Tipps um richtig gut zu schlafen

Mit einfachen Yoga Tipps richtig gut schlafen

Schlaf ist unser wichtigstes Kriya. Dabei regeneriert sich der Körper, der Geist erholt sich. Für nicht wenige stehen jedoch schlaflose Nächte auf der Tagesordnung. Höchste Zeit für ein paar Tipps, um richtig gut zu schlafen – und fundamentale Entspannung in unser Leben zu bringen.

Ein Artikel von Joanna

Endlich gut schlafen

Im gesunden Schlaf erholt sich unser Körper, die Organfunktionen kommen wieder in ihren Rhythmus, der Körper repariert Zellen sowie Membranen und bildet Nervennetze neu aus.

Die Ereignisse der Wachphase werden in Träumen verarbeitet und unwichtige Informationen gelöscht. Außerdem hilft ein gesunder Schlaf, den Körper gesund zu halten. Was kann man also tun, um besser schlafen zu können?

1. Etabliere feste Uhrzeiten

Versuche immer um dieselbe Uhrzeit ins Bett zu gehen und auch um dieselbe Uhrzeit wieder aufzustehen. So entsteht nach einer Zeit eine gewisse Routine, welche das Einschlafen erleichtert. Der Körper bereitet sich darauf vor und schüttet zur gewünschten Zeit gewohnheitsmäßig Einschlaf- bzw. Aufwachhormone aus. Am besten liegst du übrigens kurz vor 10 Uhr nachts im Bett.

2. Einschlafritual

Daneben empfiehlt es sich außerdem, gewohnheitsmäßig etwas Entspannendes vor dem Einschlafen zu machen, zum Beispiel Yoga Nidra, Yin Yoga oder das Lesen eines freudvollen oder inspirierenden Buches.

3. Gut schlafen mit Yoga

Neben Yin Yoga und Yoga Nidra helfen auch bestimmte Asanas den Schlaf zu verbessern. Praktiziere vor dem Einschlafen Krokodils Übungen, die Stellung des Kindes oder die Vorwärtsbeuge. Für mehr Inspiration schau dir gerne unsere Kurz-Yoga-Reihe “Yoga für guten Schlaf” an – einfach 10 min üben und gut schlafen.

4. Beruhigendes Pranayama

Die Wechselatmung kann dir ebenfalls beim Einschlafen helfen, da sie harmonisierend und Stress senkend ist. Das kannst du übrigens auch gerne im Liegen machen! Noch entspannender wirken einige Runden Chandra Bheda. Wers unkompliziert mag, macht einfach eine schöne tiefe Bauchatmung.

5. Kleine Einschlafmeditation

Eine kleine Meditation vor dem Schlafengehen senkt das Stresslevel und erleichtert somit das ein- und durchschlafen. Dafür eignet sich insbesondere unsere “Meditation vor dem Schlafen” .

6. Ernährung anpassen und gut schlafen

Esse am Abend leichte und gut verdauliche Nahrung und das am besten vor 19 Uhr – Gemüsesuppen sind hier ideal. Vermeide außerdem Koffein- oder zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke am Abend, die putschen nur unnötig auf. Generell ist es ratsam eine halbe Stunde vor dem Schlafengehen nichts mehr zu trinken.

7. Harmonisch ausrichten

Es kann auch sinnvoll sein, seinen Schlaf gemäß bestimmten Harmonielehren zu gestalten, wie Vastu oder Feng Shui. Laut Feng-Shui ist es beispielsweise ratsam, mit dem Kopf in Richtung Süden zu schlafen.

8. Einfach mal Abschalten und gut schlafen

Smartphone, PC und Fernseher gehören für viele Leute zu einem festen Abendprogramm, strahlen aber jede Menge Blaulicht auf, das unserem Körper vorgaukelt er sei wach. Zudem wird unser Geist mit jede Menge Inhalten befüllt, die uns beschäftigen und unruhig machen können. Aus diesen Gründen am besten 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen Smartphone, PC und Fernseher abschalten.

9. Beten und Bhakti

Sprich ein kurzes Gebet oder eine Affirmation des Loslassens vor dem Einschlafen, z.B. “Ich übergebe alles an den Kosmos. Ich vertraue dem Universum. Ich lasse ganz los”.

10. Entspannung

Schließlich kannst du während des Einschlafens Tiefenentspannung üben. Sage vor Beginn der Tiefenentspannung: “Ich freue mich darauf, morgen früh voller Freude und Energie aufzuwachen. Bitte, liebes Unterbewusstsein, lass mich während dieser Tiefenentspannung einschlafen.”


Schön üben, hoffentlich klappts mit dem Schlaf! Guter Schlaf ist übrigens ein starker Ausdruck achtsamer Hatha Yoga Praxis, denn wir bringen den Körper von vollkommener Aktivität in die Entspannung, in die Stille, in den Frieden. Eine gute Nacht wünsche ich euch.

Hatha Yoga Seminare

Dieser körperorientierte Yogaweg ist die wahrscheinlich populärste Form des Yoga. Hatha Yogis sehen dabei den Körper als Tempel der Seele an und probieren ihn als solchen zu pflegen und möglichst lang am Leben zu erhalten.

Um das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist zu fördern werden klassische Praktiken, wie körperliche Übungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Meditation und Entspannung geübt. Aber auch das Wissen über die sattwige Ernährung gehört dazu.

Bei Yoga Vidya werden alle diese klassischen Säulen des Hatha Yoga berücksichtigt und gelehrt. In unseren Seminarhäusern und Ashrams erlebst du so den Yoga möglichst traditionell und authentisch. Bist du bereit?

3 Kommentare zu “Tipps um richtig gut zu schlafen

  1. Besser Schlafen bei Schlafstörungen / Schlafmangel bei Stress : http://web4health.info/de/answers/sleep-menu.htm

  2. Für eine angenehme nicht zu warme Raumtemperatur zu sorgen, gehört für mich ebenfalls zu den wichtigen Faktoren für einen entspannten Schlaf.

  3. Marta (Ayurvda-Blog.net)

    Vielen Dank für die Tipps auf ihrer Seite. Die Kurz-Yoga Reihe “yoga für den guten Schlaf” werde ich mir gerne mal anschauen 🙂
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.