Schlummernde Kräfte der Externsteine entdecken

Die Externsteine sind im doppelten Sinn des Wortes eine herausragende Natursehenswürdigkeit. Das gewaltige Sandsteinensemble gilt als deutsche Antwort auf Stonehenge und als mittelalterliche Sakralstätte von außergewöhnlicher Energetik. Wer sich hier auf das typische Touristprogramm beschränkt – einmal zur Aussichtsplattform rauf und wieder runter -, der sieht gewissermaßen nur die Spitze verborgener Kräfte. Wir, die den Ausflug mit Satyadevi im Rahmen der Yoga Vidya-Ferienwoche unternehmen, erleben die Besucherattraktion mit völlig anderen Augen. Der Grund: Für Energie muss man ein feines Gespür haben und die Zeichen der Natur zu lesen wissen – beides beherrscht unsere Leiterin wie ihre zweite Natur.

Und so nähern wir uns den imposanten Steinkolossen gewissermaßen ’offroad’von hinten. Die Route führt vorbei an zwei „verliebten“, ineinander verästelten Bäumen und der Feenwiese, passiert einen Ritualplatz sowie die Wohnhöhle eines Druiden (leider letztes Jahr verzogen). Dann lädt uns unsere Leiterin ein, schweigend durch den Wald zu spazieren, um uns mit dem sagenhaften Ort besser zu verbinden – Stille, die sie gelegentlich für den ein oder anderen Hinweis unterbricht.

Nach dem obligatorischen Besuch der Externsteine geht es den Hang hinauf, durch einen Wald voll verschnörkelter und verknuspelter Bäume. Ihr bizarres Wachstum, so lernen wir, ist ein Zeichen für die extreme Energiekonzentration dieses Fleckchens Erde. Behält die älteste Majapriesterin der Welt, Flordemayo, recht, befinden wir uns sogar am energetischsten Ort unseres Planeten. Und so kommen wir, durch die Augen unserer Führerin geblickt, nicht aus dem Staunen heraus:  Sie zeigt uns den „Augenbaum“ – wer durch die footballgroßen Astlöcher ein krankes Körperteil steckt, kann Heilung erfahren. Oder wir erspüren die lindernde Kraft der Heilsteine. Eingemeißelte Runen zeugen von ihrer langen Tradition, ihre kosmische Kraftanziehung gilt als so mächtig, dass energetischer Ausgleich für den Körper anschließend notwendig sein kann. Harmonisierung, die wiederum der benachbarte Energiebaum  schaffen kann. Bevor wir zurück zu den Autos gelangten, lenkt Satyadevi unsere Aufmerksamkeit noch auf viele weiterer Naturwunder, wie den Geburtsstein, den Frauenstein, einen Elfenhain…. Leider ist unsere Gruppe zu groß, die Zeit zu knapp und das Wetter zu üselig, um intensiv in Kontakt mit dem hier Spürbaren, aber schwer Benennbaren zu treten. Wer tiefer in diese Kräfte eintauchen möchte, dem seien Satyadevis Seminare zur Naturspiritualität ans Herz gelegt!

 

1 Kommentar zu “Schlummernde Kräfte der Externsteine entdecken

  1. Prema swarupa

    Namaste! Om shanti!
    Ein großartiger Bericht, wie ich finde. Ich war mit meinen Eltern zwar schon mal beim Hermannsdenkmal, aber das leben führte mich noch nie zu den Externsteinen. Meine Neugier ist sehr groß.
    Bis zum 7.3. verbringe ich eine Ferienwoche mit meiner Freundin in Bad Meinberg, auf die wir uns schon sehr freuen. Wir hoffen sehr, an dieser Exkursion teilnehmen zu können.
    Danke für diese tolle Inspiration.
    Mit besten Wünschen,
    Prema swarupa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.