Mantra-Meditation im Advent

Setzte dich auf deinen Meditationsplatz. Wenn du möchtest, stelle eine Kerze vor dich hin. Das Licht soll hier Krishna in seinem Aspekt von Vasudeva symbolisieren. Vasudeva heißt Der in allen Wesen wohnende und gleichzeitig auch Der die ganze Welt umwandende (abgeleitet von vasana = wohnenlassen).

 

„In der Bhagavadgita bezeichnet sich auch Krishna selbst als Vasudeva, etwa in Vers 7.19:

Durch Wiederkunft geläutert, naht
Dann der Erkennende sich mir,
Und „Vasudeva ist das All“,
Denkt er, der schwer zu finden hier.“

 

Hefte deine Augen fest auf das Licht, komme so zur Ruhe. Nach einiger Zeit schließe die Augen. Beginne mit der lauten Wiederholung des Mantras „Om Namo Bhagavate Vasudevaya“. Verbinde das Chanten mit deinem Atemfluss. Konzentriere dich dabei ganz auf den Klang, den du äußerlich und innerlich wahrnehmen kannst. Dabei kannst du in deinen Herzensraum hineinspüren und dort ein Licht aufleuchten lassen. Du kannst dir vorstellen, dass das Licht von deinem Herzen aus sich immer weiter ausdehnt und alles einschließt.

Du solltest dies längere Zeit fortführen, zum Beispiel 20-30 Minuten. Dann werde leiser und gehe über das Flüstern schließlich zum lautlosen Wiederholen des Mantras im Geiste. Wenn das Mantra von allein aufhört, dann lasse ganz los.

 

Mantra-Meditation in besonderen wirkungsvollen Formen erfährst Du im Mantra-Meditation Intensivseminar mit Sukadev (2.-7.1.2015, 13.-18.9.2015 in Bad Meinberg) und in den Seminaren und der Ausbildung mit Sundaram
Seminare mit Sundaram

http://y-v.de/Seminare-Sundaram 

0 Kommentare zu “Mantra-Meditation im Advent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.