YVS114 – Samadhi

Veröffentlicht am 05.12.2018, 15:00 Uhr von
Play

Samadhi, das Überbewusstsein, ist eine Bewusstseinserweiterungserfahrung. Es bedeutet, das Individuum erfährt sich eins mit dem Göttlichen. Es führt zu Moksha, zur Befreiung. Sukadev liest aus dem Buch „Inspiration und Weisheit“ von Swami Sivananda. Im Kapitel „Samadhi“ schreibt Swami Sivananda aus seiner eigenen Erfahrung. Sukadev interpretiert diese Sätze. Es ist ein großes Paradox: sprechen über etwas, das jenseits jeglicher Sprache ist. Aber über Worte kann die Sehnsucht erweckt werden. Über Worte kann die Seele angesprochen werden, die dann hoffentlich danach strebt, diesen Zustand des Einsseins mit Gott zu erreichen.

Weiterlesen →


Führe dir das Ziel des Lebens immer wieder vor Augen – VC325

Veröffentlicht am 05.12.2018, 05:31 Uhr von
Play

Sukadev spricht über Viveka Chudamani, Vers 325 als Inspiration des Tages zum Thema: Führe dir das Ziel des Lebens immer wieder vor Augen. Den vollständigen Vers mit Sanskrit, Devanagari und Wort-für-Wort-Übersetzung findest du im Schriften-Portal, klicke auf VC325

Weiterlesen →


Mantra & Rockmusik? Interview mit der Band YUGAH

Veröffentlicht am 04.12.2018, 08:33 Uhr von

Rockmusik mit indischen Mantras – geht das? Dass das geht beweisen die fünf Musiker der Band YUGAH auf ihrem Debütalbum „Eternalized“. Hier treffen Gitarrenriffs auf World-Drums und indische Harmoniumklänge. Weiter unten kannst du auch in einige Songs reinhören.

Für den Yoga Vidya Blog stand uns YUGAH für ein Interview zur Verfügung.

Wer oder was ist Yugah? Wie hat sich Yugah, wie habt ihr euch, zusammen gefunden? 

YUGAH ist eine Rockband aus dem Großraum Berlin. Im Mai 2017 schlossen wir uns zu fünft zusammen um ein neues Projekt zu gründen. Dabei kannten sich Lori (Gesang), Patrick (Gitarre) und Phil (Bass) bereits aus früheren Punkrock-Projekten und holten noch Svana (Percussion) und Vince (Drums) dazu. Die Idee war, Weltmusik und Rockmusik mit ganzheitlichen Elementen wie indischen Mantras zu verbinden.

Weiterlesen →


Anuloma Viloma mit längerem Bahir Kumbaka

Veröffentlicht am 03.12.2018, 15:00 Uhr von

Play
Lass dich anleiten zu einer besonderen Form von Wechselatmung, Anuloma Viloma, nämlich mit Atemanhalten (Kumbhaka) mit leeren Lungen (Bahir). Diese Form der Wechselatmung ist eine fortgeschrittene Pranayama Variation. Anuloma Viloma mit längerem Bahir Kumbaka ist eine der vielen Variationen der Wechselatmung. Bist du Anfänger? Dann ist dies keine Übungsanleitung für dich. Bist du vertraut mit Pranayama und Mudras? Dann erfährst du hier viel Wertvolles. Sukadev leitet dich an zur Ausführung von Anuloma Viloma mit längerem Bahir Kumbaka, vielleicht bekommst du tiefe Anregungen für deine regelmäßige Yoga Praxis.

Weiterlesen →


Kundalini Yoga – Jahresgruppe in Bad Meinberg

Veröffentlicht am 03.12.2018, 08:52 Uhr von

Kundalini Yoga, die jahrtausende alte Wissenschaft der Energie, offenbart, dass in jedem Menschen ein unendliches Energiepotential innewohnt. Finde deinen Schlüssel zur Belebung dieser Kostbarkeit und bringe deine wahre Kraft zum Vorschein.

Werde ein Teil der Kundalini Jahresgruppe – schöpfe ein Jahr lang Inspiration und Wissen aus Workshops und Vorträgen. Löse innere Blockaden auf und erLEBE tiefgreifende spirituelle Erfahrungen durch intensives Üben von Asanas, Pranayamas und Meditation. Erhöhe dein Energieniveau, reinige deinen Astralkörper und erweitere so dein BewusstSEIN.

Weiterlesen →


Warten auf Weihnachten: Die spirituelle Bedeutung hinter der Adventszeit

Veröffentlicht am 02.12.2018, 05:55 Uhr von

Heute ist der erste Advent – der vorweihnachtliche Countdown läuft! Man zündet eine Kerze am Adventskranz an – die erste von vieren – und schafft in seinem Zuhause eine heimelige Atmosphäre. Es wird ein vielleicht sogar schon etwas festlicher gespeist, als an anderen Tagen und man bereitet sich so langsam darauf vor, was man seinen Lieben zu den Festtagen Gutes schenken oder für sie tun kann.

Vielen ist die tiefere Bedeutung des Advent nicht allzu geläufig. Deswegen beleuchten wir in diesem Artikel zunächst in die Historie dieser besonderen Zeit des Jahres und wollen dir dann noch weitere Einblicke und Aspekte auch aus yogischer Sicht näher bringen.

Weiterlesen →


Die fünf Koshas (Hüllen) und wie Yoga uns da raus holt

Veröffentlicht am 01.12.2018, 12:22 Uhr von

Die Yoga Schriften lehren uns, dass das menschliche Wesen mehr ist, als ein Körper, der aus Nahrung und den Elementen besteht.

In den Upanishaden ist die Rede von fünf Hüllen, die unser Menschsein ausmachen. Dabei ist wichtig zu verstehen, dass diese fünf Hüllen nicht unser wahres Selbst sind, sondern dieses nur um- oder verhüllen.

Das Konzept der 5 Hüllen, Panchakosha, ist ein wichtiges Konzept aus dem Vedanta und kann gut beschreiben, warum und wie Yoga auf den verschiedenen Ebenen des Menschseins wirkt.

Weiterlesen →


Neue Videos

Veröffentlicht am 30.11.2018, 17:00 Uhr von

Dieser Blogbeitrag bietet dir einen Überblick über die Videos, die von Yoga Vidya in den vergangenen sieben Tagen auf YouTube veröffentlicht wurden. Es gibt sechs neue Vorträge zur Kommentarreihe zum Viveka Chudamani. In diesem Artikel kannst du den Kommentar zum Vers 521 – Meister freuen sich über ihre Schüler – des Viveka Chudamani anhören.

Zur Serie des Yoga Asana Lexikon gibt es insgesamt sieben neue Videos. Weiter unten kannst du direkt die Asana Gleichgewichtige Vorwärtsbeuge anschauen und üben.

Weiterlesen →


YVS113 – Abstrakte Meditationstechniken

Veröffentlicht am 30.11.2018, 15:00 Uhr von

Play
Im Vedanta, im Jnana Yoga, gibt es machtvolle, abstrakte Meditationstechniken, um sich von allem Beschränkten zu lösen und die Höchste Wahrheit zu erfahren. Welche abstrakten Meditationstechniken gibt es? Wie funktionieren und wie wirken sie?  Abstrakte Meditationstechniken sind Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga, aus dem Vedanta. Vedanta sagt: Frag, wer bin ich, erkenne dein Selbst und sei frei. Um das zu machen, reicht es nicht aus, nur darüber nachzudenken, sondern es geht darum, zu meditieren.

Weiterlesen →


Yoga Kongress 2018 – Teil 3 von 3, Sonntag + Zusammenfassung

Veröffentlicht am 30.11.2018, 13:51 Uhr von

Endspurt. Der 3. Kongresstag am 18.11.2018 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg startet energievoll um 5 Uhr mit Pranayama oder Homa, 6 Uhr Satsang mit Meditation und Kirtan singen. Zu den beiden ersten Tagen findest du die Zusammenfassung hier im Blog. Ab 7:30 Uhr standen 3 verschiedene, parallele Vorträge zur Auswahl: Informationen zum Hochschul-Zertifikatslehrgang „Wissenschaft des Yoga Vidya“, „Das Yoga der Handlung und Hingabe“ mit Shekar Pandey und:

Weiterlesen →