nadis Highlights

Ayurvedische Marma Massage

Veröffentlicht am 29.10.2014, 17:00 Uhr von
Play

Die Ayurveda Marma Massage ist eine Form der ayurvedischen Massage, bei der die Marma Punkte des Körpers stimuliert werden. Dadurch wird das Prana, die Lebensenergie, zum fließen gebracht. Die Marma Massage beseitigt Energieblockaden und stärkt die Selbstheilungskräfte des Körpers. Weiterlesen …


Sri Swamiji: Benefizkonzert am 6. September

Veröffentlicht am 19.08.2014, 12:44 Uhr von

Sri Swamiji: Music for healing and meditation – Benefizkonzert

Sri Ganapati Sachchidananda Swamiji aus Mysore, Südindien wird in Indien als großer Yogameister verehrt. Er praktiziert täglich die alten vedischen Traditionen.
Am Samstag, den 6. September um 19.30 Uhr wird er im Kurpark von Bad Meinberg ein Benefizkonzert geben. Eine wundervolle Gelegenheit, die Klangkunst Sri Swamijis zu erleben und die Klangwirkung dieser besonderen Musik auf Körper und Geist zu spüren.

Weiterlesen …


Dr. Aruna Rajendran: Yogische Reinigungstechniken

Veröffentlicht am 17.07.2014, 08:30 Uhr von

Hatha Yoga hat das Wesentliche aus dem Ayurveda übernommen und kategorisiert sechs Reinigungsmaßnahmen – die Shatkarmas – für die innere Reinigung des Körpers. Ayurveda und Yoga sind eng miteinander verbundene Disziplinen: Beide haben das gemeinsame Ziel, Gesundheit zu erhalten oder wieder herzustellen durch die innere Reinigung des Körpers.
Im Ayurveda kennt man die tägliche Reinigungsroutine, Dinacharya, und als tiefenwirksame Entgiftungskur die Panchakarma Kur. Diese wird auch insbesondere dann angewandt, wenn vorbeugende Maßnahmen nicht mehr helfen um die Gesundheit wieder herzustellen.
Yogische Praktiken sind sehr erfolgreich, wenn die Nadis nicht blockiert sind und daher weist das Hatha Yoga eine Reihe von Sat sodhana Karaka auf: Weiterlesen …


Chakras

Veröffentlicht am 26.06.2014, 11:47 Uhr von

Chakra heißt wörtlich „Rad“. Energiezentren sind typischerweise rund, eben wie ein Rad. Chakras werden auch als Padmas bezeichnet, als Lotos. Lotosblüten sind rund und können sich öffnen und schließen. So können auch die Chakras geöffnet und geschlossen sein.
Chakras sind die Geflechte oder Zentren subtiler Lebensenergie in der Sushumna. Sie sind  Bewusstseinszentren und Lagerplätze für Energiekräfte. Die entsprechenden Zentren des groben, physischen Körpers befinden sich im Rückenmark und in den Nervengeflechten. Die grobstofflichen Nerven und Geflechte haben starke Verwandtschaft mit den feinstofflichen Nadis und Chakras. Da die physischen Zentren in enger Verbindung mit den astralen stehen, haben die Schwingungen,


Neue Videos

Veröffentlicht am 18.04.2014, 17:00 Uhr von

„Milarepa und Marpa“ mit Swami Nirgunananda

Seminare mit Swami Nirgunananda: In diesem Vortrag führt Swami Nirgunananda aus, wie uns manchmal andere Menschen unsere Schattenseiten spiegeln. Mehr über Yoga, Meditation und Ayurveda findest du unter www.yoga-vidya.de

 

 

 

Yoga Kongress 2013: Konzert mit Klaus

Alle Yoga Vidya Events und Kongresse findest du unter den Yoga Vidya Bad Meinberg Internetseiten.
Klaus führt das Publikum in diesem Konzert mit Klängen der Harfe und anderen Instrumenten in die innere Stille. Tiefe Ruhe auch des Geistes und Heilung können so eintreten.
Mehr über Klaus findest du unter www.yoga-harfe-heilung.de Dort findest


Die yogische Chakrenlehre – Techniken zur Öffnung der Chakren

Veröffentlicht am 12.01.2014, 18:00 Uhr von

Patañjali I.14 „Die Übung bekommt ein festes Fundament, wenn sie lange Zeit ohne Unterbrechung und mit aufrichtiger Hingabe ausgeführt wird.“

Voraussetzung zur Öffnung

Die Leitfähigkeit der Energiekanäle (Nadis) muss verbessert werden und diese müssen gestärkt werden, wenn sich der Energiefluss durch spirituelle Praktiken verstärkt. Um die Energien besser fließen zu lassen, Dich nicht zu schwächen und um negative Reinigungserfahrungen zu vermeiden solltest Du keinen Alkohol trinken, nicht rauchen und Dich gesund ernähren. Eine allgemeine emotionale Festigkeit, intellektuelle Klarheit und Erdung sind auch wichtig. Fundamental sind in jedem Fall eine gemäßigte Lebensführung und ethische Verhaltensregeln. Patañjali beschreibt die Yamas


Die yogische Chakrenlehre – Theorie von der Öffnung der Chakren

Veröffentlicht am 11.01.2014, 18:00 Uhr von

Viele Traditionen sagen, dass die Chakras in uns bereits geöffnet sind, weil wir sonst nicht am Leben wären, wohingegen es andere Philosophien gibt, nach denen der Mensch völlig unter seinen Möglichkeiten bleibt, weil seine Chakras verschlossen sind. Wenn ich „Öffnung“ der Chakras schreibe, nutze ich dieses Wort im Sinne von „zur Blüte bringen“, „aktivieren“ oder “anregen“. Viele Heiler versuchen die Chakras durch äußere Anwendungen zu aktivieren. Diese Methoden können jedoch lediglich unterstützende Wirkung haben; essentiell sind die inneren Praktiken. Das Grobstoffliche muss überwunden werden, um das Feinstoffliche wahrzunehmen. Yoga bietet ein pragmatisches System für die Entwicklung eines subtileren Wahrnehmungsvermögens. Weiterlesen …


Seminartipp: Yoga und Shiatsu

Veröffentlicht am 21.05.2011, 15:00 Uhr von

Zwischen der indischen und der traditionellen chinesischen Heilkunst gibt es viele Parallelen – wie Meridiane und Nadis zum Beispiel. Beide Kulturen haben ihre ganz eigenen Methoden, mit Hilfe der subtilen Energiearbeit Blockaden aufzulösen und so Körper, Geist und Seele in ein gesundes Gleichgewicht zu bringen.

Schön und besonders kraftvoll wird es, wenn das Wissen aus beiden Richtungen zusammenkommt. Yoga und Shiatsu-Massage zusammen ergänzen sich nämlich wunderbar und sprechen den Menschen auf allen Ebenen an. EinWorkshop-Wochenende vom 3. bis 5. Juli mit Yoga und Meditation und gezielter Shiatsu-Behandlung verspricht also viel Heilung und aufgeweckte Energie – und das natürlich nicht nur


« Aktuellere Einträge