Yoga im Sommer: Gemeinsam Yoga leben

Welche Zeit eignet sich besser für Gemeinschaft als der Juli? Jetzt, nachdem die Natur sich ausgewachsen hat, man sorglos im T-Shirt das Haus verlassen und abends lange draußen sitzen kann? Die Urlaubs-, Sonnenschein- und Badesaison ist genau die Richtige Zeit für Gemeinschaftsaktivitäten. Und um das Zusammensein rundum zu genießen.

Denkt da jetzt jemand: „Schön wär’s?“ Vielleicht weil alle Freunde über den Sommer irgendwo in den Karpaten oder auf Mallorca verschwunden sind oder weil vor lauter Familien- und Alltagsstress der Juli quasi an einem vorbeirauscht? Ist gerade einfach weit und breit niemand da, in dessen Gemeinschaft man sich wohlfühlen könnte? Nicht tragisch. Schließlich ist Sommerzeit auch Yogazeit. Und das bedeutet: jede Menge Gelegenheiten, um sich mit sich selbst und anderen neu zu verbinden, neue Kontakte zu knüpfen und gemeinsam unentdeckte Wege zu erforschen.

Alles, was es dazu braucht, ist ein kleiner Vertrauensvorschuss, eine Portion Neugierde und das Wissen, dass jeder Mensch, genau wie man selbst, auf seinem ganz eigenen Weg unterwegs ist. Mal sehen, ob wir uns nicht gegenseitig völlig unerwartete Perspektiven zeigen können. Und ob es da nicht doch etwas gibt, womit ich selbst andere bereichern und unterstützen kann.

So gesehen ist der Juli auch eine gute Zeit, um den eigenen Weg mal wieder zu überprüfen. Da fragt man sich schon mal so etwas wie: „Hoppla, was für einem Weg gehe ich da eigentlich gerade? Und wo führt er mich hin, wenn ich weitergehe? Ist das meine Vision vom guten Leben? Und ist die überhaupt noch aktuell und realistisch?“ Manch eine/r hat bei solchen Gelegenheiten ja schon einen lange verschollenen Lebenstraum wiederentdeckt.

Es könnte sich lohnen, sich mal wieder mit viel Zeit, Papier und Stift in eine konzentrierende Yoga Stunde und tiefe Meditation zurück zu ziehen. Vielleicht stehen die Zeichen aber auch eher auf loslassen, fließen lassen und (gemeinsam) genießen. Und dann ist Aufbruch angesagt: Nutze die Gelegenheiten des Sommers, um die Welt neu zu entdecken: Yoga Festivals, Festivals für neues Leben, Yoga-Sommer-Events, Akroyoga, Yoga Ferien und was es da nicht noch alles so gibt. Siehe da:  just in dem Moment, in dem man die schweren Fragen beiseite geschoben und sich ganz auf das ausgelassene Sommerleben eingelassen hat, geht einem ein Licht auf: Ja, so will ich leben. Genau so dürfte es immer sein. Wunderbar.

Wenn das dann nicht gleich klappt – macht nichts. Zwei Sachen weiß man jetzt ganz sicher: Der Traum vom schönen Leben ist kein Hirngespinst. Und es gibt einen Weg, der mich (früher oder später) genau dort hinführt. Ich darf nur das Ziel nicht wieder aus den Augen verlieren.

Hier findest du aktuelle Yoga Workshops ganz nach deinem Geschmack >>

Dietlind Arndt lebt und arbeitet seit Januar 2010 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg.

0 Kommentare zu “Yoga im Sommer: Gemeinsam Yoga leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.