Frage: Kind hat Alpträume in der Endentspannung

In unserer Blog-Serie ‚Fragen & Antworten‘ geben wir Tipps und Ratschläge unserer Yoga Experten wieder, um anderen mit gleichen oder ähnlichen Fragen weiterzuhelfen. Der heutige Beitrag beschäftigt sich mit Entspannungsproblemen beim Yoga mit Kindern (Kinderyoga).

Frage: Hallo Ihr Lieben, in meinem Kinderyogakurs in der Grundschule habe ich ein Mädchen, das in den letzten beiden Wochen in Shavasana (Tiefenentspannung) eingeschlafen ist und Alpträume hatte. Dabei schlug sie wild mit Armen und Beinen um sich und war hinterher kaum wach zu bekommen. 

Der Vater erzählte mir, dass sie das auch zuhause häufig hat, zudem hat sie hinterher Kopfschmerzen. Die Mutter leidet unter Migräne. Das Mädchen nimmt sehr gerne am Yoga teil und bereitet vorab auch immer den Raum freiwillig vor. Ich überlege jetzt, ob sie nicht vor der Endentspannung (auf die sie sich immer sehr freut), die Stunde verlassen soll, einerseits, weil sie hinterher kaum ins Alltagsbewusstsein zurückkommt, andererseits, weil sie durch die wilden Bewegungen die anderen Kinder stört. Ich mache diesen Kurs seit drei Jahren, so etwas habe ich vorher noch nicht erlebt.

Wie würdet Ihr mit der Situation umgehen? Für Antworten wäre ich sehr dankbar!

Antwort: Om Om Om – ich würde den Eltern empfehlen mit dem Kinderarzt zu sprechen, ob irgendeine Störung vorliegt. Das Kind früher aus der Yogastunde zu schicken ist nicht ratsam, das Kind wird sich dann ggf. ausgeschlossen fühlen. Vielleicht ist es möglich, dass sich das Mädchen abseits von der Gruppe legt, so dass sie niemanden stört.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass das Kind sich neben den Yogalehrer bzw. die Yogalehrerin legt und diese/r das Kind sanft am Arm oder an der Hand hält. Der physische Kontakt kann dabei helfen, dass das Kind nicht zu tief in der Entspannung ‚wegsackt‘.

Um wieder rasch ins Alltagsbewusstsein zu kommen, kann es hilfreich sein, wenn die Handinnenflächen und/oder Fußsohlen kräftig massiert werden. Die Yogalehrerin sollte vorher im Einverständnis und vertrauensvoll mit dem Kind abklären, ob es an Hand/Arm berührt werden möchte, um so während der Entspannungsphase eine Sicherheit geben zu können, als auch, dass abschließend ggf. Handinnenflächen/Fußsohlen massiert werden. So könnte z.B. das Kind angemessen aus der Tiefenentspannung begleitet und ein klareres Bewusstsein aktiviert werden. Auf alle Fälle sollte den Eltern eine medizinische Klärung empfohlen werden.

Weiterhin viel Spaß beim Unterrichten.

OM Shantih & Liebe Grüße

— 

Deine Yoga-Fragen. 

Du bist neu im Yoga und hast Fragen zum Yoga, zu einem der Yoga Wege, zu Yoga als gesundem ganzheitlichen Lebensstil, zu Deiner eigenen Yogapraxis oder Deinem spirituellen Weg im Alltag? Oder du hast Fragen zu den Themenbereichen Meditation, Yogatherapie und Ayurveda? Unsere Yoga Experten von Yoga Vidya Bad Meinberg helfen Dir gern weiter. Sende deine Frage an: info@yoga-vidya.de

Weitere Informationen: 

1 Kommentar zu “Frage: Kind hat Alpträume in der Endentspannung

  1. Klotz Ingeborg

    Ich würde dem Kind ein Kuscheltier als Beschützer mit in in die Entspannung geben und ein Zaphir neben es legen,mit dem es das Ende der Entspannung für Alle einläuten darf auf ganz liebe sanfte Weise. Mit Alpträumen kann der Kinderarzt wenig anfangen aber in der Familie könnte überlegt werden,wovor dieses Mädchen Angst hat !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.