Fotoshow: Kunstprojekt im Dhanvatari Raum

Alle paar Monate macht Satyadevi ein Kunstprojekt im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Sie spricht dafür Künstler an, die an der Gestaltung der einzelnen Räumlichkeiten mitmachen wollen. Das ganze läuft unentgeltlich, d.h. wir Künstler arbeiten als Karmayogis und bekommen dafür Essen und Yogastunden umsonst. Diesmal haben wir die Räume des Danvantari Ayurverda Massageraums in einem Gemeinschaftsprojekt neu gestaltet. Angesprochen wurde auch die Künstlerin Shakunthala, die gerade eine Reihe ihre Kunstwerke – unter anderem die 10 Mahavidya Yantras – im Haus Shanti ausstellt. Für einen Ayurverda Massageraum ist nach indischer Tradition der Schutzgott Dhanvantari wichtig. Er hält seine segnende Hand über die heilenden Anwendungen des Ayurverda.

Dhanvantari gilt in der Hindumythologie als eine Inkarnation von Gott Vishnu (dem erhaltenden Aspekt Gottes). Er ist  der Begründer des Ayurveda.
Als die Devas und Asuras den Milchozean quirlten, so die Mythologie, entstieg Dhanvantari den Fluten des Ozeans. Dabei hielt er ein Gefäß in den Händen, welches mit kostbarem Amrita, dem Nektar der Unsterblichkeit, gefüllt war. Er ist der Beschützer der Heilkunst und wird auch Sudhapani – “Der, welcher Nektar in seinen Händen trägt” genannt. Laut Legende wurde Dhanvantari das Wissen über Ayurveda von Brahma zuteil. Dieses Wissen überbrachte er den Menschen, damit sie die Möglichkeit haben, in dieser Welt ein langes, gesundes und glückliches Leben zu führen.

Wie das Kunstwerk entstanden ist:


Gemeinsam mit Shakunthala hat Satyadevi die Gestaltung der Räume im Vorfeld besprochen. Farben wurden gekauft und Menschen angesprochen, ob sie mithelfen wollen. Es ergab sich eine kleine Gruppe: Satyadevi, Rafaela, Conny, Mira, Githa und Shakunthala. Nun ging es an das Umsetzen des vorher besprochenen Designs. Die Farben der einzelnen Wände wurden besprochen und angerührt. So wurde eine neue farbliche Grundstimmung der Räume geschaffen. Dann arbeiteten wir immer mehr an den Einzelheiten. Jeder der mitmachte, konnte seine künstlerischen Qualitäten in einzelnen Arbeiten festhalten. So gestaltete Rafaela unter anderem die Ornamente an den Türen…, Satyadevi organisierte die notwendigen Bilder des “Danvantari” mit dem Grafik Team und schuf das Fenster für den Danvantari Altar. Der Elektriker ersetzt Leitungen und Glühstäbe. Die Schneiderin nähte das Altartuch und die neuen Gardinen. Zwischendurch haben wir immer wieder Momente der Ruhe eingelegt, um Abstand von den “kleinen Kunstwerken” zu nehmen und uns gegenseitig das nötige Feedback zu geben.

Wandbild_shakunthala
Shakunthala gestaltete die Sternwand des Raumes und koordinierte die einzelnen Arbeiten. Hier entstand ein großes Wandbild mit 6 x 3 Metern. Zentral darin ruht das Danvantari Yantra (ein sechszackiger Stern). Die Farben des Yantras sind blau und gold. Das Bild wurde immer dann, wenn der Raum gerade nicht belegt war, weitergemalt und ist am 25. August endlich ganz fertig geworden. So haben wir alle zusammen für den Ayurverda Bereich eine neue Ruhezone geschaffen, und hoffen, dass unsere Arbeit dazu beiträgt, dass sich die vielen Kursteilnehmer, die sich in den Dhanvantari Räumen aufhalten, hier besonders wohl und gesegnet fühlen.
Dieses Kunstprojekt hat uns allen sehr viel Freude gemacht. Wir danken allen beteiligten Helfern!

(Ein Text von den Künstlern.)

Unten kannst du Fotos von dem wunderschönen Dhanvantari Raum ansehen und so ein wenig nachverfolgen, wie sich die Arbeit an den großen und kleinen Kunstwerken entwickelt hat.

Dhanvantari Kunst

Dhanvantari Kunst

Dhanvantari Kunst

Dhanvantari Kunst