Dinacharya – Ayurvedische Meisterzeiten und nächtlicher Heisshunger

Dinacharya bedeutet ayurvedische Tagesroutine.

Dina ist der Tag und ein Acharya ist ein Meister, auch ein Meister darin, etwas zum richtigen Zeitpunkt richtig zu tun und anderes eben nicht zu tun.

Die Rishis haben dafür in ihren Studien die Ursachen und Wege eines ausgeglichenen Lebens in Harmonie mit der Natur und dem Universum identifiziert. Die Natur gibt uns ihren Rhythmus vor. Können wir diesen Rhythmus leben, so ist der Körper leichter im Gleichgewicht, so kann der Geist sich beruhigen und Harmonie sich entfalten.Je später wir ins Bett gehen, um so ungünstiger beeinflusst Pitta unseren Schlaf. Ab 22.00 Uhr kann sich durch zu starke Aktivität das ansteigende Feuer der Pitta- Energie noch einmal Hunger melden oder Anspannungen entstehen.  Spätestens ab 22.30 Uhr soll sich dann Körper und Geist im tieferen Ruhezustand einfinden, damit sich das Feuer ins Körpergewebe zurückziehen kann und dort für die essentielle Zellregenerierung und -reinigung zur Verfügung steht.

Ein ayurvedischer Tag beginnt dann morgens wieder sehr früh, bis spätestens 5.30 Uhr!

Mehr Infos zur ayurvedischen Tagesroutine findest Du hier:>>>

yoga asana

 

 

 

 

—————————————————————————-Auf dem nächsten Ayurveda Kongress bei Yoga Vidya Bad Meinberg, vom 13. bis 15. Juni 2014,  erfährst Du u.a. auch,  warum eine „ arhythmische, vorwiegend expansive Lebensweise der heutigen Zeit krank macht und warum aus yogischer und ayurvedischer Sicht der ausgeglichene Rhythmus von Konzentration und Expansion für den gesunden Entwicklungs- und Wachstumsprozess und damit für die Heilung wichtig ist. Mit praktischen Umsetzungsbeispielen.“

ayurveda 01

 

 

0 Kommentare zu “Dinacharya – Ayurvedische Meisterzeiten und nächtlicher Heisshunger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.