Weihnachtsmenü – Veganer Linsenbraten

Yoga Vidyas Veganer Linsenbraten

Ein Veganer Linsenbraten, der deine ganze Familie und Freunde begeistern wird! Einen Linsenbraten auf Yoga-Vidya Art, den wir ganz klassisch mit Rotkohl, Klößen und einer leckeren veganen Bratensoße zum Heiligabend serviert haben. Für die Basis des Linsenbratens benutzen wir dabei verschiedene Linsen, Nüsse und Gewürze.

Alle lieben dieses Rezept. Der Linsenbraten ist inzwischen zur Tradition geworden und wird jedes Jahr als Teil unseres Weihnachtsmenüs angerichtet. So köstlich und noch dazu superschnell zubereitet. Und so lecker, dass wir das Rezept einfach mit euch teilen müssen.

Veganer Linsenbraten – Zutaten

  • 150g Möhre, Sellerie und Pastinake
  • 500g Linsen (2 verschiedene)
  • 150g geröstete Nüsse nach Wahl (z.B. Haselnuss, Walnuss)
  • 200g Sonnenblumenöl
  • 100g Maisstärke
  • Muskatblüte
  • Liebstöckel (getrocknet)
  • Oregano (getrocknet)
  • Petersilie
  • Thymian (getrocknet)
  • Pfeffer
  • Salz

Veganer Linsebraten – Zubereitung

  1. Die Linsen zunächst al dente kochen.
  2. Dann das Gemüse in Stifte schneiden.
  3. Anschließend die Nüsse trocken rösten.
  4. In einen heißen Topf geben und das Gemüse ein wenig al dente anschwitzen.
  5. Alle Zutaten, außer der Maisstärke, zusammen in einer großen Schüssel vermischen.
  6. Die Maisstärke und das Öl dazugeben und zu einem glatten Teig formen.
  7. Eine Kastenform einölen und den Teig hineingeben.
  8. Bei 150 Grad ca. 3 Stunden backen.
Yoga Vidyas Veganer Linsenbraten
Veganer Linsenbraten mit brauner Soße, Klößen und Rotkohl

Zutaten für die Vegane Bratensoße

  • Sonnenblumenöl
  • 500g Sellerieknolle, Möhre, Pastinaken
  • 75g Tomatenmark
  • 2 Flaschen Traubensaft (1,5 Liter)
  • 5 Liter Wasser
  • 150ml Sojasoße
  • Zuckerrübensirup
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 1 EL Piment
  • 5 Lorbeerblätter
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 2 Zimtstange
  • 3 Sternanis
  • Thymian
  • 1 EL Meersalz
  • 70g Maisstärke

Zubereitung der Veganen Bratensoße

  1. Das Gemüse zunächst in walnussgroße Stücke schneiden.
  2. Dann das Öl in einen heißen Topf geben und das Gemüse bei hoher Hitze scharf anrösten.
  3. Hitze leicht zurückstellen und unter Rühren 5 Minuten weiter braten.
  4. Das Gemüse sollte dabei braune Stellen bekommen, aber nicht verbrennen.
  5. Danach Tomatenmark dazugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren mitrösten.
  6. Dann das Ganze mit 500 ml Traubensaft ablöschen und 3 Minuten bei mittlerer Hitze unter Rühren köcheln lassen.
  7. 500 ml Traubensaft unterrühren und wieder 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  8. Schließlich die letzten 500 ml Traubensaft wieder unterrühren und 3 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  9. Sojasauce unterrühren.
  10. Fünf Liter Wasser dazugeben.
  11. Schaum abschöpfen.
  12. Alle Gewürze dazugeben und bis auf 2 Liter bei niedriger bis mittlerer Hitze runter köcheln lassen.
  13. Die Soße durch ein feines Sieb passieren.
  14. Zuckerrübensirup in die Soße unterrühren.
  15. Maisstärke mit Wasser oder Traubensaft mischen und in die Soße damit abbinden.
  16. Kurz aufkochen lassen, abschmecken – fertig.

Mit Rotkohl und Kartoffeln oder Klöße servieren.

Yoga Vidyas Veganer Linsenbraten - Saftige Klöse als Beilage
Yoga Vidyas Veganer Linsenbraten - Frischer Rotkohl als Beilage

Guten Appetit!


Seminare zum Thema Gesundheit & Ernährung:


Über den Autor

Dirk Jensen, Ayurveda Gesundheitsberater, Verjüngungscoach, Panchakarmatherapeut, Yogalehrer, Masseur.

Vor mehr als zwei Jahrzehnten lebte er drei Jahre im Ashram und wurde von verschiedenen Yoga-Mönchen in die Tradition des Rajadhiraja Yoga eingeweiht.

In seiner Tätigkeit als ganzheitlicher Gesundheitsberater, hilft er Menschen, bei all ihren privaten, beruflichen und sportlichen Zielen Höchstleistung zu erreichen.

Als Autor und Blogger kann er seinen unstillbaren Wissensdurst und sein Interesse für natürliche & Ayurvedische Behandlung in ganzer Breite ausleben. Vor allem die Themen Spiritualität, Heilung, Reisen, Fitness und Nachhaltigkeit lassen sein Herz höherschlagen.

Andere Beiträge des Autors hier klicken


5 Kommentare zu “Weihnachtsmenü – Veganer Linsenbraten

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept, werde ich gerne ausprobieren. Für wieviele Personen ist das Rezept ?
    Euch allen ein frohes neues Jahr und bleibt gesund .

  2. Ana Münch

    Leute, das klingt fantastisch, muss ich ausprobieren!
    Dankeschön fürs Teilen des Rezeptes! Allerdings lebe ich in einem 3 Personen Haushalt und die angegebene Menge ist schätzungsweise für . . . wie viele Personen? Wenn ihr das noch verraten würdet, das wär doch was 🙂
    Herzlichen Dank!
    Ana

  3. Claudia Gopi Roemert

    Klingt richtig lecker, bei uns gab es einen Kürbis-Nussbraten, auch sehr lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.