Würzig Veganes Tofugulasch mit Rosmarinkartoffeln

Gäste sowie Sevaka freuen sich darauf besonders – Donnerstag ist bei Yoga Vidya Tofu-Tag! Und wie es der Zufall so will feiert die Welt heute auch gleichzeitig Welttofutag! Doppeltes Tofuglück! Deswegen gibt es heute für euch ein schmackhaftes Rezept aus der Bad Meinberger Küche: veganes Tofugulasch – würzig, deftig, lecker!

Zutaten für veganes Tofugulasch

Reicht für ca. 4 Portionen

Rosmarin Kartoffeln

  • 500 g große Kartoffeln
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 TL Pfeffer
  • ca. 1 gestrichener TL Salz pro Kartoffel

Tofugulasch

  • 500 g gewürfelter Tofu
  • 1 EL fein geraspelter Ingwer
  • 50 ml Reissirup
  • 1 TL Cumin
  • 50 ml Sojasoße
  • Rapsöl zum Anbraten

Gemüse und Soße

  • 300 rote Paprika
  • ½ Aubergine
  • 100 g Tomatenmark
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Reissirup
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Chili
  • 1 EL Paprikapulver
  • Pfeffer und Salz
  • Saft einer halben Zitrone
  • Rapsöl zum Anbraten

So bereitest du veganes Tofugulasch zu

1. Rosmarin-Kartoffeln vorbereiten

  • Zunächst gibst du für die Marinade das Olivenöl, Salz, Rosmarin sowie Pfeffer in eine große Schüssel und verquirlst sie kurz mit einem Schneebesen.
  • Dann die Kartoffeln in Viertel oder Sechstel teilen, in der Marinade versenken und den Sud für ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Die fertig marinierten Kartoffeln anschließend flächig auf einem Backblech verteilen.
  • Bei 170° Grad cirka 50 Minuten backen und nach 30 Minuten einmal wenden.

2. Tofugulasch anbraten

  • Zunächst den gewüfelten Tofu zusammen mit dem geraspelten Ingwer für ca. 5 min scharf in Öl anbraten. Zwischendurch immer wieder umrühren.
  • Dann die Tofuwürfel mit Reissirup ummanteln, mit Cumin bestreuen und für weitere 5 min karamellisieren lassen, bis der Tofu schön gebräunt ist.
  • Schließlich das Ganze mit Sojasoße ablöschen.

3. Gemüse zubereiten

  • ½ Aubergine in mundgerechte Scheiben schneiden und lange in Öl braten.
  • Wenn die Aubergine beginnt weich zu werden Tomatenmark dazugeben, anbraten und mit etwas Sojasoße ablöschen.
  • Die rote Paprika dazugeben und kurz etwas mit anschwitzen.
  • Dann mit der Gemüsebrühe, Reissirup und Zitronensaft ablöschen.
  • Mit Kümmel, Chilli, Paprikapulver und mit etwas Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Schließlich das Gemüse mit der Tofu-Zubereitung vermischen, kurz aufkochen und gut ziehen lassen.

Übrigens: Als Variation zu dem Gericht passen Möhren und Brokkoli wunderbar dazu.


Guten Appetit! Rezept: © Kai Treude / karma-licious.de

Vegane Ernährung

Die sattwige Ernährung ist eine der fünf Säulen des Hatha-Yoga und somit essentiell für das Gelingen einer intensiven spirituellen Praxis. Für den Körper sollte die Nahrung dazu leicht und schmackhaft sein, Geist und Emotionen hingegen sollen ausgeglichen und geerdet werden. Deswegen empfehlen wir grundsätzlich eine überwiegend pflanzliche Kost.

Wenn du gern mehr über vegane Ernährung wissen oder gleich vegan kochen lernen möchtest, findest du bei Yoga Vidya eine große Auswahl an Seminaren und Workshops zum Thema vegane Ernährung. Du wirst staunen, welche Köstlichkeiten sich in der pflanzlichen Küche zaubern lassen!

4 Kommentare zu “Würzig Veganes Tofugulasch mit Rosmarinkartoffeln

  1. Ich presse immer das Wasser raus ( stark beschweren) und dann ganz scharf anbraten.
    VG
    Oliver

  2. Simone Plum

    Hallo, liebe Yogis,

    leider vertrage ich überhaupt kein CUMIN, den europäischen Kümmel dagegen schon.
    Dieses Rezept ist ja leider sehr Kreuzkümmellastig, und ich frage mich, ob auf dem Bad Meinberger Büffet das Tofugulasch mit ähnlich viel Kreuzkümmel wie im Rezept oben zubereitet wird.
    Anfang Oktober hat es mir jedenfalls phantastisch geschmeckt. Ich habe keinen Cumin bemerkt.
    Womit kann ich das Cumin ersetzen?

    Für Anregungen jeder Art bin ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Simone