Wahre Liebe – Das höchste Ziel

Wahre Liebe - Tierwelt

Sie ist nicht egoistisch und selbstsüchtig, sondern bedingungslos und absolut – ohne Einschränkungen, eigennützige Hintergedanken und Verhaftungen, ohne Erwartungen. Warum ist die wahre Liebe so ein selten erreichtes Ideal?

Wahre Liebe ist die stärkste Zuneigung und Wertschätzung, die ein Mensch entwickeln und sich selbst sowie seinem Umfeld entgegenbringen kann. Es ist die tiefste Sehnsucht und das intensivste Gefühl des Menschen.

Liebe ist das Gesetz des Lebens. Lieben heißt das Gesetz erfüllen. Und das Gesetz erfüllen bedeutet ewigen Frieden und immerwährendes Glück. Diese Welt kam aus Liebe. Sie besteht in Liebe. Sie löst sich letztlich in Liebe auf. Liebe ist die Triebkraft des Universums.

Swami Sivananda – Göttliche Erkenntnis

Was macht wahre Liebe zwischen zwei Menschen aus?

Wahre Liebe ist keine Habgier oder das Verlangen, etwas zu bekommen. Sie ist uneigennützig, gütig und aufopfernd wie zum Beispiel die mütterliche Liebe, die eine Mutter für ihr Kind empfindet. Es ist diese magische Art von Liebe, die ungeahnte Kräfte hervorbringt und alles verzeiht – diese Liebe, die dich immer wieder daran erinnert, dass in allem ein geheimnisvoller Zauber liegt.

Wahre Liebe - Mutterliebe

Sobald Liebe an Erwartungen, Bedingungen und Einschränkungen geknüpft ist, sind Enttäuschungen möglich. Dann handelt es sich nicht um eine vollständige Liebe, sondern um eingeschränkte, bedingte Liebe. Sie ist weder erfüllend noch magisch, sondern einengend und anstrengend.

Wahre Liebe hält nicht fest, engt nicht ein und fesselt, sondern lässt frei, erhebt und weitet.

Die wahre Liebe ist altruistisch. Sie ist ein “Geben wollen”, ohne das Verlangen, etwas dafür zurück zu bekommen. Wahre Liebe bedeutet, kein Punktekonto zu führen, wer wem öfter einen Gefallen getan hat, sondern den Menschen, die man liebt immer mit einer erwartungslosen Liebe zu dienen und sie – genau so wie sie sind – anzunehmen, absolut und bedingungslos zu lieben. Das ist reine Liebe.

Wer uneigennützig und aus vollem Herzen gibt, bekommt zudem – von ganz alleine – so unendlich viel zurück. Deshalb stärkt und erfüllt wahre Liebe. Sie macht glücklich und gibt dir Energie, während egoistische, an Bedingungen und Erwartungen geknüpfte Liebe ein echter Energieschlucker und Garant für Streitereien oder “dicke Luft” ist.

Liebe - Paar

Wahre Liebe ist eine echte, reine und tiefe Liebe. Sie ist weder besitzergreifend noch eifersüchtig, sondern selbstlos. Wer wahre Liebe für dich fühlt,

  • nimmt dich so an, wie du bist
  • respektiert und wertschätzt dich
  • gibt dir genug Freiraum
  • gönnt dir alles
  • lacht und weint mir dir
  • ist immer für dich da
  • nimmt dich wahr
  • wünscht dir stets das Beste
  • verzeiht alles

Wie entsteht bedingungslose und beständige Liebe?

Eine dauerhaft beständige Liebe kann in einer Partnerschaft vor allem entstehen, wenn romantische, kooperative, erwartungs- und bedingungslose Liebe füreinander kultiviert wird. Es ist auch von Vorteil, gemeinsame Interessen und Hobbys zu haben, zum Beispiel eine ähnliche Ernährung, Spiritualität, Gesundheit, Yoga und Meditation.

Wahre Liebe - Tierwelt

Langfristig bindet vor allem ein langer gemeinsamer Lebensweg und gemeinsame Ziele, wie beispielsweise Moksha und Samadhi durch Yoga anzustreben oder etwas Großartiges auf der materiellen Ebene aufzubauen, um gemeinsam vielen Menschen zu helfen und Gutes in der Welt zu bewirken.

Selbstliebe – Wahre Liebe beginnt bei dir

Ebenso wie in der materiellen Welt gilt auch bei Immateriellem: Du kannst nur das geben, was du auch wirklich hast. Um einem anderen Menschen vollkommene und absolute Liebe entgegenbringen zu können, musst du also zuerst bei dir anfangen und bedinungslose (Selbst-)Liebe kultivieren.

Botschaften - Meditation über den Süden

Also denke immer daran: Du bist die Liebe deines Lebens. Behandle dich so, wie die Liebe deines Lebens es verdient:

  • nimm dich selbst wahr und an – genau so wie du bist,
  • versuche, deine Erwartungen an dich loszulassen,
  • nimm dir oft genug Zeit für dich,
  • habe Mitgefühl mit dir selbst,
  • wertschätze deinen Körper,
  • bringe dir Respekt entgegen,
  • sei dir selbst dankbar,
  • verzeihe dir in jedem Moment,
  • habe Geduld mit dir,
  • glaube an dich,
  • tu dir selbst öfter mal was Gutes.

 

Wahre Liebe ist objektlose Liebe

Die tiefste und beständigste Liebe ist die Gottesliebe, Bhakti. Durch die Erkenntnis, dass Gott sich dir und mir, in allen Menschen und Tieren manifestiert, kannst du lernen, alles im Universum zu lieben. Du kannst eine kosmische und universelle Liebe entwickeln, eine allumfassende Liebe. Mit so einer Liebe in deinem Herzen wird es dir gar nicht mehr möglich sein, dich selbst und alles um dich herum nicht zu lieben.

Swami Sivananda schrieb über Liebe:

Keine Tugend ist größer als die Liebe, kein Schatz ist größer als die Liebe, kein Wissen ist größer als die Liebe, kein Dharma ist größer als die Liebe, keine Religion ist größer als die Liebe, denn Liebe ist Wahrheit, Liebe ist Gott. Gott ist verkörperte Liebe. In jedem Teil seiner Schöpfung kannst du wahrlich seine Liebe erkennen.

Diese absolute Liebe küsst dich wach und verändert dein Leben. Liebe ist ein Gefühl, doch sie ist auch so viel mehr: Liebe ist alles und alles ist Liebe. Wirkliche, reine Liebe ist eine Lebenseinstellung, eine Entscheidung.

Würdest du nur deine Familie, deine Freunde und deinen Partner lieben, wäre das keine absolute Liebe, denn sie ist an Bedingungen gebunden. Wahre Liebe erfährst du, wenn du dich dazu entscheidest, liebend zu sein, um der Liebe willen zu lieben.

Dann liebst du nicht (…), weil (…) – sondern

du liebst einfach; und zwar alles, allumfassend: Menschen, Tiere, die Natur, das Göttliche, das in allem wohnt und natürlich dich selbst. Das Göttliche, diese universelle Liebe wohnt auch in dir.

du liebst einfach; ohne Objekt, ohne Grund, ohne wenn und aber.

Tierliebe

Alle Menschen sind Glieder des einen Körpers. Die ganze Schöpfung ist die Familie Gottes. Liebe Gottes gesamte Schöpfung – liebe auch das Blatt, liebe die Tiere, liebe die Vögel, liebe die Pflanzen; liebe alles. Das ist der Weg, um das Geheimnis zu erkennen, das dem allen zugrunde liegt.

Swami Sivananda – Göttliche Erkenntnis

Seminare

Lerne, wie du ein Leben in Zuneigung, Verbundenheit, Herzlichkeit, Freundlichkeit, Selbstlosigkeit leben, aber auch deine Hingabe und Leidenschaft steigern kannst. Yoga, Meditation und spannende Vorträge helfen dir, Liebe zu dir, deinen Mitmenschen und dem Absoluten zu entwickeln und an ihr zu wachsen.

Yoga Vidya bietet eine große Auswahl an Seminaren zu den Themen Selbstliebe, Bhakti, Herzöffnung, Mitgefühl und Partnerschaft:

 

3 Kommentare zu “Wahre Liebe – Das höchste Ziel

  1. Das ist sooo wahr, aber so schwer umzusetzen. Unser Ego ist meistens sehr mächtig und will keine bedingungslose, sondern egoistische Liebe! Dagegen anzugehen sollte unser aller Ziel sein, damit die Welt eine bessere wird.

  2. Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
    Antoine St. Exupéry

  3. Anonymous

    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.