Achtsamkeitsmeditation Highlights

Neue Videos

Veröffentlicht am 02.03.2018, 17:00 Uhr von

VC250 Weise das Unwirkliche zurück – Viveka Chudamani 250. Vers

In der Viveka Chudamani Reihe präsentiert von Yoga Vidya spricht Sukadev über das Unwirkliche.

Der 250. Vers lautet: Weise anhand der Aussage „Die Absolute Wirklichkeit ist nicht grobstofflich (asthula)..“ das Unwirkliche (asat) zurück und erkenne das, was in sich selbstvollendet (siddham svatah) und unbeschreibbar (apratarkya) wie der Raum ist. Lass dieses Phänomen/Konzept „Körper“ los, den du bisher wahrgenommen und mit dem du dich als dein eigenes Selbst (svatman) identifizierst hast – es ist nur eine Täuschung/ Illusion! Weiterlesen …


Achtsamkeitsmeditation auf den Atem 4-4

Veröffentlicht am 23.12.2017, 18:00 Uhr von
Play

Eine von Maik Zessin, Psychologische Yogatherapie bei Yoga Vidya in Bad Meinberg geführte Achtsamkeitsmeditation, in der Du dem Atemzyklus mit Deiner Aufmerksamkeit folgst. Du bist Dir die gesamte Einatmung lang bewusst, dass Du einatmest und ebenso auch bei der Ausatmung. Lernst die Atempause zwischen beiden Bewegungen kennen. Du bist Dein Atem. Dies ist die letzte von vier Achtsamkeitsmeditationen.

Die Psychologische Yogatherapie findest Du im Seminarhaus Shanti. Bis bald!


Blitzentspannung Atembeobachtung Oberlippen – Meditation

Veröffentlicht am 20.06.2017, 16:31 Uhr von
Play


Atembeobachtung Nr. 4 (von 5): Beobachte die Bewegung des Atems auf den Oberlippen. Spüre, wie sich das Gefühl auf den Oberlippen ändert beim Ein- und Ausatmen. Beeinflusse die Atmung dabei nicht, beobachte sie nur. Sukadev leitet dich in dieser kurzen Übung dazu an. So kommst du in 1-2 Minuten zu einem Gefühl von Entspannung und Harmonie. Diese spezielle Konzentration hat eine besonders beruhigende Wirkung und hilft Unruhe bzw. Reizbarkeit umzuwandeln in Entspannung und Ruhe. Dies ist die vierte von 5 Variationen der „Atem-Beobachtung“ in diesem Yoga


8E Kurze Bewusstheit ohne Worte und Bilder – Vedanta Technik für den Alltag

Veröffentlicht am 02.06.2017, 19:00 Uhr von
Play

Ein Moment wortloser Bewusstheit – dazu leitet dich Sukadev in diesem Podcast an. Egal ob du sitzt, liegst oder stehst, bringe alle Worte und Bilder zum Erliegen. Stelle Bilder und Worte ab wie ein Radio oder ein Fernsehgerät. Dehne deine Bewusstheit. Genieße Wortlosigkeit und Bildlosigkeit. Dehne Bewusstheit aus. Jetzt.

Dies ist einer der Praxis-Podcasts der achten Lektion des Vedanta Meditation und Jnana Yoga Kurses in 20 Lektionen. Dies ist eine praktische Bewusstseinsübung für den Alltag, kein Vortrag. Dies ist eine Variation von Abheda Bodha Vakya für


8C Abheda Bodha Vakya Meditation – Meditationsanleitung ohne Erläuterung

Veröffentlicht am 31.05.2017, 19:00 Uhr von
Play

Die Abheda Bodha Vakya Meditationsanleitung ohne Erläuterungen. Wenn du die Abheda Bodha Vakya Meditation kennst und damit üben willst, dann ist dieses Meditationsaudio für dich optimal. Löse dich von Worten und Bildern – erfahre wortloses, bildloses Bewusstsein. Abheda Bodha Vakya ist die Meditationstechnik, mit der du dich lösen kannst vom Formulieren von Worten und vom Erzeugen von Bildern. Was ist Bewusstsein ohne Worte und Bilder? Das kannst du erfahren mit dieser Abheda Bodha Vakya Meditationsanleitung von Sukadev.
Diese Meditation gibt es auch mit


2C Bodyscan Achtsamkeitsmeditation – Meditationsanleitung ohne Erläuterungen

Veröffentlicht am 20.04.2017, 20:00 Uhr von
Play

Meditationsanleitung zur Bodyscan Achtsamkeitsmeditation. Keine langen Erläuterungen – es geht gleich los. Setze dich also schon mal gleich zur Meditation hin. Egal ob kreuzbeinig, kniend oder auf einem Stuhl. Du kannst in tiefe Meditation kommen. Du gehst durch deinen Körper (Bodyscan), beobachtest alles, reagierst auf nichts. Mit dieser Bodyscan Achtsamkeitsmeditation erfährst du: Ich bin nicht der Körper, ich bin der Beobachter. Die Bodyscan Achtsamkeitsmeditation führt zu einer tiefen inneren Einsicht, hilft zur Erkenntnis zu kommen: Wer bin ich? Die Bodyscan Achtsamkeitsmeditation hat sich aber


2B-2C Bodyscan Achtsamkeitsmeditation – Meditationsanleitung mit und ohne Erläuterungen

Veröffentlicht am 20.04.2017, 19:00 Uhr von

2B Bodyscan Achtsamkeitsmeditation – Meditationsanleitung mit Erläuterungen

Play
Eine Meditation für Gelassenheit und innere Ruhe. Du gehst durch deinen Körper (Bodyscan), beobachtest alles, reagierst auf nichts. Mit dieser Bodyscan Achtsamkeitsmeditation erfährst du: Ich bin nicht der Körper, ich bin der Beobachter. Die Bodyscan Achtsamkeitsmeditation führt zu einer tiefen inneren Einsicht, hilft zur Erkenntnis zu kommen: Wer bin ich? Die Bodyscan Achtsamkeitsmeditation hat sich aber auch bei der Behandlung von chronischen Schmerzen als hilfreich erwiesen und führt zu einer tiefen Entspannung. Dies ist eine Meditationsanleitung der 2. Lektion des Kurses Vedanta Meditation und Jnana Yoga von und mit Sukadev Bretz. Weiterlesen …


2A Vedanta Schriften und Achtsamkeitsmeditation Bodyscan – Vedanta Meditation und Jnana Yoga

Veröffentlicht am 17.04.2017, 19:00 Uhr von

2A Vedanta Schriften und Achtsamkeitsmeditation Bodyscan – Lektion 2 Vedanta Meditation und Jnana Yoga

Play
Ein kurzer sehr informativer Überblick über die Literatur und die Schriften von Yoga und Vedanta. Jnana Yoga und Vedanta beruhen auf uralten Schriften. Sukadev stellt dir diese vor. So verstehst du die Vedanta Tradition. Und du bekommst Anleitung, was du weiter studieren kannst, wenn du das vertiefen möchtest… Danach leitet dich Sukadev zur Bodyscan Achtsamkeitsmeditation an. Diese verbindet Körperwahrnehmung mit der tiefen Erkenntnis: Ich bin nicht der Körper. Aus entspannter Beobachtung kommen Einsicht und Gelassenheit. Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 14.04.2017, 17:00 Uhr von

3A Vedanta Meditationskurs – Kursvideo: Wer bin Ich? Atma-Anatma Viveka und Vichara Meditation


Vedanta Meditationskurs – präsentiert von Yoga Vidya.

Wer bin ich? Das ist eine der ganz wichtigen Fragen des Menschseins. Sukadev leitet dich an zur Vedanta Analyse Atma Anatma Viveka, die Unterscheidung zwischen dem Selbst (Atma) und Nichtselbst (Anatma). Viveka bedeutet Unterscheidung. Weiterlesen …


1 D Achtsamkeitsmeditation mit Mantra – Sakshi Bhava Nr. 1 Benennen Meditationsanleitung 30 Minuten

Veröffentlicht am 13.04.2017, 21:00 Uhr von
Play

[Download]
Mache die Achtsamkeitsmeditation noch effektiver – indem du ein Mantra einfügst. Sukadev leitet dich an zur Achtsamkeitsmeditation des beschreibenden Benennens mit Mantra. Diese Meditation ist ähnlich wie „1C Achtsamkeitsmeditation Sakshi Bhava Nr. 1 Benennen Meditationsanleitung ohne Erläuterung“.
Aber anstatt dass du den Atem beschreibend benennst, wiederholst du ein Mantra. So kannst du die Erkenntniswirkung der Einsichtsmeditation, Achtsamkeitsmeditation mit der Energiewirkung des Mantras verbinden.
Dies ist ein Meditation Praxis-Audio der ersten Lektion des Kurses „Vedanta Meditation und Jnana Yoga in 20 Lektionen“. Es gibt auch 1B


1B-1D – Achtsamkeitsmeditation Sakshi Bhav – Meditationsanleitungen

Veröffentlicht am 13.04.2017, 19:00 Uhr von

1B Achtsamkeitsmeditation Sakshi Bhav Nr. 1 Benennen – Meditationsanleitung mit Erläuterung

Play
Durch Achtsamkeitsmeditation zu mehr Gelassenheit und innere Ruhe. Eine grundlegende Meditation, um aus den automatisierten Reaktionsmustern des Geistes auszusteigen. Du lernst, alles zu beobachten, auf nichts zu reagieren. Du lernst alles anzunehmen, nicht zu verurteilen. Du lernst, dich von den inneren Prozessen des Geistes zu lösen, dich nicht zu identifizieren. Du lernst, gelassen zu bleiben anstatt gleich zu reagieren. Das Prinzip ist das beschreibende Benennen. Sukadev erläutert diese Form der Achtsamkeitsmeditation und leitet dich zur Meditation an. Weiterlesen …


1C Achtsamkeitsmeditation Sakshi Bhava Nr. 1 Benennen Meditationsanleitung ohne Erläuterung

Veröffentlicht am 12.04.2017, 20:00 Uhr von
Play

Praktische Meditationsanleitung zu einer hochwirksamen Form der Meditation. Durch Achtsamkeitsmeditation zu mehr Gelassenheit und innere Ruhe. Eine grundlegende Meditation, um aus den automatisierten Reaktionsmustern des Geistes auszusteigen. Sukadev leitet dich in dieser Meditation dazu an, alles zu beobachten, auf nichts zu reagieren. Nimm alles an, verurteile nichts. Löse dich von den inneren Prozessen des Geistes – identifiziere dich nicht. Bleibe gelassen anstatt gleich zu reagieren. Das Prinzip ist das beschreibende Benennen. Sukadev leitet dich zu dieser besonderen Form der Achtsamkeitsmeditation an. Bei Yoga Vidya wird


1A Vedanta Meditation und Jnana Yoga: Was ist Vedanta, Achtsamkeitsmeditation – 1. Lektion

Veröffentlicht am 10.04.2017, 19:00 Uhr von

Play
Die erste von 20 Lektionen zu Vedanta, zur Philosophie des Absoluten. Jnana Yoga, der Yoga des Wissens, der Weisheit und der Erkenntnis. Vedanta Meditation – abstrakte Meditationen für klaren Geist, Gelassenheit und innere Erkenntnis. In diesem Kurs wollen wir uns beschäftigen mit den wichtigsten Fragen des Lebens:
Wer bin ich?
– Was ist wirklich?
– Was ist Glück?
– Gibt es eine höhere Wirklichkeit – und wenn ja: Wie ist sie erfahrbar?
Der Kurs ist auf etwa 20 Wochen angelegt. Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 07.04.2017, 17:00 Uhr von

Neueröffnung Yoga Vidya Berlin-Wilmersdorf


Yoga in Berlin. Yoga Vidya eröffnet am 29.4.2017 ein Stadtcenter in Berlin-Wilmersdorf. Auf insgesamt 342qm laden drei Yogaräume zur intensiven Hatha-Yoga-Praxis ein. Das spirituelle Yoga Center bietet Anfänger-, Mittelstufen- und Fortgeschrittenenkurse an. Auch das offene Stundenprogramm bedient unterschiedliche Niveaus. Zusätzlich gibt es regelmäßig Events, Workshops, Mantrasingen und klassischen Yoga Vidya – Satsang.

Alle Infos und Aktuelles kannst du künftig auch auf der eigenen Center-Webseite (yoga-vidya.de/berlin-wilmersdorf/) und der Facebook-Seite finden. Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 31.03.2017, 17:00 Uhr von

4A Fortgeschrittenes Pranayama – Kursvideo: Chakras, Ujjayi Meditation, Kleines Kriya Yoga

Das Kursvideo der vierten Woche des achtwöchigen Kurses „Fortgeschrittenes Pranayama und Kundalini Yoga“ von www.yoga-vidya.de

Das Hauptthema dieser Kursstunde sind die Chakras. Außer der Theorie leitet dich Sukadev an zu einer fortgeschrittenen Pranayamasitzung mit Kapalabhati, Wechselatmung, Bhastrika, Mahamudra, Khechari Mudra und Meditation. Des Weiteren bekommst du in dieser Woche eine Einführung in verschiedene Varianten der Ujjayi Meditation, die auch als kleines Kriya Yoga bezeichnet wird. Weiterlesen …


Yoga Wiki über den Flow Zustand

Veröffentlicht am 23.03.2017, 17:00 Uhr von

Der Flow ist ein wundervolles Erlebnis. Kurzgesagt, ergießt sich im Flow dein Unterbewusstsein in einem mächtigen Strom nach außen. Aus deinem Inneren fließen vollkommen unerwartet großartige Einfälle, Gedanken und Synchronizitäten – du bist im Flow. Genies konnten mehr oder weniger in diesen Zustand eintreten und aus ihm heraus schöpfen.

Man kann sagen, dass man im Flow, an eine unendlich große Bank des Weltalls angeschlossen ist, in der alles ist, was innerhalb der Zeit erschaffen wurde oder noch nicht. Hieraus erhält unser Unterbewusstsein alle Informationen. Nikola Tesla sagte dazu: „Mein Gehirn ist nur ein Empfänger; Im Universum gibt es einen Kern, von dem wir Wissen, Kraft und Inspiration erhalten. Ich bin nicht in die Geheimnisse dieses Kerns eingedrungen, aber ich weiß, dass er existiert.“ Weiterlesen …


202 Achtsamkeitsmeditation: Gedanken und Emotionen beobachten – 2 Minuten

Veröffentlicht am 22.02.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Diese Meditation geht im Sitzen, Liegen, im Stehen, Gehen, beim Autofahren und Fahrradfahren:  Werde dir bewusst, welche Gedanken kommen und gehen. Stelle dir vor, deine Ohren sind wie die Lautsprecher eines Radios: Höre die Worte, die du innerlich formulierst. Stelle dir vor, deine Augenlider sind wie die Leinwand eines Kinos: Beobachte die Bildgedanken, die ablaufen. Werde dir bewusst, wo die Gefühle und Emotionen in dir zu spüren sind. Werde dir bewusst: Ich bin der Beobachter von all dem was abläuft. So kommst du zu deinem tiefen Inneren, welches unberührt ist von allen Gedanken und Gefühlen – und welches dich immer wieder neu regeneriert.

202. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 201 Atem Achtsamkeits-Meditation 2 Minuten Erholung im Alltag

Veröffentlicht am 15.02.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Diese Meditation kannst du im Sitzen, im Stehen und Liegen üben. Schließe deine Augen. Werde dir deines Atems bewusst: Spüre die Bewegung des Bauches beim Ein- und Ausatmen. Spüre die Veränderung des Gefühls in der Brust beim Ein- und Ausatmen. Spüre den Temperaturunterschied in den Nasendurchgängen beim Ein- und Ausatmen.

201. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


Der Königsweg zur Gelassenheit – 200 Achtsamkeitsmeditation mit offenen Augen

Veröffentlicht am 08.02.2017, 15:00 Uhr von
Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Diese Meditation kannst du im Sitzen, im Stehen, im Gehen und auch beim Auto- oder Fahrradfahren üben. Du kannst sie mit offenen und mit geschlossenen Augen probieren. Jetzt probiere sie mit offenen Augen. Sei dir bewusst: Was siehst du? Siehe es bewusst. Was hörst du? Höre es bewusst. Was riechst du? Höre es bewusst. Was spürst du? Spüre es bewusst. Ein paar Momente sei dir ganz entspannt bewusst, was in diesem Moment wahrnehmbar ist. Du wirst merken – das Hineingehen in die Gegenwart und das bewusste Wahrnehmen der Gegenwart kann dich sehr entspannen.

200. Ausgabe des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play
Weiterlesen …


80 Blitz-Entspannung: Atembeobachtung Nasendurchgänge

Veröffentlicht am 23.01.2017, 16:11 Uhr von
Play

Atembeobachtung Nr. 3 (von 5): Beobachte die Bewegung des Atems in den Nasendurchgängen. Spüre, wie  beim Einatmen die Nasendurchgänge sich kühler anfühlen, beim Ausatmen wärmer. Beeinflusse die Atmung dabei nicht, beobachte sie nur. Sukadev Bretz von leitet dich in dieser kurzen Übung dazu an. So kommst du in 1-2 Minuten zu einem Gefühl von Entspannung und Harmonie. Diese spezielle Konzentration hilft, die Energien von Ida und Pingala, also Mond und Sonne, weiblich und männlich, rechte und linke Hirnhemisphäre zu harmonisieren, führt also zügig zum inneren Gleichgewicht.


Ältere Einträge »