Frieden Highlights

Yoga ist Friedensarbeit- Gedanken zum Tag der Deutschen Einheit

Veröffentlicht am 05.10.2016, 10:31 Uhr von

Bei Yoga Vidya Westerwald haben wir ein neues prachtvolles Mosaik an unserer Außenwand, welches Lotusblumen zum Motiv hat. Dieses Mosaik wurde erst kürzlich von Vesna Veberic, einer Mosaikkünstlerin, fertiggestellt. Das Mosaik zeigt viele verschiedene Lotusblumen. Die Lotusblume ist ein sehr schönes Motiv für den spirituellen Weg oder auch den Weg des Yoga wie wir manchmal sagen.

Lotusblumen wachsen im Schlamm. Fast gleichgültig was für Bedingungen, die Lotusblumen wachsen. Und doch perlt das Wasser und der Schmutz an ihnen ab, und die Blüten strahlen eine fast überirdische Schönheit aus. Daher sitzen oder stehen die indischen Göttinnen gerne auf einer Lotosblume. So werden sie sehr gerne und häufig dargestellt.  Weiterlesen …


Verabschiedung von Swami Bodhichitananda

Veröffentlicht am 16.09.2016, 08:55 Uhr von

Am vergangenen Dienstag verabschiedeten wir nach einem längeren Aufenthalt bei Yoga Vidya Bad Meinberg den beliebten Swami Bodhichitananda.

Swamiji leitete unter anderem mehrere Seminare zu Themen wie Kriya Yoga Intensiv, Natur-Yoga für inneren und äußeren Frieden, Geheimnis der Geisteskontrolle, Der königliche Weg des Ashtanga Yoga, Kundalini, Tantra & Yantra und mehr.

Swami Bodhichitananda beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit dem selbstständigen Aufbau des „Ashram der Himalayischen Yogis“, der sich an den Kriya Yoga nach Paramahansa Yogananda ausrichtet sowie an den Yoga der Synthese von Swami Sivananda.

Wir verabschiedeten Swamiji mit der Rezitation des Mantras Om Tryambakam und besten Wünschen für seine Rückreise.  Weiterlesen …


Sivananda Mahasamadhi am 14. Juli

Veröffentlicht am 10.07.2016, 08:15 Uhr von

Am 14. Juli 1963 hat Swami Sivananda in Rishikesh seinen Körper verlassen. Dieses Ereignis und der damit verbundene Jahrestag wird jährlich in vielen Ashrams und spirituellen Zentren rund um den Globus als „Sivananda Mahasamadhi“ gefeiert, der großen Einheit des Meisters mit dem Absoluten.

2016 fällt der 14.7. auf einen Donnerstag. Das ist besonders segensreich, da der Donnerstag ist in besonderem Maße dem Guru gewidmet ist [Donnerstag heißt auch ‚Guruvara‘ auf Sanskrit].

Bereits im Kindesalter verteilte Gurudev, seinerzeit noch unter dem Namen Kuppuswami bekannt, Essen an Bedürftige. Mit Anfang Zwanzig leitete er als Arzt eine Klinik in Malaysia, wo er mittellose Kranke kostenlos behandelte. Nach langen Pilgerwanderungen ließ er sich schließlich als Swami (Mönch) und selbstverwirklichter Meister in Rishikesh nieder. Dabei lebte er in gegenwärtiger Gotteserfahrung und gab sein Wissen mit liebevoller Hingabe an die Welt weiter.  Weiterlesen …


Welche Farbe hat Frieden? Kurzvortrag auf Video

Veröffentlicht am 05.06.2016, 02:53 Uhr von

Welche Farbe hat Frieden?? Darauf erhältst du hier Antworten.

Weiterlesen …


Seminare mit Swami Bodhichitananda

Veröffentlicht am 27.05.2016, 08:44 Uhr von

Ab dem 03. Juli kannst du bei Yoga Vidya wieder das tiefe Wissen von Swami Bodhichitananda hautnah miterleben. Swamiji wird dieses Jahr in den Yoga Vidya Ashrams an der Nordsee, in Bad Meinberg und im Westerwald verschiedene Seminare, Retreats und eine Themenwoche leiten.

1991 kam Swamiji nach Indien und lebte im Sivananda Ashram, wo er als persönlicher Assistent von Swami Chidananda tätig war. Mittlerweile folgt er vielen Einladungen spiritueller Gemeinschaften, Yogazentren, Ashrams und Initiativen aus der ganzen Welt und bietet Meditationenspirituelle Vorträge und die Vertiefung spirituellen Wissens für viele interessierte Aspiranten an. Swamiji hat damit begonnen den „Ashram der Himalayischen Yogis“ zu errichten. Der Ashram der Himalayischen Yogis erkennt die Lehrtraditionen des Kriya Yogas der Gurulinie Paramahansa Yogananda an, sowie das Yoga der Synthese, wie von Swami Sivananda gelehrt.

Nutze die hervorragende Möglichkeit, diesen kraftvollen Swami zu erleben, und dich durch seine herzliche und weltoffene Synthese von Tradition und Moderne inspirieren zu lassen.
Weiterlesen …


Eine Inspiration: Vom geistigen Frieden

Veröffentlicht am 09.04.2016, 08:11 Uhr von

Der Meister sprach: „Solange du flüchtigen Freuden hinterherjagst, wirst du immer wieder auf Schmerz treffen und leiden. Erfahre aufrichtig, dass Lachen und Tränen kommen und vergehen. In dieser Erfahrung selbst entwickelst du ein Gespür, das über alle Wahrnehmungen hinausgeht und sich als leises, einfaches Gewahrsein und sogleich als freie, ungreifbare und unangreifbare Natur deines Wesens ergründen lässt. Sei aller Dinge tiefer Grund und doch über das erhaben, was kommt und geht. Verweile bei jener Formlosigkeit, in der sich die Formen einander abwechseln.

Unzählige Gedanken schwärmen eifrig aus; wie summende Bienen bemühen sie sich um guten Ertrag. Dabei ist jeder Gedanke ein Bote der Vorstellung dessen, was du für die Wirklichkeit hältst. Ich sage dir: Hier ereignet sich ein sehr verworrenes Spiel.  Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 29.01.2016, 17:00 Uhr von

6 – Frieden schaffen ohne Waffen – das Merkur-Prinzip in der Astrologie Teil 6

Frieden stiften, Kompromisse finden, in gegenseitigem Respekt und Hochachtung leben – all das gehört zum Merkur-Prinzip Budha in der Astrologie. Lass dich inspirieren, denke nach über diese Tipps von Sukadev zu Frieden, Friedfertigkeit und Friedensstiftung.
Vortrag von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya. Dies ist der sechste Teil einer Vortragsreihe zu Budha, dem Merkur-Prinzip. Dies gehört zu den Vorträgen zu den Planeten-Prinzipien, zu den Himmelskörpern, in westlicher und indischer Astrologie. Yoga Videos findest du viele auf mein.yoga-vidya.de/video. Dieser Vortrag


Der Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts Video

Veröffentlicht am 28.01.2016, 01:15 Uhr von

Der Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts? Erfahre einiges zu dieser Frage.

Weiterlesen …


Fotoshow: Winter in Bad Meinberg

Veröffentlicht am 19.01.2016, 09:30 Uhr von

Zur Zeit werden wir bei Yoga Vidya Bad Meinberg mit herrlichen Wintertagen verwöhnt. Die klare Luft, der helle Sonnenschein und die schneebedeckte Landschaft laden dazu ein, die schöne Umgebung mit ihren zahlreichen Wanderwegen in vollen Zügen zu genießen. Und egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – dankbar dürfen wir zu jeder Jahreszeit genießen, was uns die Natur tagtäglich kostenlos und frei zur Verfügung stellt.

Swami Sivananda sagte: „Die Natur ist das Kunstwerk Gottes“. In manchen Momenten scheint dies vielleicht offensichtlicher zu sein, als in anderen. Dabei hängt vieles von unserem eigenen Blickwinkel ab – und von unserer Bereitschaft, das Schöne auch annehmen zu wollen. Frage dich also ab und zu: „Bin ich offen für die Wunder dieser Welt?“ – oder – „Will ich offen sein für die Schönheit in dieser Welt?“. Weiterlesen …


Über die aktuelle Weltsituation & Swami Vishnu’s kreative Friedensideen

Veröffentlicht am 17.01.2016, 07:55 Uhr von

Seit Wochen geht es in den Medien um die gleichen erschütternden Themen: die nicht enden-wollende Flüchtlingsdebatte, der islamische Staat und immer mehr erschreckende rechtsorientierte Großversammlungen. Auch wenn ich keinen Fernseher habe und nur sehr wenig und achtsam die aktuellen Nachrichten konsumiere, ist klar, das was unsere Welt gerade am meisten braucht ist: FRIEDEN.

Wie aber entwickeln wir Frieden in einer Welt, die sich aktuell in großen Teilen zwischen Angst und Vorurteilen bewegt?

Und welchen Beitrag kann unsere eigene Yogapraxis diesbezüglich leisten? Weiterlesen …


Neujahrsgrüße 2016

Veröffentlicht am 01.01.2016, 01:08 Uhr von

Öffne dich im Neuen Jahr der göttlichen Gegenwart: Gott ist allgegenwärtig und allumfassend. Dein Leben ist erfüllt und hat einen tieferen Sinn, wenn du die Einheit mit dem Göttlichen erfährst.

Swami Sivananda sagte, dass wir uns an die folgenden drei Dinge täglich erinnern sollten: Gott, Tod und die Heiligen. 

Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Dieses Wissen verhilft zur Verhaftungslosigkeit. Die Heiligen haben selbst die Verhaftungslosigkeit überwunden – sie nehmen Gott in allem wahr und sehen alles als das eine, Göttliche Selbst. Weiterlesen …


Zeit für das innere Kind

Veröffentlicht am 25.12.2015, 08:44 Uhr von

Ein Artikel von cn | „Werdet wie die Kinder“ sagte Jesus in der Bibel. Natürlich gibt es unterschiedliche Auslegungen für diesen Satz. Aber ich verstehe darunter, dass es darum geht, so offen, empfänglich, rein und unschuldig zu sein wie die Kinder. Sich sorglos fallen zu lassen – hinein ins Hier und Jetzt, mit der inneren Gewissheit, dass für alles gesorgt ist.

Aber für viele von uns ist das leichter gesagt als getan. Prägungen und Konditionierungen, Erfahrungen und innere Glaubenssätze machen es uns teilweise schwer, unvoreingenommen wie ein Kind zu staunen und für das Leben offen zu sein. Und dennoch, egal welche Erfahrungen man gemacht hat, jeder von uns hat diesen unschuldigen, kindlichen Teil in sich – manchmal scheint er nur verdeckt zu sein.

Vielleicht hilft der Zauber der Weihnachtszeit dabei, diesen Teil wieder in sich selbst zu ent-decken. Weiterlesen …


Interview mit Swami Divyananda

Veröffentlicht am 19.12.2015, 08:10 Uhr von

Interview mit Swami Divyananda Saraswati

Swami Divyananda ist Leiterin des Hauses Yoga Vidya Westerwald und Yogalehrerin /-Ausbilderin, Meditations-Lehrerin, Entspannungskursleiterin und Yogatherapeutin. Swamijis Spezialgebiete sind Yoga bei besonderen Beschwerden und Bhakti Yoga. Sie begleitet und motiviert dich mit ihrer ruhigen und kraftvollen Ausstrahlung.

Für Swami Divyananda ist Yoga eine „Art und Weise, das ganze Leben in Einheit und Harmonie zu verbringen.“ In diesem Interview spricht sie über die Bedeutung, die Yoga in ihrem Leben hat, wie sie zum Yoga gefunden hat und was ihr beim Unterrichten besonders am Herzen liegt. Weiterlesen …


Vorwort aus dem Yoga Vidya Journal Nr. 31

Veröffentlicht am 11.12.2015, 08:33 Uhr von

Hier das inspirierende Vorwort aus dem aktuellen Yoga Vidya Journal – verfasst von Yoga Vidya-Gründer und -Leiter Sukadev Bretz:

Liebe Yoga Freundin, lieber Yoga Freund, 

Einheit in Verschiedenheit, so war eines der Leitmotive von Swami Sivananda und Swami Vishnu-devananda. Nicht umsonst steht der Ausdruck „Unity in Diversity“ in den Logos der von diesen beiden Meistern gegründeten Vereine. Swami Vishnu-devananda hat gerne hinzugefügt: „In Einheit leben wir, in der Trennung gehen wir unter“. Wir leben in einem Global Village, in einem globalen Dorf. Es gilt, sich das immer wieder bewusst zu machen. Kulturen befruchten sich gegenseitig durch Reisen, durch das Internet, durch den Austausch der Kulturen, durch den Handel, durch Urlaubsreisen, auch durch Migration und Flüchtlinge.  Weiterlesen …


Eine Inspiration: Vom Lernen der Welt

Veröffentlicht am 15.11.2015, 06:37 Uhr von

Der Meister sprach:

Alles Lernen der Welt zielt darauf ab, dass sich das Selbst im Selbst offenbart. Jenseits der Vorstellung von Freiheit ist alles frei. So will der kosmische Traum beendet werden durch Erkenntnis. Jegliche Bemühungen und alles Konzeptuelle spielen dabei die Rolle, das Verhüllte zu entdecken und Ungesehenes auf diese Weise sichtbar zu machen. Alles Ich-Denken, alles Gemüthafte, ja jegliche Vorstellungen haben keine reelle Substanz. Stille ist der Klang des Absoluten. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Von der Wahrhaftigkeit

Veröffentlicht am 24.10.2015, 09:57 Uhr von

Der Meister sprach:

„Sei eifrig in deiner Freundlichkeit. Verweile standhaft im Frieden deines Wesens. Wirke wahrhaftig. Vervollkommne die Welt durch dich selbst.“  Weiterlesen …


Eine Inspiration: Das Prinzip der Ganzheit

Veröffentlicht am 09.10.2015, 08:04 Uhr von

Der Meister sprach zu seinem Schüler:

„Höre mir zu, junger Schüler: Welche Atemzüge bereiten dir mehr Freude? Sind es jene, durch die du Luft in deinen Körper hineinziehst, oder solche, mit denen der Atem dir entweicht? Oder sage mir: Erscheint es dir genüsslicher, wenn sich das Herz mit deinem Blut füllt, oder ziehst du es vor, wenn dein Herz das Blut aus sich herausstößt?“

Der Schüler blickte seinem Lehrer ratlos entgegen. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Vom Sein

Veröffentlicht am 17.09.2015, 15:03 Uhr von

Der Meister sprach:

„Die Weltenseele erfährt sich selbst durch dich.

So wie ein Kind die Hand ausstreckt, um die Sonne zu erreichen, von deren Strahlen es berührt wird, so strebt dein ganzes Wesen hin zu allem, was es ist. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Das Geschenk der Wahl

Veröffentlicht am 13.09.2015, 09:57 Uhr von

In einem Brief an seinen Bruder brachte der Meister die abschließenden Worte zu Papier:

„Jeder Atemzug beherbergt die Wahl, dem Lauf der Welt in Liebe beizuwohnen. Unsere gesamte Haltung entstammt dem Fundament dieser Entscheidung. Weiterlesen …


Eine Inspiration: Schätze, was ist

Veröffentlicht am 29.08.2015, 14:39 Uhr von

Der Meister sprach: „Um froh zu sein, bedarf es einfacher Grundsätze: Schätze die Vorzüge des Tages und schätze die Vorzüge der Nacht. Schätze die Vorzüge des Frühlings, des Sommers, des Herbstes und des Winters.

Sei dankbar, wenn du Füße hast zum Gehen oder Hände zum Handeln. Und bist du betrübt, so hat auch dies seinen Nutzen, denn dadurch schärft sich dein Sinn für angenehme Qualitäten, ähnlich wie einem Durstigen die Bedeutsamkeit von Wasser zunehmend klar wird. Weiterlesen …


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »