Der Königsweg zur Gelassenheit – 141 Freude im Alltag: Was macht dir Freude

Gelassenheit Entwickeln - Podcast für mehr Gelassenheit im Alltag

Freude-Tipp Nr. 1: Frage dich: was gibt mir Freude? Wann kann ich mich freuen? Wie kann ich mich jetzt freuen? Der Mensch ist ein emotionales Wesen. Du kannst nicht existieren ohne eine Emotion. Selbst der Zustand der Gefühlslosigkeit und der Gefühlsleere ist ein emotionaler Zustand – und kein angenehmer. Dein Geist füllt sich mit Emotion. Du kannst selbst darauf Einfluss nehmen. Wenn dein Geist gefüllt ist mit Freude und Liebe – dann füllt er sich nicht so schnell mit Ärger, Ängsten, Niedergeschlagenheit. Auch wenn durch das angeborene und in der Kindheit verfestigte Temperament auch ein gewisses Niveau an Freudeempfinden vorgegeben ist, kannst du einiges tun, um Freude im Alltag zu empfinden. Frage dich: Wie kannst du Freude empfinden? Was gibt dir Freude? Auch das ist schon eine wichtige Übung: Was gibt mir Freude? Worüber kann ich mich freuen? Am Tag frage dich immer wieder: Was von dem was ich jetzt wahrnehmen kann, kann mir Freude geben? Mit dieser Folge beginnt eine neue Serie des Yoga Vidya Gelassenheit-Podcasts: Die praktischen Freude-Tipps für den Alltag. Denn Freude ist eine gute Grundlage für Gelassenheit.

 

Dies ist die 141. Folge des Yoga Vidya Gelassenheits-Podcast von und mit Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya.

Play

***

Der Mensch ist ein emotionales Wesen. Du kannst nicht existieren, ohne eine Emotion. Selbst der Zustand der Gefühllosigkeit und der Gefühlsleere ist ein emotionaler Zustand und kein angenehmer. Dein Geist füllt sich mit Emotionen. Du kannst selbst darauf Einfluss nehmen. Wenn dein Geist gefüllt ist mit Freude und Liebe, dann füllt er sich nicht so schnell mit Ärger, Ängsten und Niedergeschlagenheit. Auch wenn durch das angeborene und in der Kindheit verfestigte Temperament ein gewisses Niveau an der Fähigkeit, Freude zu empfinden vorgegeben ist, kannst du einiges aktiv tun, um Freude im Alltag zu empfinden. Und Freude ist sicher eine gute Grundstimmung für Gelassenheit. Gelassenheit ist ja auch nicht ein neutraler Zustand, Gelassenheit ist ein freudevoller Zustand. Bis zum nächsten Mal kannst du dich selbst fragen: „Wie kann ich Freude empfinden?“ Du kannst dich fragen: Was gibt dir Freude? Auch das ist schon eine wichtige Übung. „Was gibt mir Freude? Worüber kann ich mich freuen?“ Daher frage dich heute und die nächsten Tage immer wieder: „Was von dem, was ich jetzt wahrnehmen kann, kann mir Freude geben? Wie könnte ich jetzt und in diesem Moment Freude empfinden? Was müsste ich tun, um jetzt freudevoll zu sein? Was müsste ich sein lassen, um freudevoll zu sein oder Freude weiter auszubauen?“ Überlege, du wirst sicher zu einigem kommen. Denke daran, die Natur mag kein Vakuum. So ähnlich, auch der menschliche Geist, er schafft es nicht, Gefühllosigkeit wirklich auszuhalten, es sei denn, der Zustand der Gefühllosigkeit ist da als unangenehmer Zustand und damit ist auch wieder eine Emotion da, nämlich Unbehagen. Fülle deinen Geist mit Freude, dann wird Ärger und Angst nicht so schnell kommen und Niedergeschlagenheit, und selbst wenn sie kommen, weißt du, wie du mit Freude immer wieder den Geist neu anfüllen kannst.

0 Kommentare zu “Der Königsweg zur Gelassenheit – 141 Freude im Alltag: Was macht dir Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.