Bewusst essen – im Schweigen

Im Yoga und Ayurveda wird geraten, mindestens ab und zu mal die Mahlzeiten schweigend zu sich zu nehmen. Das ist umfassender als sich nicht mit jemandem zu unterhalten. Noch mehr geht es darum, den Geist zum Schweigen zu bringen, ganz bewusst zu essen und sich mit nichts anderem zu beschäftigen, kein Radio/Fernsehen/Musik/Podcast hören, Zeitung/Buch lesen etc,. also auch keine Blogbeiträge lesen 🙂 ,

Dies kann ein tiefes meditatives Erlebnis werden. Das kann ganz andere Dimensionen des Essens eröffnen.

Probiere es mal (oder mal wieder) aus. Hier ein paar Tipps zum bewussten schweigenden Essen:

  • Nimm dir mindestens 30 Minuten für die Mahlzeit
  • Sprich ein Gebet. Das kann das Brahmarpanam sein, es kann ein Gebet sein, dass du kennst, oder einfach Worte aus deinem Herzen. Danke dem Schöpfer, der Schöpferin. Wenn du nicht selbst gekocht hast, danke dem/der Köchin. Danke auch den Landwirten, der Erde, Wasser, Sonne, Luft
  • Gehe einen Moment lang in die Stille
  • Nimm dir zuerst das auf den Teller, was dir besonders zusagt. Eventuell iss auch mal in einer anderen Reihenfolge.
  • Setze dich in Ruhe hin
  • Atme ein paar Mal sehr bewusst. Eventuell sprich wieder ein kurzes Gebet
  • Überlege, was du zuerst essen willst. Schaue es dir bewusst an. Lächle den ersten Löffel/Gabel an. Fühle dich schon verbunden mit der Nahrung
  • Nimm gerade den ersten Bissen besonders bewusst zu dir
  • Kaue jeden Bissen mindestens 30 Mal. Du kannst dabei auch mitzählen, wenn du magst: “Om eins, Om zwei, Om drei …”. Zähle aber nur mit, wenn dir das stimmig erscheint.
  • Mache zwischen zwei Bissen eine kurze Pause. Sei dankbar. Spüre auch dein Verdauungssystem, deine Verdauungsenergie
  • Am Ende gehe einen Moment lang in die Stille, sprich wieder ein Gebet.
  • Schicke Gedanken des Wohlwollens in alle Richtungen. Z.B. Loka Samasta Sukhinoh Bhavantu
  • Dann mache eine Affirmation für den weiteren Tag

Probiere es aus – vielleicht findest du so eine Quelle der Ruhe und Besinnung.

Es ist nicht nötig, jede Mahlzeit so zu sich zu nehmen. Für die meisten Menschen sind die Mahlzeiten ja etwas Geselliges bzw. die Zeit für die Beziehung, für die Familie. Und vielbeschäftigte Menschen werden die Mahlzeiten auch mit Lesen etc. kombinieren. Viele genießen auch das Hören von Yoga Vidya Podcasts und Mantras beim Essen 🙂

Mindestens ab und zu Mal im Schweigen zu essen, ist dann ein besonderes Erlebnis. Du kannst auch deinen Partner/deine Partnerin fragen, ob ihr das mal zusammen so macht. Dann sitzt ihr am besten gegenüber und ergänzt die obigen Tipps noch damit, dass ihr euch öfter in die Augen schaut, zulächelt.

Bei Yoga Vidya Bad Meinberg gibt es ja zwei Speisesäle. Der kleine Speisesaal ist reserviert für Essen im Schweigen. Mit anderen zusammen in einem Raum bewusst schweigend zu essen, ist für viele unserer Besucher eine besonders tief gehende, prägende Erfahrung.

Hier sind sich Yoga und Ayurveda einig: Beim Essen ist nicht nur wichtig, was man ist, sondern auch, wie man isst.

Hier klicken für Infos zu Yoga Kochkursen.

1 Kommentar zu “Bewusst essen – im Schweigen

  1. Danke für diesen schönen erhellenden Bericht.
    Die heilende Wirkung hängt wesentlich von der Gemühtsverfassung desjenigen ab, der die Speisen zu sich nimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.