Unser größter Lehrer: der Tod

Die Natur stellt sich auf die Winterruhe ein und auch die Feiertage Volkstrauertag und Totensonntag erinnern uns an die Vergänglichkeit des Lebens. Der Tod löst bei den meisten Menschen Ängste aus, er wird verdrängt und das Leben wird gelebt, als ob wir endlos Zeit hätten. Der Tod lehrt uns, dass unsere Zeit kostbar ist.

Nach der Reinkarnationslehre stirbt nur der Körper, die Seele ist unsterblich und wird in einem neuen Körper wiedergeboren. Glaubst Du daran? Welche Gefühle hast Du, wenn Du an Alterserscheinungen, Dein Lebensende, Dein Sterben, Deinen Tod denkst? Und wie geht es Dir mit dem jederzeit möglichen Tod von Nahestehenden – von Familienmitgliedern, Freuden, Kollegen, Nachbarn? Der Tod lehrt uns, wie kostbar die Menschen in unserem Leben sind.

Im Angesicht des Todes werden Streit, Groll und Machtspiele absurd. Für Sterbende ist es wichtig, in Frieden gehen zu können, allen Streit geklärt zu haben, alles Wichtige gesagt zu haben. Wenn Du in diesem Moment sterben würdest – mit wem würdest Du in Unfrieden bleiben? Und gibt es Menschen, bei deren plötzlichen Tod Du mit Ungeklärtem, einer verpassten Entschuldigung, einem verpassten Dank zurückbleiben würdest? Gibt es Tätigkeiten, Reisen, Ausbildungen oder Hobbys, die Du immer irgendwann mal machen wolltest? Der Tod lehrt uns, nichts mehr aufzuschieben.

Die Beschäftigung mit Sterben und Tod bereichert unser Leben und unsere Beziehungen – statt uns weiter abzulenken und unsere Ängste zu verdrängen, stellen wir uns ihnen und können dadurch erkennen, was in unserem Leben das Wesentliche ist. Bei den Wochenend-Seminaren Die Kunst des Sterbens vom 29.11.-1.12.2013 und Den Tod annehmen vom 6.-8.12.2013 erhälst Du Unterstützung bei der Auseinandersetzung mit diesem unausweichlichen Thema. Versöhnung und Vergebung sind Inhalte eines Wochenend-Seminars vom 1.1.-3.1.2014. Und wer Menschen bei ihrem Sterben begleiten möchte oder muss wird in der Sterbebegleiter-Ausbildung vom 1.-6.12.2013 wertvolle Hilfe erfahren.

 

Weitere Seminare der Psychologischen Yogatherapie

Die Webseite der Psychologischen Yogatherapie

 

0 Kommentare zu “Unser größter Lehrer: der Tod

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.