31 Rückkopplungseffekte bei Stress als Ursache von chronischen Rückenschmerzen

Play
Stress, ausgelöst durch wahrgenommene Bedrohung, führt zu Anspannung, auch des Rückens. Wenn nach einer Bedrohung kein Entwarnungssignal kommt, verstärken sich die Verspannungen. Es entstehen Rückkopplungseffekte, die man auch als Teufelskreis bezeichnen kann: Durch Stress kommt Verspannung. Durch Verspannung kommen Rückenschmerzen. Rückenschmerzen erzeugen mehr Stress. Mehr Stress erzeugt mehr Anspannung. Rückenschmerzen führen zudem dazu, dass jede Belastung stärker erlebt wird – der Stresslevel steigt. Oft ziehen sich Menschen wegen Rückenschmerzen mehr zurück – verlieren die Unterstützung durch andere. Das erhöht wieder den Stresslevel. Dies wiederum schafft mehr Rückenschmerzen. Auch körperliche Schonung kommt dazu – das führt zum Abbau von Muskelmasse, zu Steifheiten und weiteren Verspannungen. Ich könnte jetzt endlos weiter sprechen. Du kannst jedoch überlegen: Wenn du Rückenschmerzen hast, wieviel Anteil hat dabei Stress? Und wie könntest du auf Stress anders reagieren als mit Schmerzen, insbesondere mit Rückenschmerzen?

 

 

0 Kommentare zu “31 Rückkopplungseffekte bei Stress als Ursache von chronischen Rückenschmerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.