Rezept: Mousse au Chocolat

Cremig, schokoladig, luftig, süß – Mousse au Chocolat, ein ziemlich leckerer Nachtisch aus Frankreich, bei dem wohl kaum jemand widerstehen kann.

Doch bei den meisten Rezepten gehören Eier, Sahne und ordentlich viel Zucker dazu. Gibt es auch ein veganes Rezept? Diese Frage stellten wir uns im Ananda-Jyoti-Team auch und entdeckten ein geniales Rezept, das wir dir hier verraten möchten. Zuerst aber ein paar spannende Infos über Kakao:

Theobroma cacao (theós = Gott, broma = Speise) ist der lateinische Name des Kakaobaums, welches übersetzt Speise der Götter heißt. In Mexiko hielt man Kakao für heilig. Nur adelige Männer, Priester und Krieger durften Kakaobohnen konsumieren. Quetzalcoatl, der Gott des Windes, hat die Kakaobohnen auf die Welt gebracht. So besagt es zumindest eine Sage.

Jetzt aber schnell zum Rezept:

Du brauchst:

  • 2 Packungen Seidentofu
  • 250g Zartbitterschokolade
  • ca. 4EL Agavendicksaft
  • Vanille
  • wer mag eine Prise Chili, Kardamom und/oder Zimt
  • einige TL Liebe- Bio- und Fairtrade-Gedanken

Zubereitung

  1. Schokolade im Wasserbad schmelzen
  2. Langsam fließend in den Seidentofu hineingeben und pürieren.
  3. Mit Agavendicksaft, Vanille sowie nach Belieben mit einer Prise Chili, Kardamom und/oder Zimt abschmecken
  4. So lange kühlen bis eine Mousse entsteht
  5. und genießen

2 Kommentare zu “Rezept: Mousse au Chocolat

  1. ute schleich

    … und die Zartbitterschokolade muss natürlich dann auch vegan sein…

  2. Roswitha Schmidt

    Schmeckte einfach nur himmlisch,nicht zu vergleichen mit einer „normalen“ Mousse!!🍮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.