Meditationstipp: Löse dich von deinen Gedanken, indem du sie benennst

Wenn in der Meditation viele Gedanken/Gefühle da sind, löse dich von ihnen, indem du sie beschreibend benennst. Angenommen, du merkst, dass du über die Vergangenheit grübelst. Dann sage dir drei Mal: “grübeln, grübeln, grübeln”. Damit löst du dich von den Gedanken und kannst zu deiner normalen Technik übergehen. Angenommen du planst den heutigen Tag, dann sage dir: “planen, planen, planen” – und kehre zu deiner Meditation zurück. Wenn dich etwas juckt, sage dir: “Gefühl in der Schulter, Gefühl in der Schulter, Gefühl in der Schulter”. Bewege dich dabei nicht und fahre fort mit deiner Meditation. Angenommen eine Emotion wird stark, dann sage dir: “Gefühl im Herzen, Gefühl im Herzen, Gefühl im Herzen”. Benenne also Empfindungen, Gedanken und Emotionen beschreibend und allgemein – so kannst du dich auf heitere Weise davon lösen und in deiner Meditation voranschreiten. Diese Meditation gibt es auch als mp3 Audio Anleitung

2 Kommentare zu “Meditationstipp: Löse dich von deinen Gedanken, indem du sie benennst

  1. Liebe Denise, jetzt sollte es funktionieren. Danke, dass es dir aufgefallen ist.

  2. Leider funktioniert der Download-Link nicht :o(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.