The Story behind: Offizieller Weltyoga-Tag am 21.6.

Der offizielle Weltyoga-Tag am 21. Juni war ein internationaler Erfolg! Auch viele Yoga Vidya Yoga-Zentren feierten am vergangenen Sonntag den internationalen Weltyogatag mit vielen bunten Aktionen und mit gemeinsamer Yoga-Praxis.

Der 21. Juni ist neuerdings der von den Vereinten Nationen offiziell anerkannte Weltyogatag – im exakten Wortlaut: Der Internationale Tag des Yoga.

Yoga Vidya Bad Meinberg lud zu diesem besonderen Ereignis alle Interessierten zum Tag der offen Tür ein. 

Insgesamt fanden weltweit viele Aktionen statt, bei denen sich zigtausend Menschen einfanden, um gemeinsam Yoga zu praktizieren. Besonders nennenswert ist das Großereignis in Neu Delhi, wo schätzungsweise bis zu 37.000 Menschen zur gemeinsamen Yoga-Praxis zusammenkamen – aber auch in weiteren 191 Ländern wurden Yoga-Events von besonderem Format organisiert. Dabei ist erkennbar, dass sich dieses energie-reiche und absichtsvoll-positive Handeln harmonisch mit den lichtvollen Aspekten von Sommerbeginn und Sommersonnenwende des 21. Juni vereint.

crowd-Yogapraxis-gemeinsamThe Story behind – Hintergründe zum Weltyogatag

Während des Samstagabend-Satsangs bei Yoga Vidya Bad Meinberg sprach Swami Nirgunananda interessanterweise über die etwas weniger bekannten Hintergründe des Weltyogatags. In ihrem Vortrag (» hier das Video) erläuterte Swami Nirgunananda, dass der offizielle Weltyogatag am 21.6. nicht zuletzt auf der Initiative und auf das persönliche Engagement von Swami Amrta Suryananda, dem Vorsitzenden der Portugiesischen Yogavereinigung, beruht. Bereits auf dem 1. Europäischen Yogakongress bei Yoga Vidya Bad Meinberg schilderte Swami Amrta Suryananda den Weg des Weltyogatages von der ursprünglichen Vision bis hin zur UN-Resolution.

Rauschen im „Blätterwald“ – Pressestimmen zum 1. offiziellen Weltyogatag am 21. Juni 2015

Der große Erfolg des Weltyogatages findet sich auch in der Berichterstattung vieler Nachrichtenformate wieder – ob im Internet, in Blogs, in Zeitungen, im Radio oder im Fernsehen. Das mediale Interesse am Ereignis ist jedenfalls erfreulich groß. Dennoch konzentrierten sich viele Artikel tendenziell auf die Groß-Ereignisse in Neu Delhi, New York und Berlin – obwohl auch in HorumersielOberlahrMaria-Rain und Bad Meinberg der ‚Yoga-Bär‘ steppte. So wurde der Tag z.B. bei Yoga Vidya Bad Meinberg mit gut 300 interessierten Besucherinnen und Besuchern zelebriert (» hier eine kleine Notiz).

Pressespiegel:

Wir finden es jedenfalls interessant, wie vielseitig das Medien-Echo zum Weltyogatag ausfiel:

 

Andere Medienformate berichten über Einzelaspekte des Yoga, ohne den Weltyogatag explizit zu erwähnen. Die zeitliche Nähe der Berichte zum 21.6. dürfte aber kein Zufall sein:

 

Fazit

Wir freuen uns jedenfalls über das große internationale Interesse für den Yoga, über dessen harmonisierende Intention und über die Lebhaftigkeit in der medialen Berichterstattung. So pflegen wir mit yogischer Gelassenheit die sowohl als auch-Sichtweise von Swami Sivananda – oder um es mit den Worten von Sukadev zu beschreiben:

„Sei dir bewusst, dass das eine richtig sein kann und das andere auch.“

Om Shanti.

 

Video-Aufzeichnung des Vortrags von Swami Nirgunananda am 21.6.2015

Quelle: http://mein.yoga-vidya.de/video/video-vortrag-swami-nirgunananda-zum-weltyogatag

 

 

 

0 Kommentare zu “The Story behind: Offizieller Weltyoga-Tag am 21.6.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.