Gelassener leben

Wie behalte ich Ruhe im Alltagstrubel? Was tun, wenn Prüfungsangst mich übermannt? Und wie fahr’ ich nicht aus der Haut, wenn Partner oder Arbeitskollegen kritisieren? … Das Spektrum der Anliegen ist so bunt wie die Lebenssituation der rund 25 Teilnehmer des Seminars „Wege zur Gelassenheit“ mit Sukadev Bretz.

Trotz der Vielfalt gelang es Sukadev an nur einem Wochenende, auf jedes Anliegen individuell einzugehen. Zugegeben, manche Antwort fiel anders aus als erwartet – er betrachtete Gelassenheit konsequent durch die Brille der Yogaphilosophie. Doch gerade der Perspektivwechsel machte den Reiz aus!

Er ist es denn auch, durch den uns nicht nur die vielen Quellen von Gelassenheit bewusst wurden, sondern auch die Techniken, um sie anzuzapfen. Welche Methode geeignet ist, bestimmen nicht zuletzt Anlass, Temperament und eigene Übung: Bei kleinen oder mittelschweren Unwuchten können bereits gezielte Atem- und Visualisierungsübungen Gefühlswogen glätten; bei gewichtigen Unruheherden bedarf es eines geweiteten Blicks auf Ursache, Wirkung bzw. Karma.

„Herrsche über deine Gefühle wie ein König über sein Reich“, riet uns Sukadev zusammenfassend und dröselte auf, warum die regelmäßige Yogapraxis dafür ideale Grundlagen schafft: Asanas sorgen für Körpersignale, die das Hirn als „Mir geht es gut!“ interpretiert. Daher das Wohlgefühl nach jeder Yogastunde, daher die wachsende Ausgeglichenheit, je öfter man übt.

1 Kommentar zu “Gelassener leben

  1. Ich habe gerade den Königsweg der Gelassenheit von Sukadev gelesen. Ein wunderbares Buch in schöner Sprache mit einfachen Übungen. Ich bin direkt vor lauter Loslassen eingeschlafen, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.