Yoga im Frühling: Shakti-Energie

Frühlingszeit ist Shakti-Zeit. Wer schon etwas länger Yoga übt, kennt vermutlich die beiden Ur-Kräfte von Shiva und Shakti.  Shiva, die höchste göttliche Wesenheit, und Shakti, Shivas weibliche Seite: Die bewegende Kraft, die  neues Leben entfaltet und die aus dem großen Pool der Möglichkeiten Erfahrungen schafft. Frühlings-Energie pur. Genau die richtige Energie, um an einem sonnigen Aprilmorgen in den Tag zu starten. Zum Beispiel mit Shakti Shaking.

Suche dir dafür einfach einen ruhigen Platz (am besten in der Sonne). Amte tief und spüre die frische Energie im Bauch, in der Brust, bis in alle Blutbahnen und in die Fingerspitzen. Strecke die Arme lang nach oben und suche dir sodann einen absolut überzeugenden Grund, um im Herzen zu lächeln. Finde schließlich einen stabilen Stand in der Yoga Grundstellung, lockere die Schultern und fang an, den ganzen Körper locker zu schütteln. Gut gelaunt, sanft und locker, ohne dabei den Kontakt zum Boden zu verlieren. Lass ruhig alle Muskeln im Körper hüpfen, schlackern und baumeln. Und atme bei allem dem Rütteln und Schütteln einfach entspannt weiter.

Vielleicht ahnst du es schon: die weibliche Shakti-Kraft steckt voller Lebensfreude und Entdeckungslust. Sie freut sich an den unendlich vielen Möglichkeiten dieser Welt. Gerade so, als wäre das Leben eine Art Selbsterfahrungskurs – zugegeben manchmal ganz schön aberwitziger und anstrengend. Um den spielerisch zu überstehen, hat die Shakti-Kraft hatte ein paar Tricks in petto. Zum Beispiel: Tief in das eigene, unvergängliche Wesen hineinspüren und von Zeit zu Zeit alle Energien, Erinnerungen und Ideen kräftig durch- und abschütteln. Loslassen, locker werden, das Leben tief im inneren spüren. Prompt kann man über so manche Irrung und Wirrung verwundert den Kopf schütteln. Und mit frischer Energie nach neuen Wegen, Erfahrungen und Wundern suchen.

Mitmach-Video: Shakti-Kraft aktivieren mit dem Sonnengruß >>

Dietlind Arndt lebt und arbeitet seit Januar 2010 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg.

0 Kommentare zu “Yoga im Frühling: Shakti-Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.