Ayurvedische Gesichtsmaske im Winter

Im Winter hat es unsere Haut nicht leicht. Auf der einen Seite die eisige Witterung, auf der anderen Seite die trockene, warme Heizungsluft – das kann die Haut schon sehr strapazieren. Sie neigt dann zu Trockenheit, spannt und es zeigen sich vermehrt Rötungen. Das oftmals fehlende Sonnenlicht lässt uns zumeist auch noch blass und fahl erscheinen.
Hier können einfache Rezepte aus dem Ayurveda Abhilfe schaffen, zum Beispiel unsere vegane do-it-yourself Ayurveda Gesichtsmaske. Im Gegensatz zu herkömmlicher Kosmetik werden dabei nur natürliche und reine Zutaten verwendet. Es gilt der Grundsatz: „Schmiere dir nichts auf die Haut, was du nicht auch essen würdest.“

Eine ayurvedische Gesichtsmaske ist schnell und recht preiswert selber herzustellen. Du benötigst für das folgende, vegane Rezept nur 3 Zutaten.

Und so funktioniert’s

Rezept für eine nährende, reichhaltige Avocado-Maske

  • 1 Avocado
  • 2 El Mandelmilch, alternativ Hafersahne
  • 1 Prise Vanille, wenn möglich frisch aus der Vanilleschote für das beste Aroma

Alle Zutaten einfach mit einer Gabel vermischen bis eine homogene Creme entsteht. Noch besser funktioniert das im Mixer.

Diese Maske ist besonders empfehlenswert für die trockene Haut von Vata-Typen.
Als Pitta-Typ kannst du statt der Avocado eine Banane verwenden. Die Maske wirkt dann ebenfalls nährend, hat aber gleichzeitig einen kühlenden Charakter.
Für Kapha-Typen eignet sich Apfel oder Gurke. Hier musst du nur etwas aufpassen, dass die Maske nicht zu flüssig wird. Wenn dies passiert, kannst du etwas Heilerde zugeben.

So wendest du die Gesichtsmaske an

Mache als erstes ein Gesichtsdampfbad. Eine Schüssel mit heißem Wasser ist dafür ausreichend. Alternativ kannst du auch eine heiße Kompresse auflegen. Das reinigt die Haut, öffnet die Poren und regt die Durchblutung an. Wenn du merkst, dass die Haut zu schwitzen anfängt, ist es genug.
Trage danach Rosenwasser (gut für alle Typen) mit einem Wattepad auf das Gesicht auf. Das desinfiziert die Haut, gibt ihr Feuchtigkeit und bereitet optimal auf die Aufnahme der folgenden Wirkstoffe vor.
Nun kannst du die vorbereitete Mischung auf das Gesicht auftragen. Entspanne dich am besten im Liegen während der 10-minütigen Einwirkzeit.
Danach kannst du die Maske mit einem feuchten Tuch abnehmen und das Gesicht mit etwas klarem Wasser reinigen.
Trage danach nochmal etwas Rosenwasser für den optimalen Frische-Effekt auf.

Als Vata-Typ kannst du abschließend noch eine leichte Pflegecreme benutzen oder etwas Mandelöl. Für Pitta-Typen ist etwas Aloe Vera-Gel zu empfehlen.
Kapha-Haut benötigt keine weitere Pflege nach der Maske.
Wenn du jetzt in den Spiegel schaust, wirst du den Unterschied feststellen: die Haut wirkt rosiger, frischer und glatter.

Noch mehr Rezepte gibt es in der Ayurveda Beauty,Wellness und Kosmetik Ausbildung mit Galit Zairi. Und das Beste: Du kommst auch selber in den Genuss der Beauty-Behandlungen und Gesichtsmassagen. So hast du nach dem Seminar nicht nur jede Menge gelernt, du fühlst dich außerdem auch total entspannt und erholt.

Kennst du auch Beautyrezepte für ayurvedische Gesichtsmasken? Dann her damit in die Kommentare! So haben wir alle etwas davon :=)

0 Kommentare zu “Ayurvedische Gesichtsmaske im Winter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.