Yoga und Übergewicht

Yoga und Übergewicht? Passt das zusammen? Natürlich! Einer Studie zufolge kann das Ausüben von Yoga sogar dazu beitragen, das Körpergewicht, insbesondere den Bauchumfang, zu reduzieren und beim Abnehmen zu helfen.

Yoga ist selbstverständlich nicht auf einen speziellen Körpertyp mit bestimmten Merkmalen ausgelegt. Hatha Yoga (z.B. in Form der Yoga Vidya Grundreihe), lässt sich idealerweise an verschiedene Bedürfnisse und individuelle Besonderheiten anpassen.

Neben Yoga für Menschen mit Rückenbeschwerden, Yoga für Senioren, Yoga für Schwangere oder Yoga für Kinder gibt es ebenso sinnvolle Übungen und Übungsreihen für Menschen mit Übergewicht (Adipositas). Viele Übungen und Stellungen können sogar gleichermaßen von Menschen jeden Körpertyps eingenommen werden. Die richtige Herangehensweise, z.B. durch angeleitete Yogastunden mit einem Yogalehrer, ist in jedem Fall empfehlenswert.

Die Reduktion von Übergewicht durch Yoga ist, neben vielen persönlichen Erfahrungsberichten, mittlerweile auch zum Bestandteil von klinischen Untersuchungen im Rahmen einer Studie geworden.

Klinische Studie „Yoga bei Frauen mit zentraler Adipositas“

Dazu wurde der Yoga Vidya Stil im Rahmen einer klinischen Studie untersucht. Forscher an der Universität Duisburg-Essen [u.a. PD. Dr. Holger Cramer und Sushila Thoms] überprüften, ob regelmäßiges Praktizieren gegen Übergewicht hilft.

„Yoga ist nur etwas für Gertenschlanke“, so das gängige Vorurteil vieler Menschen. Rund ein Viertel der Bevölkerung ist stark übergewichtig (BMI ≥ 30), Tendenz steigend. Übergewicht stellt einen wesentlichen Risikofaktor dar für Folgeerkrankungen, z.B. Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparats und sogar Krebserkrankungen.

Yoga Studie: Yoga bei Übergewicht
60 übergewichtige Frauen nahmen am Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin der Universität Duisburg-Essen an einer zwölf-wöchigen Studie teil. Die Fragen der Forscher: Hilft eine regelmäßige Yoga-Praxis beim Abnehmen (Verringerung des Taillenumfangs, Gewichtsreduktion)? Wie verändert Yoga das Selbstwert- und Körpergefühl der Übergewichtigen? Die Teilnehmerinnen nahmen an einem für sie angepassten Yoga-Programm teil, bestehend aus Asanas, Pranayama, Entspannung, Meditation, Affirmationen und Empfehlungen für eine yogische Ernährung.

In einem Video zur Studie (siehe unten) wird deutlich, wie anfängliche Skepsis und Berührungsängste mit Yoga der Begeisterung für einen gesünderen Lebensstil weichen. Auch die Ergebnisse der wissenschaftlichen Forschung zeigen signifikante Veränderungen.

Im Ärzteblatt ist ein Artikel zur Studie „Yoga bei Frauen mit zentraler Adipositas“ erschienen. Darin heißt es:

Eine intensive 12-wöchige Yoga-Intervention reduzierte bei Frauen mit zentraler Adipositas im Vergleich zu keiner Intervention den Bauchumfang, das Taille-Hüft-Verhältnis, das Körpergewicht, den BMI und den Körperfettanteil und erhöhte den Anteil an Körpermuskelmasse. Yoga steigerte das geistige und körperliche Wohlbefinden, das Selbstwertgefühl und das Körperbewusstsein und verringerte das subjektive Stressempfinden.

Das Ärzteblatt resümiert: „Da die Intervention in dieser Population eine sichere und wirksame Intervention darstellt, kann Yoga Frauen demnach empfohlen werden, um eine zentrale Adipositas zu reduzieren.“, was soviel heißen kann wie: Yoga ist empfehlenswert, da es dabei hilft, Übergewicht zu reduzieren.

Ist Yoga eine Diät? 

Das Wort „Diät“ bezeichnete im ursprünglichen Sinn eine „richtige Ernährungs- und Lebensweise“, also im Grunde genommen einen gesunden Lebensstil. Yoga hat aber auch über die Gewichtsabnahme hinaus gute körperliche, geistige und energetische Wirkungen zu bieten. Sollte also das ‚Idealgewicht‘ erreicht sein, ist es empfehlenswert, die Yogapraxis sowie andere Aspekte des integralen Yoga in den Alltag mit aufzunehmen, zu fördern und beizubehalten.

Die fünf Säulen des Hatha Yoga sind: 

Auch die Medien greifen das Thema Yoga in Verbindung mit Körperbewusstsein, Wohlbefinden, Ernährung und Gesundheit immer öfter auf. So hat. z.B. auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung [FAZ] hat die Ergebnisse der o.g. Studie in einem Artikel zum Thema gemacht. Darin heißt es:

Mit verschiedenen Körperstellungen aus der Yoga-Vidya-Grundreihe wie dem herabschauendem Hund und der Stellung des Kindes sowie Atemübungen, Tiefenentspannung und Meditation schafften es die 40 Teilnehmerinnen, ihren Bauchumfang um rund vier Zentimeter zu reduzieren. (…) Zudem gaben die Teilnehmerinnen an, dass sich ihre geistige und körperliche Lebensqualität und ihr Selbstwertgefühl verbessert habe. Yoga wurde von ihnen als Stressabbau wahrgenommen. [Quelle: Yoga ist nicht nur für Schlanke da]

All diese Aspekte tragen zu einer physisch-psychischen Balance bei, weswegen es ratsam ist, diese ausreichend im Lebensstil zu verankern. Dadurch wird Yoga nicht nur Mittel zum Zweck, sondern kann eine ganze Bandbreite an körper-, persönlichkeits- und bewusstseins-transformierenden positiven Veränderungen in Gang bringen.

Mehr zum Thema: 

Video – „Wissenschaftliche Studie: Yoga hilft gegen Übergewicht“:

Im Video erläutern PD. Dr. Holger Cramer und Sushila Thoms die wissenschaftlichen Ergebnisse der Studie. Die übergewichtigen Yoga-Teilnehmerinnen schildern, wie sich durch Yoga ihr Leben verändert hat.

Video – Yoga zum Abnehmen: 

3 Kommentare zu “Yoga und Übergewicht

  1. Yoga scheint eine gute Alternative zum Sport im Fitnessstudio zu sein oder man kombiniert es mit dem Sport in einem Studio. Die Bewegung mit Adipositas fällt am Anfang sehr schwer. Aber mit der Zeit wird es zur Leichtigkeit. Ich finde auch den entspannenden Aspekt, durch die Mediation, sehr gut. Da es dabei hilft den Stress im Alltag auszugleichen und somit wird das Frustessen oder das Stressessen auf ein Minimum reduziert. Zum Schluss möchte ich Danke sagen, für den tollen Beitrag.

  2. Premajyoti

    Om Ihr Lieben,

    leider funktionieren die Yogaasanas für mich nicht ausschließlich,kombiniere Yoga und Sport mein Kapha und mein Älter benötigt anstrengendere Bewegungen auch als Ausgleich für meine sitzende Tätigkeit. Wechsele ab zwischen Cardio, Muskelaufbau und Yoga.Bin übergewichtig, doch recht sportlich, für mich ist Bewegung wichtig, um das Übergewicht /Gesundheit auszubalancieren. Habe mich von Diäten verabschiedet,mein Lernthema; meine Schwächen zu akzeptieren und das zu lieben, was einem gegeben wurde.

  3. Sehr interessanter Artikel. Ich denke, dass Yoga einen sehr umfassenden Lebenswandel bewirken kann und somit auch die Ernährung stark verändern kann. Deswegen ist Yoga und Abnehmen meiner Ansicht nach zurecht beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.