Erfahrungsbericht: Vipassana Meditation mit Jochen Kowalski

7 Tage endlich in die Stille gehen dürfen. Was für ein Segen! Niemand will irgendetwas von mir, ich schweige, schließe so oft wie möglich die Augen und genieße mein „Sein, so wie ich bin“. Dann beobachte ich einfach alles was kommt: Gefühle, Gedanken, Befindlichkeiten – meinen Atem.

Das war aber leider nicht immer so:

Ich habe 10 Tage Vipassana nach Goenka gemacht und mir tat alles weh, leider ist dort Yoga verboten und eher für Erfahrene geeignet. Für normale Menschen sehe ich da ein paar Fragezeichen. Der Start hinterher in die laute Welt war für mich echt hart. Hier läuft es nun zum Glück  anders. Es wird meditiert, dann achtsames Gehen und wieder meditieren, Yoga und Essen. Das Essen kann man im Schweigeraum einnehmen – perfekt.

Durch die Achtsamkeitspraxis bin ich immer da. Bekomme alles mit, aber es stört nicht. Wenn Geräusche kommen, gehe ich einfach mit der Aufmerksamkeit da hin und beobachte was mit mir passiert. Und, wie ein Wunder, es nervt nicht mehr. Wichtig ist: nicht zu bewerten. Und das hilft hinterher im normalen Alltag für mehr Gelassenheit.
Diese Art Vipassana mit Jochen sagt mir am meisten zu. Er sagt nur das Nötigste. Ich komme in seiner Gegenwart sehr schnell zur Ruhe. Seine Tiefe, Einfachheit und Herzensgüte schwappt einfach über. Was für eine Wohltat!

Für wen ist diese Meditationsart geeignet?
Für alle die 20 Minuten gern still sitzen können (auch auf dem Stuhl).

Das Seminar ist pfiffig aufgebaut: Freitag, Samstag, Sonntag – zum Kennenlernen. Anschließend bis Freitag zum vertiefen und weitermachen.

Hier die Termine:

WE 05.09. 07.09. und dann bis zum 12.09.2014 und

– WE 12.12.-14.12. und dann bis zum 19.12.2014

die Wochenenden sind auch als Einführung in diese Meditationsart einzeln buchbar, wie auch die Verlängerungen.

Hier die Termine in der Übersicht:

Hier die Kursbeschreibung:

Im September bin ich wieder dabei. Vielleicht sehen wir uns ja!

Liebe Grüße,

Nanda

 

1 Kommentar zu “Erfahrungsbericht: Vipassana Meditation mit Jochen Kowalski

  1. Hi Nanda,

    jaja, Vipassana ist nicht einfach und wirklich ein tougher Einstieg in Meditation. Der sich aber meiner Erfahrung nach sehr bezahlt macht – weil die Erfahrung der 7 oder 10 Tage kann dir niemand mehr nehmen und die Auswirkungen sind auch im Nachhinein enorm… daher: Super, dass du es durchgehalten hast!

    lg
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.