Yoga bei psychischen Problemen – 18.-25. Januar

Lerne in der Yogalehrer Weiterbildung „Yoga bei psychischen Problemen“ vom 18.-25. Januar bei Yoga Vidya Bad Meinberg, wie du deine Kursteilnehmer zu tieferer Selbstkenntnis führst und ihnen Zugang zu ihrer inneren Kraft verschaffen kannst.

Diese Weiterbildung mit Shivakami Bretz, Leiterin des Yoga Vidya Allgäu Ashrams, richtet sich an Yogalehrer mit Unterrichtserfahrung, die im Umgang mit Kursteilnehmern mit psychischen Beschwerden Kompetenzen erwerben möchten.

Aber auch Yogalehrer, die gleichzeitig Psychotherapeuten sind, können ihr Spektrum an Unterrichtsmethoden sinnvoll erweitern. Pflichtbaustein (D) der Psychologischen Yogatherapie.

Hintergrund der Yogalehrer Weiterbildung „Yoga bei psychischen Problemen“:

Durch die ständig neuen Herausforderungen des modernen Alltags werden psychische Instabilität immer häufiger und gerade Yogalehrer wünschen sich auf diesem Gebiet oft eine spezielle Schulung. Die Lehre des Yoga bietet uns dazu eine Fülle von Werkzeugen, psychischen Problemen zu begegnen und Menschen in ihrem alltäglichen Leben oder bei bestimmten Problemen zu unterstützen.

Was ist der Inhalt der Weiterbildung?

Im Theorieteil der Weiterbildung lernst du:

– verschiedene Krankheits- bzw. Störungsbilder, bei denen Yoga unterstützend wirken kann, z.B. Ängste, Depressionen, Süchte, Essstörungen oder Traumafolgestörungen
– Umgang mit besonderen Belastungen wie Trauer, Trennungen oder Verluste
– Unterscheidung der Störungsbilder, die professioneller Behandlung bedürfen und juristische Grundlagen bezüglich der Zuständigkeit von Yogalehrer und Psychotherapeuten.

Im Praxisteil lernst du, Yogaübungen auf bestimmte Beschwerdebilder abzustimmen und lernst die psychischen Wirkungen verschiedener Asanas kennen.

– Bewegungs- und Konzentrationsübungen aus dem Yoga und Ayurveda zur Harmonisierung und Stärkung der Psyche, z.B. Meditationsübungen, Arbeit mit Yantras, der Einsatz von Affirmationen und Visualisierungen oder Selbstreflexion durch die Asana Praxis.

Wie kannst du die Weiterbildung als Yogalehrer beruflich nutzen?

Die Weiterbildung „Yoga bei psychischen Problemen“ bereitet dich unter anderem darauf vor, Workshops anzubieten, in denen Theman wie „Umgang mit Ärger“, „Umgang mit Angst“ oder „Yoga bei depressiven Verstimmungen“ behandelt werden.

Du kannst dein Wissen über die psychische Wirkung in offenen Stunden oder Yogakursen einfließen lassen in Form von Affirmationen oder als Anregung zur Selbstreflexion. Du erweiterst deine Kenntnis über Yoga als Weg zur Selbsterkenntnis und kannst diese dann an deine Teilnehmer weitergeben und zu diversen psychischen Problemen Einzelstunden oder Beratungen anbieten.

Ausbildungsleitung: Shivakami Bretz

Shivakami Bretz ist Yoga Acharya und Yoga Ausbildungsleiterin seit 1993, Heilpraktikerin für Psychotherapie und sie ist ausgebildet in Hypnose und Gestaltberatung. Lange war sie im sozialen Bereich tätig und entdeckte dort ihre Freude, Menschen in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung zu unterstützen. In führenden Schulen in Deutschland und Florida erwarb sie sich ein umfassendes Wissen über Yoga, Meditation und Ayurveda. Shivakami versteht es meisterhaft, die unterschiedlichen Traditionen wie Körperübungen, Raja Yoga und westlicher Psychologie zu verbinden und das Wissen der unterschiedlichen Lehren für ihre Beratungen und Ausbildungen zu nutzen.

Mehr Informationen über die Psychologische Yogatherapie Ausbildung findest du hier.
Mehr Yogalehrer Weiterbildungen kannst du hier finden.

 

 

 

 

 

0 Kommentare zu “Yoga bei psychischen Problemen – 18.-25. Januar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.