Wenn das Leben mal weh tut

Egal wer du bist, was du tust oder sagst, wie talentiert du bist oder wie viel du arbeitest. Es gibt Zeiten, in denen Dinge nicht richtig laufen oder funktionieren. Zeiten, in denen nichts passiert, was passieren soll. Du bist zutiefst verunsichert und dein Selbstvertrauen ist im Keller.

Das Unerwartete verletzt uns physisch, geistig und spirituell. In schweren Zeiten wie diesen kann es der Verlust deines Geschäfts, Vermögens oder dein Herz sein, das gebrochen wird. Das alles wird Spuren hinterlassen. Aber die Spuren, die sie hinterlassen, können auch ein Zeichen der Veränderung sein.

Alles ist temporär, nichts ist permanent

Aktuell stehen viele von uns Veränderungen und großen Herausforderungen gegenüber.

Egal was du gerade durchmachst, egal wie schwer dein Sadhana ist, egal wie kaputt gerade deine Beziehung ist, egal ob du arbeitslos bist oder alles verloren hast, egal wie oft du scheiterst – dies ist nicht der Ort, wo du enden wirst.

Jedes Mal, wenn du zerbrichst, ist es eine Chance aufzugeben oder vor der Verantwortung wegzulaufen. Das Leben ist nicht vorbei, nur, wenn es mal schwierig wird.

Wenn du dich dazu entschließt es durchzustehen, du aus diesem trostlosen und schmerzhaften Ort heraus willst, gibt es auch eine andere Möglichkeit aus solchen Situationen stabiler und belastender, stärker und bewusster herauszukommen.

Wenn das Leben dich in Stücke gerissen hat, ist es deine Disziplin, die Stücke in ein Kunstwerk zu verwandeln.

Wenn du stark bist, alle Tragödien und Prüfungen zu überstehen, werden sich dir neue Möglichkeiten in deinem Leben öffnen. Neue Wege werden sichtbar und Türen können sich öffnen, die sonst verschlossen waren.

Du hast dann die Möglichkeit, der Welt zu zeigen, wer du bist. Nichts kann dich aufhalten, das Einzige, was dich aufhalten kann, bist du selbst.

Umstände können dein Leben beeinflussen, aber nicht bestimmen. Am Ende des Kampfes bist du der Sieger.

Löse dich von all deinen Ängsten und Sorgen

Meditation ist eine wunderbare Methode, die Tretmühle seiner eigenen Gedanken und Glaubenssätze zu verlassen und den Weg zu mehr Selbstvertrauen, Glück und Zufriedenheit zu finden.

Egal, was dich unglücklich macht – deine Familie, deine Arbeit, dein Gesundheitszustand oder deine finanzielle Situation – Meditation kann in jeder Lebenskrise eingesetzt werden und dir helfen, sich besser zu fühlen.

Vielleicht nicht über Nacht, aber Schritt für Schritt – abhängig davon, wie regelmäßig du Meditation praktizierst.

Zurückziehen des Geistes von der Außenwelt – Bhuta Shuddhi

In dir ist ein Geist, der stärker und größer ist, was um dich herum passiert.
Shuddhi bedeutet im Sanskrit Rückzug des Geistes. Im Raja Yoga heißt die erste von drei mentalen Meditationstechniken “bhuta shuddhi”, was bedeutet, den Geist von der physischen Welt zurückzuziehen.

Versuche einmal am Anfang deiner Meditation deinen Geist mit folgender Affirmation von der Außenwelt zurückzuziehen. Versuche dabei nicht, deine Gedanken zu stoppen, zu bewerten oder zu analysieren. Lasse sie einfach kommen und wieder gehen

  • Stelle dir vor, du sitzt auf der Erde – ganz oben, wo dein Blick unendlich weit und grenzenlos ist.
  • Ziehe deine Sinne von der Außenwelt zurück.
  • Dehne deine Bewusstheit in alle Richtungen aus. Auch unterhalb der Erde, auf der du sitzt.
  • Die Erde wird dabei immer kleiner und kleiner.
  • Du sitzt jetzt ganz alleine – keiner kann dich stören.
  • Entbinde dich von allen, was du kennst oder besitzt – lasse alles los.
  • Lass dich nicht beeinflussen von Ablenkungen und Geräuschen.
  • Wenn du dieses Gefühl hast – vergiss diese Vorstellung.
  • Stelle dir nichts mehr vor und konzentriere dich nun auf deine Atmung.
  • Beobachte deine Atmung. Atme ein paar mal tief und bewusst mit dem Bauch ein und aus.
  • Wenn der Atem frei fließt – vergiss die Atmung.
  • Konzentriere dich jetzt auf die Mitte deines Kopfes und halte deinen Geist während der Meditation hier konzentriert.
  • Verbinde deinen Atem mit deinem Ista Mantra oder ein anderes Mantra deiner Wahl.
  • Wiederhole das Mantra still im Geiste und fühle seine Bedeutung.

Ich wünsche dir eine gute Reise und tiefe spirituelle Erfahrung.


Seminare, die dir dabei helfen können, ein unerschütterliches Selbstvertrauen sowie ein starkes Selbstwertgefühl aufzubauen und zu stärken, findest du hier:

Seminare, die dir neue Kraft, Selbstvertrauen und Motivation schenken, eine positive Einstellung und die Fähigkeit, innere Ressourcen zu aktivieren, findest du hier:


Über den Autor

Dirk Jensen ist Yoga Personal Trainer, Ayurveda Gesundheits- und Verjüngungsberater, Panchakarma Therapeut und Yoga Therapie Experte.

Seine Leidenschaft ist es, Menschen dabei zu unterstützen, ihre privaten, beruflichen, sportlichen und spirituellen Ziele mit Höchstleistungen zu erreichen, indem er seine Erfahrung einsetzt, um ihnen dabei zu helfen, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Andere Beiträge des Autors hier klicken
Fragen, Meinungen & Kritik: dirk.jensen@yoga-vidya.de


0 Kommentare zu “Wenn das Leben mal weh tut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.