Weiterbildung: Yogatherapie bei psychosomatischen Störungen

Viele chronische körperliche Beschwerden wie Migräne, Schlafstörungen, Allergien, Tinnitus, Kopfschmerzen, Burnout, aber auch Rückenschmerzen oder Bluthochdruck können psychisch bedingt sein oder sie werden verstärkt durch beispielsweise Stress oder Ängste. Als psychosomatisch wird die Verbindung zwischen dem seelischen und körperlichen Wohlbefinden bezeichnet. Und gerade bei diesen psychosomatischen Beschwerden kann der ganzheitliche Ansatz des Yoga einen besonders wirkungsvollen Beitrag leisten.

Die Weiterbildung Yogatherapie bei psychosomatischen Störungen findet vom 4.-11.5.2014 in Bad Meinberg statt und wird von Ravi Persche und Kirsten Lutter unterrichtet.

Du lernst in der Weiterbildung, welche Techniken besonders wirksam sind bei psychosomatischen Erkrankungen und wie Du ein eigenes yogatherapeutisches Übungsprogramm erstellst. Auch anatomische und physiologische Grundlagen des Nervensystems und des endokrinen Systems sind Inhalte des Seminars.

Die Weiterbildung ist geeignet für Yogalehrende, die besser auf spezifische Beschwerden ihrer Schüler eingehen möchten, sowie für Yogatherapeuten und Psychologische Yogatherapeuten. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Yogalehrerausbildung.

 

Weitere Seminare der Psychologischen Yogatherapie

Informationen zur Ausbildung Psychologische Yogatherapie

 

0 Kommentare zu “Weiterbildung: Yogatherapie bei psychosomatischen Störungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.