 Sekunden lang halten. Spüre die entspannende Energie der Handflächen die Augen ganz entspannen.

174. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Meditation: Wer bin ich? Achtsamkeitsmeditation mit Sakshi Bhav und Vicharana

Veröffentlicht am 04.04.2016, 15:00 Uhr von
Play

Eine Vedanta Meditation über die Frage: Wer bin ich? Jnana Yoga ist der Yoga des Wissens. Im Jnana Yoga gibt es die Schritte Shravana (Hören), Manana (Nachdenken), Nididhyasana (Meditieren), Anubhava (Verwirklichen). Diese Meditation ist eine Form der Jnana Yoga Meditation: Du hörst Sukadevs Worten zu (Shravana), du denkst darüber nach (Manana), du meditierst darüber (Nididhyasana) – so kommst du zu der einen oder anderen Einsicht, Verwirklichung. In dieser Meditation verbindest du die Vedanta Techniken Sakshi Bhav und Vicharana: Sakshi Bhav heißt die Einstellung eines


Der Königsweg zur Gelassenheit – 147 Achtsamkeit hochdrehen – Freude-Tipp Nr. 7

Veröffentlicht am 03.02.2016, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Du bist Satchidananda. Drehe die Achtsamkeit hoch – und du erfährst deine wahre Natur. Was heißt das? Angenommen du bist eine Maus. Du weißt irgendwo ist eine Katze. Du weißt nicht wo. Du bist auf einem Feld. Von irgendwoher könnte die Katze kommen. Die Maus wird extrem achtsam sein. Ähnlich: Die Gotteserfahrung kann in jedem Moment kommen. Du weißt nicht wann – du weißt nicht woher. Du willst sie nicht verpassen. Drehe deine Achtsamkeit hoch – nimm die Gegenwart wahr. Nimm alles gleichzeitig wahr. So wirst du plötzlich der göttlichen Gegenwart bewusst.

Dies ist die 147. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 142 Achtsamkeit im Hier und Jetzt – Freude-Tipp Nr. 2

Veröffentlicht am 30.12.2015, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Deine wahre Natur ist Sat Chid Ananda. Wenn du das Hier und Jetzt bewusst empfindest, bist du voller Freude. Mache es dir zur Aufgabe, im Hier und Jetzt zu sein. Patanjali sagt in der alten Yoga Schrift Yoga Sutra: „Yogash Chitta Vritti Nirodhah – Yoga ist das zur-Ruhe-Kommen des Geistes“ (YS I.2). „Tadah Drashtuh Svarupe Vasthanam – Dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen“ (YS I.3). Und das wahre Wesen ist Sat Chid Ananda. Ananda heißt Freude und Liebe. Deine wahre Natur ist Freude, ist Liebe. In dem Maße, in dem du deinen Geist zur Ruhe bringst, ruhst du auch in deiner Natur, und damit in der Freude. Zur Verdeutlichung erzählt Sukadev eine Nasruddin Geschichte: Die Geschichte vom verlorenen Schlüssel und dem Sonnenlicht. Um Glück zu erfahren, kannst du lernen zu meditieren. Und du kannst deinen Geist ins Hier und Jetzt bringen. Worte sind machtvolle Instrumente. Mit Worten gehst du in die Zukunft, in die Vergangenheit, vergleichst, analysierst, beurteilst. Gib deinem denkenden, analysierenden, beurteilenden, vergleichenden, reagierenden Geist eine Pause. So bekommst du die Erfahrung tiefer Ruhe. Du hast dabei viele Möglichkeiten. Sukadev gibt dir viele Tipps.

Dies ist der 2. Freude-Tipp, die 142. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Achtsames Essen

Veröffentlicht am 08.10.2014, 10:00 Uhr von
Play

Iss bewusst und achtsam – das ist ein wichtiger Ratschlag. Es ist nicht nur wichtig, was du isst, sondern auch wie du isst. Besonders wichtig ist bewusstes Kauen, bewusstes Genießen. Deshalb gibt es z.B. auch bei Yoga Vidya Bad Meinberg einen kleineren Speisesaal zum Essen im Schweigen (im größeren Speisesaal kann geredet werden 🙂 ). Achtsamkeit ist ein wichtiger Begriff, nicht umsonst wird die Achtsamkeitsmeditation so geschätzt. Achtsames Essen ist aber fast genau so wichtig. Mehr Tipps und Infos über bewusstes Essen findest du in einem neuen Wiki


74 Gelassenheit-Einfühlungs-Meditation – Übungsanleitung

Veröffentlicht am 10.09.2014, 15:00 Uhr von

74. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz. Diese Meditation wird typischerweise nicht täglich geübt – sondern ab und zu und immer wieder. Und du kannst einige Anregungen aus dieser Meditation mit übernehmen in deine tägliche Meditation – oder deine tägliche Morgen-Routine. Mitschnitt aus einem SeminarGelassenheit entwickeln“ bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Play

Eine Meditationsanleitung für Mitgefühl, Liebe und Einfühlungsvermögen, in mehreren Schritten: Gehe zunächst in dein Innerstes, in dein Herz. Spüre in dir deine wahre Natur, Sat-Chid-Ananda, Liebe und Freude.

Weiterlesen …


Achtsamkeit – Tipps

Veröffentlicht am 24.04.2014, 14:13 Uhr von

Achtsamkeit im Alltag ist ein wichtiger Aspekt im spirituellen Leben. Vor kurzem hat Swami Nirgunananda dazu eine Ideensammlung für Achtsamkeit im Alltag initiiert im Rahmen einer Sevaka Versammlung in Bad Meinberg. Auch in einer Ashram Lebensgemeinschaft gilt es, immer wieder achtsam zu sein. Hier ein paat Tipps:

  •   Bewusst im Hier und Jetzt zu sein verhilft zu einer bestimmten Lebensqualität
  • Die  Beobachterposition hilft, uns selbst und unsere Automatismen besser kennenzulernen.
  • Durch reine Aufmerksamkeit (Sakshi Bhava) lernen wir auch, uns selbst zu erforschen – eine gute spirituelle Übung.
  • Durch Konzentration / Bewusstheit im Alltag, werden wir präsenter. Und dann nehmen

32 Gelassenheits-Übung: Achtsamkeits- und Ausdehnungs-Meditation

Veröffentlicht am 20.11.2013, 15:00 Uhr von

Eine Meditation für mehr Gelassenheit: Sakshi-Bhav, die Achtsamkeitsmeditation, in Verbindung mit der Ausdehnungsmeditation: Zunächst beobachte das Beobachtbare. Werde dir deines Körpers bewusst. Werde dir bewusst: Ich bin nicht der Körper. Sukadev leitet dich in dieser 32. Folge des Gelassenheits-Podcast an zu einer praktischen Übung.

Play

Du beobachtest die einzelnen Körperteile mit ihren Empfindungen, Energien, Gefühlen. Du wirst dir bewusst: Ich bin nicht das Wahrnehmbare, ich bin der Wahrnehmende. Weiterlesen …


Achtsamkeit im Yoga und Alltag – HYP Teil I. 24

Veröffentlicht am 30.01.2013, 05:31 Uhr von

Play

Sukadev spricht über den 11. Vers der Hatha Yoga Pradipika, 1. Kapitel, als Inspiration des Tages. Kurmasana – Achtsamkeit im ganzen Körper halten. Für den Alltag, Achtsamkeit im ganzen Tag halten. Tue das was du tust mit Achtsamkeit.

Mehr zur Hatha Yoga Pradipika findest du im Hatha Yoga Pradipika Portal: Weiterlesen …


Achtsamkeit im Umgang mit unseren Tieren

Veröffentlicht am 25.04.2012, 17:00 Uhr von

Vegetarismus/Veganismus

Wie kann ein Yogi  noch achtsamer mit Tieren umgehen? Wie ernährt sich ein bewusster Yogi, um zu mehr Harmonie mit sich und seinen Mitgeschöpfen zu gelangen? Wie steht es mit unseren Essgewohnheiten?

Wer muss sich um wen Sorgen machen?

Es gibt einige Fleischesser und Ärzte, die sich Sorgen machen, ob ein Vegetarier genügend Vitalstoffe zu sich nimmt. Es gibt viele Fleischesser und Vegetarier, die sich Sorgen machen, ob eine vegane Ernährung den Menschen ausreichend mit Vitalstoffen versorgt. Doch der einzige, der sich berechtigterweise Sorgen zu machen braucht, ist der Veganer mit Blick auf die Menschen, die tierische Produkte zu


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »