Reisebericht Indien 2015 – Teil 5

Dies ist der 5. Teil des Indien-Reiseberichts von Vani Devi, die im Oktober/November diesen Jahres mit der Yoga Vidya Reisegruppe in Indien im Sivananda Ashram in Rishikesh zu Besuch war.

Teil 5 – Reisebricht: 

Freitag 30.10.2015

Wie hören einen Vortrag von Swami Advaitananda. Swami Advaitananda sagte zum Singen: Du bist einfach eins mit Gott. Du bist ganz im Hier und Jetzt, du vergisst alles andere, du bist Gott, du vergisst dich selbst. Name und Klang kann man nicht trennen. Wenn du Hanuman Chalisa chantest, bist du in dem Moment Hanuman, du wirst selbst zu Hanuman – das ist wirkliches Singen mit Bhakti, mit Hingabe. 

Wenn du jemanden suchst, brauchst du seinen Namen und eine Adresse, dann fragst du, wo er wohnt, und du findest ihn. So ist es mit dem Singen: Du rufst Gottes Namen und kommst so zu Gott. Den Namen Gottes zu singen entwickelt das Göttliche in dir. Alle Sünden (Trennung von Gott) werden sich auflösen. Unsere Quelle ist Glück. Wir wollen zu dieser Quelle – wir wollen immer glücklich sein. Der Wasserfall fließt nach unten zur Quelle, das Feuer steigt empor zur Sonne, der Quelle des Feuers.

Das Ziel des Lebens ist: Zur Quelle des Glücks zurück zu gelangen. Wir vergessen immer wieder, dass wir die Kinder Gottes sind.

Samstag 31.10.2015

Ausflug zu den Wasserfällen mit einem kühlen Bad in den Seen.

Sonntag 01.11.2015

Ausflug mit Swami Hamsananda zur Vasishta Höhle. Nein, es sei nicht DER Vasishta aus der Yoga Vasishta, sagt SitaramSwami Hamsananda ist da aber anderer Meinung. Die Höhle ist Klasse und die Ganga strahlt in voller Pracht im hellen Sonnenschein. Einige nehmen ihr erstes Bad.

Im nächsten Teil (Teil 6) wird es mit den spannenden Tagesberichten von Vani Devi weitergehen.

Alle Teile dieser Reisebericht-Serie werden nach und nach auch unter folgendem Schlagwort zu finden sein:

 

0 Kommentare zu “Reisebericht Indien 2015 – Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.