Indien Highlights

Neue Videos

Veröffentlicht am 26.09.2014, 17:00 Uhr von

Meditation: Maitri Bhavana mit Sukadev

Maitri Bhavana – die Meditation der liebenden Güte. Maitri zu entwickeln bedeutet Freundschaft, Güte, Wohlwollen, Freundlichkeit zu allen Wesen zu entwickeln. Maitri ist eine der im Yogasutra von Patanjali erwähnten vier Grundtugenden. In dieser Meditation kannst du dir selbst und anderen Wesen viel Segen, Licht und Liebe wünschen und das Gefühl von Maitri in dir kultivieren.
Mehr über das Yogasutra erfährst du im Yoga Wiki unter wiki.yoga-vidya.de/Yogasutra.

 

 

Weiterlesen …


09 Indische Philosophiesysteme und Weltanschauungen – Darshanas, Teil 1

Veröffentlicht am 07.03.2014, 15:00 Uhr von
Play

Im alten Indien gab es sechs Hauptphilosophiesysteme, die Shatdarshanas, also die sechs Darshanas bzw. Weltanschauungen. Sukadev beschreibt die sechs Weltanschauungen und zeigt, welche spirituelle Praktiken aus ihnen entstanden sind: Purva Mimamsa, Vaiseshika, Nyaya, Samkhya, Patanjali Yoga, Uttara Mimamsa. In diesem Vortrag hörst du über die ersten drei Darshanas. Uttara Mimamsa ist die Philosophie von Verdienst und Sünde, von Punya und Papa, von Himmel und Hölle, von gutem und schlechten Karma. Vaiseshika ist die materialistische Philosophie, die Philsophie


Yoga Vidya Teil der großen Sivananda Familie

Veröffentlicht am 01.03.2014, 16:30 Uhr von

Sukadev’s Rundschreiben von Herz zu Herz an all seine Sevakas. Om Namo Bhagavate Sivanandaya Ihr Lieben! Am Dienstagabend sind Satyadevi und ich zurück gekehrt aus Indien. Es war eine großartige Zeit mit vielen Höhepunkten. Es war großartig, die eigene Praxis intensivieren und in der Schwingung von Swami Sivananda besondere Tiefe in der Meditation zu erfahren. Pranayama war auch eine besondere Freude dort (im eigenen Zimmer). Es war inspirierend zu sehen, wie Menschen im Alter um 80 Jahre eine riesige Ausstrahlung haben, engagiert und aktiv sein können – oder einfach mit großer Klarheit aus Bewusstsein Gottes sprechen (fast alle in


Globalisierte Bildung – Schulalltag in Rishikesh

Veröffentlicht am 16.09.2013, 15:00 Uhr von

Beate Wolfsteller reiste dieses Jahr für zwei Monate nach Rishikesh (wo sie natürlich auch den Sivananda Ashram besuchte) und konnte dort ein wenig Einblick in den Schulalltag der indischen Kinder bekommen. Der Schulleiter der Rishikesh Public School empfing die deutsche Yogalehrerin freundlich und sie durfte sogar ein paar Yogaübungen für die indischen Schulkinder anleiten. Die Rishikesh Public School zeigte sich aufgeschlossen der globalen Bildung gegenüber und würde sich sehr freuen, ihre Erfahrungen, Fach und Erziehungskonzepte mit deutschen Schulen austauschen und vervollständigen zu können.
Schulen mit Interesse an einen Fach- und Sachaustausch melden sich bitte unter www.erkenntnis-durch-yoga.de.

Ein Bericht von Beate Wolfsteller über ihre Erlebnisse in den Schulen Rishikeshs:
„Während meines Aufenthaltes in Rishikesh / Indien entwickelte ich ein Interesse, den Schulalltag indischer Kinder in Erfahrung zu bringen. Oft traf ich am Ufer der Ganges Kinder mit geschickten Verkaufsstrategien. Sie unterstützen ihre Eltern und tragen zum Lebensunterhalt bei. Die Begegnungen gestalteten wir recht lebendig, mit Yogapraxis direkt an der Ganga und einer schmackhaften Honorierung – Mengos, einer Frucht, die kurzweilig Kinderherzen öffnet.

Weiterlesen …


Fotoshow: eine Indienreise nach Rishikesh

Veröffentlicht am 30.12.2012, 15:00 Uhr von

Ende Oktober bis Mitte November diesen Jahres ist eine fröhliche Gruppe Yogis, mit Sitaram als Reiseleitung, zum Sivananda Ashram in Rishikesh gereist. Dieser Ort, an dem Swami Sivananda gelebt und die Selbstverwirklichung erreicht hat, wirkt nicht nur auf Yoga Vidya Sevaka magisch anziehend. Rishikesh wird auch „die Hauptstadt des Yoga“ genannt und ist ein beeindruckendes Erlebnis für jeden Reisenden. Es liegt direkt am Ufer der Ganga (der Ganges) und beherbergt auf beiden Uferseiten viele Ashrams und spirituelle Kraftorte. Die heilige Ganga steht für die weibliche schöpferische Kraft, der majestätische Himalaya dagegen symbolisiert die männliche transzendentale Energie. So ist Rishikesh ein Ort, an dem sich beide Energien vereinen. Und natürlich ist es ein Ort, an dem die Tradition von Yoga Vidya ihre Wurzeln hat. Diese ursprüngliche Quelle des Yoga Wissens, der Weisheit und der Inspiration, ohne die wir heute kein Yoga verbreiten würden, ist eine Reise wert! Viel Freude mit den Fotos!

Mehr zu den Yoga Vidya Indienreisen findest du hier>>>>

Weiterlesen …


Neue Broschüre online: Reise in den Sivananda Ashram und Pilgerreise zum Berg Kailash

Veröffentlicht am 01.03.2012, 15:00 Uhr von

Eine spirituelle Reise in diesem Jahr führt wieder in den Sivananda Ashram in Rishikesh, die „Hauptstadt des Yoga“, malerisch am Ufer der Ganga und am Fuße des Himalaya gelegen.
(28.10 bis 16.11.2012)

Eine Pilgerfahrt zum „leuchtenden Kristall“, zum heiligen Berg Kailash, dem „Zentrum des Universums“, wird vom 21. Mai bis 11.Juni 2012 stattfinden.
Reisedaten und Reiseplan, sowie weitere Informationen zu beiden Reisen findest du in der Broschüre  auf unserer Downloadseite.


Mond-Yoga und Sonnen-Yoga

Veröffentlicht am 21.10.2011, 15:00 Uhr von
Play

Leben ist Rhytmus, Leben ist Polarität: Aktive Phasen wechseln sich ab mit passiven. Sommer folgt auf Winter, der Tag auf die Nacht. So sollte jeder Aspirant herausbekommen, wie er seine Sonnen- und seine Mond-Energie leben kann. Interessant ist, dass im Europa gelehrten und gelernten Yoga die Mond-Eigenschaften überwiegen, anders als im Ursprungsland des Yoga, nämlich in Indien. Sukadev hilft dir in diesem Vortrag zu erkennen, wie du deine Sonnen- und Mondenergie lebst, und ob du da vielleicht etwas ändern solltest. Letzter Teil der Podcast Serie „Shiva-Shakti-Philosophie„.


Sukadev und Shivakami in Rishikesh

Veröffentlicht am 08.02.2011, 12:09 Uhr von

Herzliche Gruesse aus dem Sivananda Ashram in Rishikesh. Wir sind vorgestern gut angekommen. Wir hatten schon viele gute Meditationen, Pujas, Mantras. Viele altehrwuerdige Swamis getroffen, darunter Swami Vimalananda, den Leiter der Divine Life Society. Er erzaehlt gerne die Geschichte, wie ich vor 25 Jahren mit ihm nach Disneyland bei Los Angeles gefahren bin…

Gestern morgen hat im Satsang ein alter Swami gesprochen: Tue das was du tust von ganzem Herzen, mit grosser Intensitaet. Dann bringe es Gott dar. Ein guter Leitspruch fuer Karma Yoga, also den Yoga im Alltag.

In den zwei Tagen sind uns schon ein Dutzend Menschen ueber


Gayatri, Mutter der Veden

Veröffentlicht am 06.01.2011, 17:30 Uhr von

Es gibt eine neue Seite zu Gayatri, Mutter der Veden, Kosmisches Licht. Die meisten Yoga Übenden sind vertraut mit dem Gayatri Mantra. Lerne etwas mehr über die Mythologie von Gayatri – und lass dich von Gayatri Bildern inspirieren. Zwar heißt es, dass Gayatri keine wirkliche Form hat, reines göttliches Licht ist. Aber in der Mythologie wird sie mit vielen Köpfen und Händen dargestellt. Hier klicken für die Internetseite zu Gayatri.


Brahma, der Schöpfer – neue Internetseite

Veröffentlicht am 05.01.2011, 21:00 Uhr von

Es gibt eine neue Internetseite zu Brahma, dem Schöpfer. Brahma ist neben  Shiva und Vishnu einer der Trimurtis, der drei Aspekte Gottes, der indischen Trinität. Erfahre mehr über Brahma, schaue dir einige Bilder von Brahma an – darunter auch eine schöne Diashow mit Brahma. Klicke hier für die Internetseite zu Brahma.


Swami Muktananda zu Besuch im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg

Veröffentlicht am 30.08.2008, 14:09 Uhr von

Vom 24.9.-29.9. hatten wir Swami Muktananda vom Sivananda Ashram Rishikesh zu Besuch.

Er hat ein spirituelles Retreat geben und die Seele und das Herz vieler ernsthafter Aspiranten berührt. Swami Muktananda kommt ursprünglich aus Kanada, ist langjähriger Schüler von Swami Chidananda, dem direkten Nachfolger Swami Sivanandas, und lebt und lehrt Meditation, Yoga und Philosophie hauptsächlich im Sivananda Ashram in Rishikesh sowie auf internationalen Vortragsreisen, in Europa besonders in Belgien und Italien.

Er hat jeden Morgen eine 1-stündige Meditation geleitet, von 9-11.30 Uhr und von 16.30-18.00 Uhr Vorträge gegeben. Am letzten Tag gab es auch noch einen Satsang, wo Kinder daran


« Aktuellere Einträge