Sein im Augenblick – ein Gedicht

„Sein im Augenblick“

Erleuchte deinen Weg mit jener Freude,
zu sein, und immerfort zu sein.

Nicht mehr
braucht es,
noch nicht mal einen Weg,
noch nicht mal eine Reise,
und keinen Ort
und keine Wahl, 

denn die Entscheidung,
fortzugehen,
ist bloße Variante,
dass ‘angekommen sein’ bedeutet:
liebevoll zu sein
mit dir
und uns
und dem,
was ist.

Nichts muss ich tun.
Nichts muss ich sein.
Ich bin.
Ich bin.
Genieß mein Sein im Augenblick.

Freiheit ist mir:
wählen, zu lieben, was kommt.

(dg)

 

 

0 Kommentare zu “Sein im Augenblick – ein Gedicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.