Chandra Bedha für mehr innere Ruhe

Chandra Bedha ist eine einfache Atemübung, um zu entspannen, einen Gang runterzustellen, zur Ruhe zu kommen. Im Ayurveda kann Chandra Bedha zur Reduzierung von Pitta eingesetzt werden. Bei manchen Kindern kann Chandra Bedha sehr hilfreich sein, um Unruhe und Nervosität zu reduzieren. Und Chandra Bedha gilt als „Kühlungsmittel“. Falls also der Sommer doch wieder kommt, kann Chandra Bedha auch dafür eingesetzt werden…

Hier die einfache Übungsanleitung:

  • Sitze ruhig und gerade, die Wirbelsäule aufrecht. Du kannst das auch vor dem PC machen – also auch auf einem Stuhl sitzend
  • Schließe das rechte Nasenloch mit dem rechten Daumen
  • Atme etwa 4 Sekunden lang durch das linke Nasenloch ein, dabei geht der Bauch hinaus.
  • Halte die Luft 4-8 Sekunden lang an
  • Atme rechts 8 Sekunden lang aus

Das ist eine Runde Chandra Bedha. Übe etwa 3-10 Atemzüge lang. Stelle dir dabei auch vor, dass du beim Einatmen Entspannung und Kühlung einatmest, und dass du beim Ausatmen ganz loslässt.

Eine einfache und doch hocheffektive Übung für Beruhigung und Harmonie.

7 Kommentare zu “Chandra Bedha für mehr innere Ruhe

  1. Ich würde in diesem Fall (Vata-Pitta-Konstitution) hauptsächlich die Wechselatmung (Anuloma Viloma) üben.
    Es ist, wenn man Einfluss auf ein Dosha nehmen will, nicht so sehr die Frage, welche Konstitution man hat. Vielmehr ist die Frage welche der Doshas ist stärker geworden als in der natürlichen Konstitution. Jemand kann z.B. Pitta Konstitution haben. Wenn er aber unruhig, nervös, ängstlich wird, hat er vermutlich ein Zuviel an Vata. Dann müsste er trotz Kapha Konstitution Vata-senkende Maßnahmen einleiten – wie z.B. Surya Bheda Pranayama üben.

  2. Hallo Sukadev,

    Chandra Bheda und Surya Bheda sind eigentlich viel zu genial (!!), als dass diese Übungen im Verhältnis zu anderen Übungen weniger beachtet werden.

    Meine Frage:
    Ist es gut und sinnvoll – z. B. bei einer Vata-Pitta-Konstitution – Chandra Bheda und Surya Bheda täglich in Kombination zu üben, z. B. 5 Minuten Mond Atem und dann 5 Min. Sonnen Atem?

    Vielen Dank im Voraus für deine Antwort und deine Empfehlung.

    Om Shanti
    Michael

  3. Liebe Christina,
    wenn du noch mehr wissen willst über Pranayam (Atemübungen im Yoga), dann könntest du dich reinlesen in das wunderbare Buch „Die Wissenschaft des Pranayama von Swami Sivananda“, das Buch haben wir Online reingestellt siehe Link.

    https://www.yoga-vidya.de/Yoga–Buch/BuchPranayama/Pranayama.htm

    Und noch eine genaue Anleitung zur Chandra Bedha Atemübung von Sukadev

    https://blog.yoga-vidya.de/2010/11/08/chandra-bheda-mond-atem-pranayama-mp3-anleitung/

  4. habe von dieser technik noch nie etwas gehört und habe es natürlch gleich einmal ausprobiert. am anfang ist es ganz schön schwer, aber nach ein paar minuten geht es und es wirkt sehr entspannend.

  5. Liebe Eifelfee, lieber Michael, danke für den Hinweis. Tatsächlich muss es heißen:

    Schließe das rechte Nasenloch mit dem rechten Daumen
    Atme etwa 4 Sekunden lang durch das linke Nasenloch ein, dabei geht der Bauch hinaus.
    Halte die Luft 4-8 Sekunden lang an
    Atme rechts 8 Sekunden lang aus

    Ich habe das jetzt entsprechend geändert.
    Ich bitte das Versehen zu entschuldigen und danke nochmals, dass ihr mich darauf aufmerksam gemacht habt.

  6. Lieber Sukadev,

    liegt hier eine Rechts-Links-Verwechslung vor?

    Beim Mond Atem immer LINKS einatmen und RECHTS ausatmen (beim Sonnen Atem
    dann entsprechend umgekehrt).

    Insofern würde es bei Chandra Bheda keinen Sinn ergeben, beim Einatmen das linke Nasenloch zu verschließen … muss heißen: rechtes Nasenloch … also bestimmt eine Verwechslung in all der Hektik … 😉

    Om Shanti
    Michael

  7. Eifelfee

    Lieber Sukadev, Danke sehr für diese Übungsanweisung. Eine Frage habe ich dazu:
    Warum soll ich das linke Nasenloch mit dem rechten Daumen verschließen? Geht das nicht auch mit dem linken Daumen ? Was ist der Unterschied?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.