Roh-vegane Erdbeertorte – erfrischend süße Verführung

Die Erdbeersaison ist eröffnet und da darf ein Erdbeerkuchen nicht fehlen. Aber diese roh-vegane Erdbeertorte hast du so bestimmt noch nicht probiert! Perfekt für die warme Sommerzeit gelingt sie ganz ohne backen und kann für die perfekte Erfrischung kühl genossen werden.

Diese Erdbeertorte ist nicht nur glutenfrei und frei von weißem Haushaltszucker, sondern kommt auch ganz ohne Backen aus. So bleibt die wertvolle Lebensenergie (Prana) in den Zutaten erhalten und macht diesen Kuchen zu einer besonders sattvigen Leckerei, die deinen Geist klar und dein Herz leicht macht.

Für die köstlich-cremige Füllung verwenden wir Cashews, die dem Kuchen seine wunderbare Konsistenz verleihen. Wer mag, kann alternativ auch blanchierte Mandelkerne verwenden, die dem Kuchen eine feine Note geben. Gesüßt wird unser Kuchen mit Datteln, die eine natürliche und nährstoffreiche Alternative zu herkömmlichem Zucker darstellt. Alternativ kannst du andere Trockenfrüchte wie Feigen oder Aprikosen verwenden.

Zutaten:

Für den Boden (26er-Springform)

  • 100 g Mandeln
  • 90 g Leinsamen
  • 20 g Kokosöl
  • Prise Salz
  • 150 g weiche Datteln

Helle Creme-Füllung & Deko (Erste Schicht)

  • 300 g Cashews (über Nacht eingeweicht)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zitronenabrieb
  • 100 g weiche Datteln
  • 40 g Kokosöl (oder alternativ Kokosraspeln)
  • 1 TL gemahlene Tonka (alternativ Vanille)
  • Prise Salz
  • 200 g Erdbeeren (frisch für Deko)

Erdbeer-Creme-Füllung (Zweite Schicht)

  • 400 g Erdbeeren
  • 50g Kokosöl
  • 100 g Cashews (über Nacht eingeweicht)
  • 1 EL Flohsamenschalen gemahlen

Zubereitung:

1. Boden zubereiten

  • Kokosöl erwärmen, bis es flüssig ist und die Kuchenform damit etwas einfetten
  • Für den Boden die Mandeln etwas zerkleinern (nicht fein mahlen) und in eine Schüssel füllen
  • Dann die Leinsamen zerkleinern und zu den Mandeln in die Schüssel geben
  • Datteln mit 15g flüssigem Kokosöl mixen, sodass eine Paste/Creme entsteht
  • Diese dann mit den restlichen Zutaten und einer Prise Salz mit den Händen oder einer Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten
  • Den Teig auf dem Boden der Kuchenform gleichmäßig plattdrucken

2. Creme-Füllung für die erste Schicht herstellen

  • Für die Füllung die Datteln mit dem Zitronensaft mixen
  • Die eingeweichten Cashews abgießen, abwaschen, zu der Dattelpaste hinzugeben und ca. 1-2 Minuten cremig mixen
  • gemahlene Tonkabohne, Zitronenabrieb und Kokosöl hinzugeben und nochmal kurz mixen
  • Erdbeeren waschen und Grün entfernen
    (kann man auch super in Smoothies geben)
  • ca. 150-200g der Erdbeeren in dünnere Scheiben schneiden und an den Rand des Tortenbodens geben
  • 1/3 der Creme Füllung auf dem Tortenboden verstreichen
  • Den Tortenboden in den Kühlschrank stellen
  • ca. 1 EL der hellen Creme Masse beiseite stellen

3. Erdbeer-Creme-Füllung & Deko

  • Für die zweite Schicht 400 g Erdbeeren mit dem Rest der Creme, sowie den 100g eingeweichten Cashews (ohne Einweichwasser) mixen
  • Kokosöl hinzugeben und nochmal kurz mixen
  • Flohsamenschalen unter die Creme heben
  • Kuchenform wieder aus dem Kühlschrank holen und die Erdbeer-Creme dann auf der ersten Schicht verteilen
  • Zum Verzieren kannst du nun optional am Rand kleine runde Kleckse von der hellen Creme, die du beiseitegestellt hast, in gleichmäßigen Abständen verteilen
  • Dann mit einem spitzen Gegenstand wie einem Essstäbchen oder einem Zahnstocher gleichmäßig eine Linie durch die Mitte der kleinen Kleckse ziehen, sodass kleine Herzchen entstehen
  • Die roh-vegane Erdbeertorte für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank oder für eine Stunde im Gefrierschrank fest werden lassen.
  • Genießen!

Mit dieser roh-veganen Erdbeertorte schenkst du dir selbst und deinen Liebsten nicht nur eine kulinarische Freude, sondern auch ein Stückchen mehr Leichtigkeit und Vitalität. Genieße die sommerliche Frische und das harmonische Zusammenspiel der natürlichen Zutaten – ein wahrer Genuss für alle Sinne.

Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!


Vegane Ernährung für Yogis

Die sattwige Ernährung ist eine der fünf Säulen des Hatha-Yoga und somit essentiell für das Gelingen einer intensiven spirituellen Praxis. Für den Körper sollte die Nahrung dazu leicht und schmackhaft sein, Geist und Emotionen hingegen sollen ausgeglichen und geerdet werden. Deswegen empfehlen wir grundsätzlich eine überwiegend pflanzliche Kost.

Wenn du gern mehr über vegane Ernährung wissen oder gleich vegan kochen lernen möchtest, findest du bei Yoga Vidya eine große Auswahl an Seminaren und Workshops zum Thema vegane Ernährung. Du wirst staunen, welche Köstlichkeiten sich in der pflanzlichen Küche zaubern lassen!

2 Kommentare zu “Roh-vegane Erdbeertorte – erfrischend süße Verführung

  1. Shirocco Garrett

    Wow hört sich lecker an.

    • Schmeckt auch richtig lecker, ich durfte nämlich das Anschauungsexemplar verspeisen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.