Toltekische Reinigungsübung: Licht für die innere Höhle

Toltekische Übung - innere Höhle, Unterbewusstsein, Taucher

Die Tolteken, die wie die Maya, Olmeken und Azteken zu den alten Hochkulturen aus Mexiko zählen, sind Meister in der Kenntnis des Unterbewusstseins. So ist es nicht verwunderlich, dass die toltekische Reinigungsübung eine Übung zur Reinigung der „inneren Höhle“ ist.

Ein Beitrag von Jürgen König

Die Tolteken lebten historisch als Kultur vom 10. bis 12 Jh. nach Chr. in Mexiko. Ihre Weisheitslehre hat sich über die überlebenden Tolteken bis in die heutige Zeit weitergetragen. Noch lebende mexikanische indigene Gruppen pflegen die toltekische Tradition und hüten das alte Wissen.

In der heutigen Zeit transformiert sich die toltekische Weisheit auch in die moderne Welt. Im Westen bekannte Vertreter der toltekischen Tradition sind Carlos Castaneda, Miguel Ruiz oder Sergio Magaña.

Toltekische Reinigungsübung: Der Schlüssel zum Unterbewusstsein

Sergio Magaña ist ein Lehrer der toltekischen Weisheit, die von den Ältesten der Tradition um das Jahr 2012 zur Weitergabe freigegeben wurden. Seine Schwerpunkte sind der Umgang mit dem Unterbewusstsein, Arbeit mit dem Obsidianspiegel und Traumarbeit (Luzides Träumen und Manifestieren).

Nach dem Wissen der Tolteken befinden wir uns im Übergang zum Zeitalter der sechsten Sonne. Dieser Übergang erstreckt sich über einen Zeitraum von 1991 bis zum Jahr 2021, in der das Zeitalter der fünften Sonne langsam durch den Einfluss der sechsten Sonne übernommen wird.

Seit dem Jahr 2022 ist dieser Einfluss in der überwiegenden Mehrheit. Die sechste Sonne leitet das Zeitalter der Rückkehr der „gefiederten Schlange“ ein, der aufgestiegenen Kundalini, die sich in vielen Menschen zeigen wird. Dafür ist es wichtig, das Unterbewusstsein vorzubereiten und zu reinigen – und hier kommen toltekische Reinigungsübungen ins Spiel.

Innere Höhle und Himmel – Das Bewusstsein nach den Tolteken

Nach den Tolteken hat das Unterbewusstsein neun Schichten, die die schwierigen Aspekte des Lebens repräsentieren. Man kann es auch die Untere Welt nennen. Die Obere Welt, also die höheren Schichten des Bewusstseins („Himmel“) sind in 13 Schichten aufgegliedert, also mehr als die Untere Welt. Unser Alltagsbewusstsein befindet sich dazwischen und wird von beiden Seiten beeinflusst.

Damit die Energie frei fließen kann, also letztlich auch die Kundalini frei aufsteigen kann, ist es notwendig, das Unterbewusstsein zu reinigen. Die Tolteken sagen dazu, die „innere Höhle“ zu reinigen. Das ist vergleichbar mit dem Bild von Krishnas Flöte aus der Bhagavad Gita: werde leer wie die Flöte Krishnas, damit das Göttliche sich durch dich ausdrücken kann. Die destruktiven Aspekte des Unterbewusstseins werden in konstruktive verwandelt.

Toltekische Reinigungsübung zur Umwandlung des Inneren Schattens

Eine einfache, viele Schichten berührende Übung zur Reinigung des Unterbewusstseins ist die toltekische Reinigungsübung, die „Toltekische Übung zur Reinigung des Inneren Schattens“ genannt wird.

In dieser Übung atmest du die destruktiven Aspekte bewusst aus und stärkst in Visualisierungsübungen den jeweiligen konstruktiven Gegenpart. So geht es in einer Phase darum, den Teil in dir auszuatmen und aufzulösen, der dich verspottet und unschöne Dinge über dich erzählt.

Damit sind negativen Vorstellungen von dir gemeint, wie zum Beispiel „Das schaffe ich nicht“, „Ich bin es nicht wert“, „Das ist unmöglich“ oder „Das muss bestraft werden“. Als konstruktiven Gegenpart visualisierst du, wie die Energie Sonne durch dein Blut fließt und alle Organe und alle Zellen in dir heilt.

Oder du atmest deinen Inneren Feind aus, deine Verachtung und deinen Groll gegenüber dir selbst. Das äußert sich im Alltag in falschen Entscheidungen, Unfällen oder Selbstsabotage. Als positiven Gegenpart verbindest du dich mit der lebendigen Kraft der Erde um dich und andere zu heilen.

Die acht Phasen der toltekischen Reinigungsübung

Die acht Phasen der toltekischen Atemübungen sind:

  1. Die Idee von dir auflösen
  2. Geschichten, die du von dir erzählst, auflösen
  3. Teil, der dich verspottet, auflösen
  4. Sexuelle Energie und kreative Kraft reinigen
  5. Inneren Feind auflösen
  6. Teil, der dich in Konflikt mit anderen bringt, auflösen
  7. Teil, der dich in Versuchung führt, auflösen
  8. Ego heilen: den Teil, der sich besser oder schlechter als andere fühlt

Diese Schatten wandelst du gleichzeitig in ihren konstruktiven Gegenpart, der im Einklang mit dem Kosmos steht:

  1. Dem Kosmos mitteilen, dass du die Absicht hast, deinen Schatten zu reinigen.
  2. Mit der Kraft der Sonne deine Knochen und die Ahnenlinie heilen.
  3. Dein Blut heilen, damit es zu deiner Medizin wird.
  4. Deine Träume reinigen, um deine ureigene Vision freizulegen.
  5. Dich mit der lebendigen Kraft der Erde verbinden.
  6. Dich an dem Rhythmus des Universums ausrichten.
  7. Aktiv eine Vision für dein Leben in die Erde säen.
  8. Dich im Herzen im Kosmos verankern.

Nach der Übung fühlst du dich ausgeglichen, energetisiert und in deiner Mitte.


Diese ca. 35 Minuten dauernde Übung kannst du täglich über einen längeren Zeitraum praktizieren oder ab und zu bei Bedarf.

Sergio Magaña empfiehlt, diese Übung über 168 Tage zu praktizieren. Dabei wird sie für 13 aufeinander folgende Tage wiederholt, danach wird 8 Tage pausiert. Dieser Zyklus von 21 Tagen wird 8x wiederholt. Im Laufe des Lebens ist die Empfehlung, den gut 5 Monate dauernden Zyklus 4x zu wiederholen.

Ein guter Starttermin dafür ist übrigens der Tag vor Neumond.

Über den Autor

Jürgen König beschäftigt sich neben Yoga intensiv mit dem praktischen Wissen und der Kosmologie traditioneller Kulturen, besonders der Tradition der Inka aus Südamerika.

Er wurde 2006-2008 als Energie-Seher nach Martin Brune ausgebildet und versteht es, die Welt der feinstofflichen Energien in praktischen Übungen leicht erfahrbar zu machen.

Ihm ist es ein Anliegen, dass seine Teilnehmer in einem geschützten Raum persönlich wachsen können, um im Alltag mehr Reife und (Selbst)Verantwortung leben können. Er ist zudem Yogalehrer (BYV), Meditationskursleiter (BYVG), Spiritueller Lebensberater (BYVG).

Alle Seminare mit Jürgen König >>

0 Kommentare zu “Toltekische Reinigungsübung: Licht für die innere Höhle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.