Reisebericht Indien 2015 – Teil 10

Dies ist der 10. Teil des Indien-Reiseberichts von Vani Devi, die im Oktober/November diesen Jahres mit der Yoga Vidya Reisegruppe in Indien im Sivananda Ashram in Rishikesh zu Besuch war.

Teil 10 – Reisebricht: 

Sonntag 08.11.2015

Heute feiern wir die Homa „Gayatri Havan“ im Vishwanath Mandir, ich erfahre, dass Swamis keine Homas machen, es sind die Pandits, die Schriftgelehrten, die dafür zuständig sind, wir erleben eine wunderbare Homa. Eine Homa mit dem „Gayatri“ und dem „om tryambakam“ Mantra.

Anschließend starten wir mit Swami Hamsananda in die Berge zum Devi Tempel, Kunja Puri, der in ca 1650 m Höhe liegt. Der Treppenaufstieg mit ca 80 Stufen ist überdacht und man kann die Hymne aus dem „Devi Mahatmyam“ [Nr. 691 im Yoga Vidya Kirtanheft] lesen, vorrausgesetzt, man kann Devanagari (Schrift zur Darstellung von Sanskrit) entziffern. Wir haben ja zum Glück den Swami dabei, der uns berichtet, was dort geschrieben steht. Das „Devi Mahatmyam“ wird zu Navaratri, dem 9 tägigen Fest der Göttlichen Mutter, rezitiert und ist einer der wichtigsten Texte aus dem Shaktismus (Devi-Verehrer, Tantriker).

P1330528Wir meditieren im Tempel, allerdings ist viel Betrieb und so werden wir ziemlich schnell wieder heraus gebeten. Wir suchen uns ein Plätzchen im Freien mit Blick in das Himalaya Gebirge. Swami Hamsananda beginnt, Geschichten zu erzählen: Vom Quirlen des Milch-Ozeans und vom Asche-Dämon. Dann folgt die Geschichte von Narasimha, dem Dämon Hiranyakashipor und seinem Sohn Prahlada, der seinem Vater beweist, dass es Gott tatsächlich gibt.

Der Apfel, den der Swami als Prassad nach der Meditation bekommen, hat verschwindet in der Hand eines Affen. Wir verschwinden im Homa-Raum, aus dem wir doch tatsächlich sofort (unter Demonstration eines Gewehrs) wieder herausgejagt werden. Dann machen wir uns wieder an den Abstieg: 80 Stufen hinunter.

Die Taxen bringen uns zurück nach Rishikesh und wir machen einen Shopping-Nachmittag. Viele Bestellungen aus Deutschland haben wir mitgenommen. Eine lange Wunschliste, die abgearbeitet werden möchte.

Im nächsten Teil (Teil 10) wird es mit den spannenden Tagesberichten von Vani Devi weitergehen.

Alle Teile dieser Reisebericht-Serie werden nach und nach auch unter folgendem Schlagwort zu finden sein:

 

0 Kommentare zu “Reisebericht Indien 2015 – Teil 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.