Dieses Osterfest yogisch & vegan schlemmen

Darf es zum Osterfest ein schmackhaftes, veganes Menü sein? Im Folgenden erhältst du von uns dazu eine passende Anregung mit Rezepten aus dem Buch „Das Yoga Vegan Kochbuch – Vegane Vollwertküche für Körper und Geist“, erschienen im Yoga Vidya-Verlag.

Ostern und Yoga stehen harmonisch miteinander in Verbindung, denn obwohl es unterschiedliche religiöse Hintergründe gibt, ist beim christlichen Osterfest als auch im Yoga der weltliche und der innere Frieden eine zentrale Angelegenheit. Wichtiger Bestandteil einer von Frieden erfüllten Lebenspraxis ist Ahimsa, das Nichtverletzen, das Nicht-töten-Wollen – was sowohl im Umgang mit Menschen als auch im Umgang mit anderen Lebewesen berücksichtigt werden will.

Das Osterlamm (mit Siegesfahne gekennzeichnet) ist ein Symbol für die Auferstehung Jesu Christi. Desto schwerer lässt sich verstehen, dass zu Ostern gebräuchlich Lammfleisch auf den Tisch kommt, denn darin liegt ein vehementer Widerspruch – ethisch, moralisch und logisch. Die yogischen Grundsätze sind dahingehend ausgesprochen tierfreundlich und erachten es als wichtig, den Verzehr von Fleisch zu meiden.

Nicht nur für die verschonten Tiere ist dies von Vorteil: „Eine vegetarische Ernährung macht den Verstand aktiv, subtil und scharf“, wusste bereits der große indische Yoga-Meister Swami Sivananda zu berichten. Mit den folgenden Rezepten möchten wir dich gerne dazu inspirieren, für die kommenden Osterfeiertage ein veganes Menü für dich, deine Freunde und/oder Familie zuzubereiten, den Tieren zuliebe sowie als Grundlage für eine achtsame und gesunde Lebensweise.

Das vegane Yoga-Oster-Menü:

Vorspeise/Beilage: 

Karotten-Rosinen Salat

  • 4 T geriebene Karotten
  • ¾ T Rosinen
  • ½ T geröstete Sonnenblumenkerne
  • Thymian, Estragon oder Kerbel
  • Öl, Tamari
  • Zitronensaft

Zubereitung: Karotten, Rosinen und Sonnenblumenkerne in einer Schüssel mit den gewählten Gewürzen und Kräutern, Öl, Tamari und Zitronensaft vermischen.

Hauptspeise:

Kichererbsen-Gemüse-Couscous

  • ¾ T ungekochte Kichererbsen
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 T Süßkartoffel, in Stücke geschnitten
  • ½ T Sellerie in Stücken
  • 1 T zerkleinerte Tomaten
  • ¾ T roter Paprika, geschnitten
  • 1½ T Wasser oder Gemüsebrühe
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Basilikum
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz, Cayennepfeffer
  • (einen Hauch) Zimt

Zubereitung: Kichererbsen kochen. Sellerie in einem Suppentopf gemeinsam mit den Süßkartoffeln ca. 5 Minuten in Kokosöl anbraten. Gewürze, Kräuter und Wasser dazugeben, zum Kochen bringen. Die restlichen Zutaten und die Kichererbsen beigeben, aufkochen, dann das Gemüse ca. eine halbe Stunde gar kochen. [Für 6 Personen]

Nachspeise: 

Kokos-Mandel Halva

  • 2 T Wasser
  • 1 T Reissirup
  • 1 T Grieß
  • ¼ T Kokosöl
  • 150g Mandeln, gemahlen

Zubereitung: Das Wasser mit dem Reissirup aufkochen. Grieß und Mandeln in einer (beschichteten) Pfanne im Kokosöl rösten. Dann das Gemisch in das Sirupwasser geben und unter Rühren so lange kochen, bis die Masse dick ist. Abkühlen lassen und in Förmchen füllen. [Für 4 Personen]

Wissenswert:

Die Ernährungsregeln im Yoga sind als Teil des gesamten Yoga Systems zu sehen. Yoga-Ernährung erfüllt folgende Kriterien:

  • Sie ist gesund, erhöht deine Energie und geistige Wachheit
  • Sie entspricht den Anforderungen der Yoga-Schriften (wie Bhagavad Gita, Hatha Yoga Pradipika)
  • Sie entspricht den auch in der westlichen Ernährungswissenschaft anerkannten Prinzipien der Vollwertkost
  • Sie schmeckt ausgezeichnet
  • Sie ist einfach und unkompliziert zuzubereiten.

Das Yoga Vegan Kochbuch:


Das Yoga Vegan Kochbuch ist unter anderem bei uns im Yoga Shop erhältlich. Das Buch enthält viele Anregungen für Menschen, die Yoga praktizieren und sich den yogischen Prinzipien von Reinheit (sattwa) und Gewaltfreiheit (ahimsa) folgend ernähren möchten. Auch für all jene geeignet, die einfach gesunde und vitalisierende Gerichte kochen möchten und neugierig sind, ihre Ernährung auf vegan umzustellen.

Falls du noch auf der Suche nach veganen Süßigkeiten für das Osterfest bist, findest du im Veganblog von peta diesbezüglich einige Vorschläge und weitere Alternativen für leidfreie Feiertage.

Du interessierst du dich für Veganismus oder du lebst bereits vegan? Dann ist die Vegane Themenwoche vom 28.06.2015 – 05.07.2015 bei Yoga Vidya Bad Meinberg eine gute Gelegenheit, um sich dahingehend Kenntnisse anzueignen und/oder zu erweitern.

Weitere Infos zum Thema vegetarisch & vegane Ernährung: 

Weitere Rezepte findest du auch im neuen großen „Yoga Vidya Hatha Yoga Buch“

Cover-vorne-farbig-(2)Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch

256 Seiten, 210 x 240 mm, Klappenbroschur,
ISBN 978-3-943376-16-6
19,90 EURO

Erhältlich z.B. im Yoga Vidya Online Shop: Das große Yoga Vidya Hatha Yoga Buch

— 

Weitere leckere und bewährte Rezepte, z.T. direkt aus unserer beliebten Ashram-Küche:

Das Yoga Vegan Kochbuch [» Leseprobe]
Paperback, 80 Seiten, 8,00 €
Erschienen im Yoga Vidya Verlag.

Erhältlich im Yoga Vidya Online-Shop [shop.yoga-vidya.de]:

Das Yoga Vegan Kochbuch

0 Kommentare zu “Dieses Osterfest yogisch & vegan schlemmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.