Ankommen in Selbst und Seele – Wie gelingt’s?

Wir alle sind zeitweise Suchende, die Ankommen möchten. Wir suchen uns selbst, gesunde Beziehungen, einen erfüllenden Beruf, Gott oder gar unsere Bestimmung hier auf Erden! Zudem möchten wir aus unserer Seele und unserem Herzen heraus leben dürfen, in Freiheit und Liebe. Wir möchten uns Zuhause fühlen sowohl hier auf der Erde als auch in uns Selbst.

Wie gelingt uns dies? Wie schaffen wir es bei uns selbst und in unseren gewünschten Wohlfühl-Situationen anzukommen? Was bedarf es dafür? Und was sind auf diesem Weg mögliche Gegenspieler, aber auch Chancen und Helfer? Dieser Blogartikel befasst sich mit jenem Weg des Menschen, hin zu mehr Liebe, befreiten, seelischen Ausdruck und göttlichen Offenbarungen. Ein Weg geprägt von Phasen des Loslassen & Freimachens, des Fühlens, des Heilens und des Ankommens.

Zum Suchenden – Wie das Selbst seinen Weg in der Welt sucht

Wir leben in einer Welt vieler wundervoller Möglichkeiten. Ebenso leben wir in einem erd-übergreifendem System, welches dir deinen Weg oft vorschreiben möchte und dabei eher das Ziel verfolgt sich selbst zu erhalten, statt deine Seele & ihren persönlichen Seelenplan zu berücksichtigen.

Das Leben in einer schnellen Welt

Deine eigene Seele zu hören, dir Zeit fürs Fühlen und für dich selbst zu nehmen, kann vielen Menschen in einer solch hektischen Welt, in welcher man oft auf einen materialistisch-orientierten, von Leistungsdruck geprägten Lebensweg geführt wird, schwerfallen.

Zudem stehen wir möglichen, weltlichen Verirrungen und Illusionen (Maya) gegenüber. Wir neigen dazu, im Hamsterrad zu laufen, das Leben dann wenig genießend, dafür im täglichen Überlebens- und Existenzkampf steckend.

Erlebte Traumata, Sorgen, Ängste, ein gefangener Geist, Stress oder Süchte können die Seele zusätzlich krank machen. Dies kann zu Erschöpfungs-Zuständen, Lebensmüdigkeit, oder anderen psychischen Erkrankungen führen und sich letztlich auch auf die Gesundheit des Körpers auswirken.

Der Weg des Suchenden

Als Suchender ist es nun so, dass man sich in und auf dieser Welt zurechtfinden möchte. Die eigene seelische Selbstverwirklichung ist letztendlich ein wesentliches Ziel im Leben. Krisen können dir dabei helfen, deinen Weg zu deinem eigentlichen Seelenplan und dem Erkennen deiner Aufgaben zurückzufinden.

Im besten Fall suchst du dich dabei letztendlich nicht nur im Äußeren-Weltlichen, sondern wirst vor allem gelenkt in dein Inneres zu schauen und dort zu suchen. So wirst du früher oder später zu Shramana, einem Strebenden.

Zum Strebenden – Helfer fürs Ankommen im Selbst

Es gibt auf deinem Weg der persönlichen Selbstverwirklichung viele Helfer, die dich dabei unterstützen können weiter in deiner Seele anzukommen. Dabei können z.B. beengende Muster und auferlegte Limitationen sowie Bedürfnisse und Ängste deines Egos geläutert und erlöst werden.

Meditation und Entspannung

Mögliche Helfer sind beispielsweise Meditation, das Hineinfühlen in dich und deinen Körper, oder auch Entspannungstechniken wie Body Scans. Dafür hilft der Blick nach Innen. Eine Praxis, die dich dem Erfühlen deines Innersten, dem Wissen um dein tieferes Selbst und einem höheren, göttlich-inspirierten Bewusstsein näher bringt.

Heilarbeit für das Selbst

Sowohl schamanische, energetische als auch emotionale Heilarbeit, z.B. in Form von tiefe Reisen in dich selbst, Innere-Kind-Arbeit, Chakra-Öffnungen und Massagen, können dir dabei helfen deinen feinstofflichen Körper weiter zu heilen und deine Aura zu reinigen.

Yoga und Sport

Yoga, in all seinen Stilen und Möglichkeiten, hilft dir außerdem dabei dich körperlich, geistig und emotional zu heilen, dich zu stärken und in Balance zu kommen. Das Yoga selbst zeigt dir dabei den Weg. Und eine yogische Lebensweise zu leben führt letztendlich zu gelebter Ausgeglichenheit, Glückseligkeit, tiefer Liebe und Gesundheit deiner Seele. Anderen hilft vielleicht auch gezielt Sport & Body Work zu betreiben. Einen ganz wichtigen Anteil daran hat natürlich auch die Ernährung.

Auszeiten und Retreats

Auszeiten und Rückzüge, Zeiten in Stille und Schweigen – das zeitweilige Eremit-Sein – kann dir helfen wirklich zur Ruhe & in dir anzukommen. Auch Retreats und das Naturerleben helfen dir dabei innerlich durchzuatmen. Dabei kann auch ein Verzicht auf bestimmte Dinge geübt werden, z.B. über das Fasten, was zu innerer Reinigung und mehr Klarheit für deine Praxis und dein Leben führt.

Kommunikation mit dem Selbst

Es ist weiterführend hilfreich in Kommunikation mit dir selbst zu treten, dich selbst wahrzunehmen und zu beobachten. Aber auch der Austausch mit anderen spirituell-erfahrenen Menschen, Lehrern und Führern kann dich während deiner Prozesse der Selbstfindung begleitend unterstützen.

Selbstausdruck: Hier bin ich

Finde zudem zu deinem Selbstausdruck. Drücke aus, was deine Seele bewegt, empfindet und zu sagen hat. Finde zu deiner eigenen Sensitivität und Kreativität zurück. So kannst du dich ebenfalls als Schöpferwesen erkennen.

Gebet, Mantra und Spiritualität

Und wenn es mal schwierig wird, gibt es einen weiteren, ganz besonderen Helfer: das Gebet, bzw. das Mantra. Ob du nun gläubig bist, oder nicht: Sich selbst mal zu überlassen, die eigenen Prozesse an höhere Mächte abzugeben, kann dich zu mehr Gelassenheit und Erleichterung führen. Man lernt so Geschehenlassen zu können und das Gottvertrauen wachsen zu lassen. Im Allgemeinen gilt: The Way out is Through – Feel it to Heal it <3

Mögliche Wege seelischer Selbstverwirklichung

Viele Menschen erkennen sich spätestens jetzt, nach einer Zeit der Heilung, Reinigung und Öffnung, als ein Wesen mit eigenen, tieferen, seelischen Talenten und fragen sich, wo und wie sie diese ausleben können. Andere sind an dieser Stelle in einer solchen Hingabe zu Gott, zum Allerhöchsten, dass sie sich gänzlich dem höheren Plan beugen und nach Gottesverwirklichung streben. Es geht nicht mehr darum den Ego-Wünschen zu folgen, sondern dem Höchsten zu dienen.

In dieser Zeit ist es wichtig auf die eigene Intuition und die eigenen, inneren Bilder zu hören, die dich mit Turbogang in deine Herzens-Vision führen möchten. Hilfreich ist es zudem sich früher oder später mit Menschen zu verbinden, die über das sprechen, was deine Seele bewegt und im besten Fall so leben, wie du es dir auch wünschst. So ziehst du die Umgebung und Gemeinschaften an, in denen deine Seele sich am besten weiter entfalten kann.

Im Endeffekt ziehst du dies aber sowieso automatisch energetisch an, denn “Your Vibe attracts your Tribe”. Und letztendlich gilt: Vertraue deiner Seele. Darüber, dass sie deinen Weg schon kennt und weiß, was gut für dich ist. Vertraue ihrer Führung und ihrem Wissen darüber, wer du bist, was wahr ist sowie was gut und schön ist. Erhöre sie, und du wirst früher oder später in dir ankommen.

Auszeiten, Ausbildungen und Seminare zur Selbstfindung

Möchtest du auf deinem Shramana-Pfad weiterkommen, oder hilfreiche Begleitung erhalten? Hier bei Yoga Vidya findest du lauter Ausbildungsmöglichkeiten passend zum “Strebenden” in dir. Zum Beispiel die Intensiv – YogalehrerInnen Ausbildung über 4 Wochen, welche du auch auf einzelne Wochen aufgeteilt buchen kannst:

Hier findest du zudem verschiedenste Seminare, die dich näher zu dir Selbst finden lassen. Veranstaltungen aus den Bereichen Selbsterfahrung, Psychotherapie und Psychologie helfen dir die Tiefen deines Seins zu erfahren und mehr zu dir kommen:

1 Kommentar zu “Ankommen in Selbst und Seele – Wie gelingt’s?

  1. Wundervoll zusammengefasst 🙏🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.