Der Maxi-Workshop Faszien Yoga vom Yoga Kongress 2016

Stefan Datt ist Yogalehrer und Physiotherapeut. Darüber hinaus scheint er es auch gewohnt zu sein, vor einem großen Publikum zu sprechen. Wie ich hinterher erfahre, organisiert er auch das jährlich stattfindende Yogafestival in Berlin.

Am Samstag fand beim Yoga Kongress 2016 bei Yoga Vidya der Maxi-Workshop zum Thema Faszien Yoga (Faszien Training) statt. Der Sivananda-Saal war bis zum letzten Mattenplatz belegt, so viel Interesse weckt allein der Titel. Und es scheint auch berechtigt, denn nach all den vielen Jahren moderner Medizin wurde etwas Neues entdeckt, und das ist von nicht geringer Bedeutung. Die Faszie ist das Bindegewebe, welches unsere Organe und Muskeln umfließt und unserem Körper Stabilität und Halt verleiht. Darüber hinaus ist sie mit viel mehr Nervenendungen durchdrungen, als es gewöhnlich die Muskeln sind. Also kommen unsere Rückenschmerzen und Zimperlein eher aus der Faszie, als aus dem Muskel.

Der Faszienyoga-Workshop

So bekommen wir erst einmal eine Einführung, was denn genau die Faszie ist, denn es gibt nur eine, und wie sie funktioniert und welche Aufgaben sie übernimmt. Da sie alle Organe und Muskeln ummantelt, und von den Zehen hinauf bis zum Scheitel geht, auch Bänder und Sehnen ausbildet, ist sie enorm wichtig. So wichtig, dass man spezielle Trainings, die sich tief auf die Faszie auswirken, entwickelt hat. Yoga mit seinen langsamen Dehnungen und sanftem Bewegungen arbeitet schon tief ins Bindegewebe. Faszientraining ist jedoch direkt darauf ausgerichtet die Faszien zu trainieren, mit neuer Flüssigkeit zu versorgen, so dass sie geschmeidig bleiben und um etwaige schmerzhafte Verfilzungen zu lösen.

Wir sehen, dass die meisten körperlichen Probleme, wie Schmerzen in den Muskeln, Ungelenkigkeit und vieles mehr, häufig Probleme in der Faszie sind. Diese können ihren Wasseranteil bei wenig Benutzung, einseitiger Belastung und beim Älterwerden reduzieren, wodurch sie unelastisch werden und verhärten können. Das verursacht dann Schmerzen. Grob gesagt und sehr kurz zusammengefasst.

Es ist auf jeden Fall ein interessantes Thema und Yoga an sich wirkt schon gut durch die langsame Dehnung auf die Faszie. Es gibt aber zusätzlich die Möglichkeit, die Faszie ganz bewusst und intensiver zu trainieren. Dafür werden Übungen praktiziert, die dynamisch sind und sich in 3D entfalten. Man versucht sich möglichst in alle Richtungen zu strecken und zu recken, viel Länge in die Faszienzüge zu bekommen und so sind die Übungen dann eine Mischung aus Hüpfen, Strecken, Recken und Yoga.

Ich fand den Workshop sehr informativ und Stefan hat das Thema auf eine angenehme, humorvolle Art vermittelt. Vielen Dank Stefan.

Stefans Homepage: stefan-datt.de

Weitere Beiträge vom Yogakongress 2016 findest du hier: 

1 Kommentar zu “Der Maxi-Workshop Faszien Yoga vom Yoga Kongress 2016

  1. OM,
    vielleicht erwähnenswert, dass wir hier im Haus seit einiger Zeit jede Woche mindestens eine (in Hauptzeiten auch zwei) Faszienyogastunden pro Woche anbieten – zusätzlich zu den zwei YinYogastunden pro Woche!

    Danke, Simon!

    Amrta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.