Bhramari Pranayama

Veröffentlicht am 07.05.2018, 08:56 Uhr von in yoga-blog-news

Bhramari Pranayama ist eine Atemübung, bei der es sich beim Praktizieren so anhört wie das Summen einer Biene. Bhramari kann sehr effektiv sein, wenn du z.B. viele Gedanken hast, ständig grübelst und deinen Geist zu beruhigen möchtest.

Zudem hilft sie dir deinen Geist von Aufregung, Nervosität, Wut, Frustration oder Angst zu befreien und baut Stress ab.

Wenn du summst entsteht in einigen Resonanzräumen, ganz besonders im Kopf, im Nacken und im Brustraum, des Körpers eine intensive Vibration. Gewebe werden dadurch besser durchblutet. Nach der Übung spüren viele Yogis deswegen eine angenehme Wärme und ein leichtes Kribbeln in diesen Körperzonen.

Auch dein Herz Chakra wird durch Bhramari aktiviert. Du kannst Freude und Gelassenheit spüren. Zudem aktiviert diese Pranayama-Übung dein Ajna Chakra, welches dich zu mehr Intuition führen und das Göttliche wahrnehmen helfen kann. Diese Übung gehört übrigens zu den acht Mahakumbhakas.

So gehts:

Bhramari bietet einige Variationen an. Die einfachste Möglichkeit ist: Beim Einatmen erzeugst du den Ton einer Hummel, beim Ausatmen (nach einer Pause) den einer Biene. Einatmen mit Schnarchton, Ausatmen mit Summton (vollständige Yoga-Atmung).

Kann mit oder ohne Bandhas und/oder Kumbhaka (Anhalten) gemacht werden.

Variationen von Bhramari:

 

Wirkungen

  • Harmonisierung und Beruhigung von Körper und Geist
  • Anregung der Atemkraft, Vertiefung der Atmung
  • löst Anspannungen, Ängste und Blockaden
  • mindert Emotionen wie Wut und Ärger
  • verbessert die Konzentrations- und Gedächtnisleistung
  • stärkt das Selbstvertrauen
  • reguliert den Blutdruck
  • verbessert die Stimme und reinigt die Kehle
  • hilft dir Freude im Herzen zu spüren
  • verbessert die Aufnahme von Lebensenergie und vor allem der Abgabe verbrauchter Energie
  • reduziert Husten und Heiserkeit

Viel Freude beim Ausprobieren!

Keine Kommentare

0 Kommentare zu “Bhramari Pranayama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.