Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu, ist die deutsche Übersetzung des Sanskrit Mantras:

lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu

लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु

Es ist ein hinduistischer Segensspruch und bedeutet: „Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren“.

Loka“ heißt Welt. „Samasta“ bedeutet verbunden, vereinigt, alle. Im übertragenen Sinn steht Samasta auch für Harmonie. „Sukha“ heißt Freude, Glück und „Bhavantu“ heißt „sie mögen sein“.

„Lokah Samasta Sukhino Bhavantu“ bedeutet somit: Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren.

„Lokah Samastah Sukhino Bhavantu“ als Mangala Mantra

Bei diesem Segensspruch handelt es sich um ein Mangala Mantra, das heißt Mantra des Wohlwollens, ein Glücks- und Segensmantra. Mangala Mantras werden auch Svasti Vachan Mantra genannt: man rezitiert diese typischerweise zum Abschluss einer Yogastunde, einer Meditation, nach einem Satsangs, oder einem Ritual wie Puja oder Homa. Mit einem Mangala Mantra wünscht man allen Anwesenden und der ganzen Welt Frieden und Wohlergehen.

„Lokah Samastah Sukhino Bhavantu“ ist sowohl ein Mangala Mantra in sich, bildet aber auch einen Teil eines längeren Mantras bzw. einer längeren Mangala Stotra, die am Ende einer Puja rezitiert wird.

Hier die zwei Zeilen der Mangala Shloka, von dem das Lokah Samastah Sukhino Bhavantu Teil ist:

गोब्राह्मणेभ्यः शुभमस्तु नित्यं
लोकाः समस्ताः सुखिनोभवंतु ॥
go-brāhmaṇebhyaḥ śubham-astu nityaṁ
lokāḥ samastāḥ sukhino-bhavaṁtu ||
Möge das Göttliche und alle Meister uns Segen geben.
Mögen alle (samastah) Welten (lokah) voll Wohlergehen (sukhinah) werden (bhavantu).

Exakte wörtliche Übersetzung

  • lokāḥ = (m. pl. nom.) Welten. Im speziellen die Unterwelt, die Erde und der Himmel. Im übertragenen Sinne auch alle Wesen
  • samastāḥ = (m. pl. nom. von sama – zusammen und asta Pas. Part. Verg. – sein) alle, ganze, alle zusammen. Lokah Samastah kann heißen alle Welten, alle Wesen. Samastah kann aber auch für verbunden, einig, Harmonie stehen.
  • sukhinaḥ = (m. pl. nom. von सुखिन् bzw. Sukha) Glück, Freude, Fröhlichkeit, Wohlergehen
  • bhavaṁtu = (imperativ aktiv 3. Pl.) möge all das sein, werden

Möge Harmonie und Glück für alle Welten sein. Mögen alle Wesen der Welt glücklich sein. Mögen alle Wesen Glück und Harmonie erfahren

Verwendung und Wirkung

Das Mangala Mantra „Lokah Samastah Sukhino Bhavantu“ ist eines der beliebtesten Mantras in Yogaschulen und wird häufig nach Yogastunden rezitiert.

Mantras, die Gedanken des Wohlwollens ausdrücken, helfen uns, das Herz zu öffnen, und unmittelbar Gefühle von Freude, Verbundenheit oder Liebe zu erzeugen. Wir gehen im Yoga davon aus, dass die Schwingungen des Friedens und des Wohlwollens, die durch Rezitation eines Mangala Mantra erzeugt werden, eine positive Energie darstellen, die sich friedvoll in der Umgebung verbreitet. Wenn Menschen gemeinsam das „Lokah Samastah Sukhino Bhavantu“ rezitieren und sich der Bedeutung dieses kraftvollen Mantras bewusst sind, entsteht ein Verbundenheitsgefühl, eine Herzensverbindung, ein Gefühl von Freude. Manche Menschen fühlen sich von der Heilenergie dieses Mantras ergriffen.

Die Rezitation von Friedensmantras gehört auch zu den Techniken des Maitri Bhavana. Diese Techniken ermöglichen es uns, Liebe und Mitgefühl in uns zu kultivieren. Rufen wir regelmäßig bewusst das Gefühl von Liebe und Herzensverbindung hervor, gewinnen wir dieses positive Gefühl auch im Alltag als Grundgefühl. Und selbst wenn es uns einmal nicht so gut geht, können wir leicht ein positiveres Gefühl wahrnehmen, sobald man anderen Gutes wünscht.

Lasst uns daher zum Abschluss dieses Artikels drei Mal vom Herzen her wiederholen:

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu
Lokah Samastah Sukhino Bhavantu
Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

1 Kommentar zu “Lokah Samastah Sukhino Bhavantu

  1. Pingback: Yoga Vidya | Einfach nur Sabina: Kreativ, von Herzen und weltverbunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.