Ayuryoga: Wie du mit Hatha Yoga die Doshas beeinflussen kannst (Teil 2: Kapha)

Ayurveda ist die uralte indische Lehre von einem gesunden Leben. Sie basiert auf den fünf Elementen, die zu drei Bioenergien, den Doshas zusammengefasst sind.

Bei der Harmonisierung der Doshas spielt auch Hatha Yoga eine große Rolle. In diesem Artikel erfährst du, mit welchen Yogaübungen, du dein Kapha senken kannst und wie man eine Kapha-Yogastunde aufbauen kann.

Im letzten Blog Artikel haben wir uns die Hatha Yoga Praxis zur Senkung des Vata Doshas genauer angeschaut. Diese Praxis ist besonders ruhig und sehr auf Stabilität, Bewegungslosigkeit und Erdung fokussiert.

Das Kapha Dosha: Eine Mischung aus den Elementen Erde und Wasser.Das Kapha Dosha

Ganz anders sieht es aus, wenn wir uns um Kapha Dosha kümmern. Kapha setzt sich aus den Elementen Wasser und Erde zusammen und hat die Eigenschaften schwer, feucht, kalt, unbeweglich und fest.

Gerade jetzt im Frühjahr, wenn das Wasser aus den Bergen ins Tal fließt, die Erde aufweicht und neue Pflanzen spießen lässt, leiden viele Menschen unter Kapha Beschwerden: Erkältungen und Husten mit viel Schleim, Trägheit, auch als Frühjahrsmüdigkeit bekannt und träge Verdauung.

Lerne alles über Ayurveda beim Ayurveda Kongress in Bad Meinberg! →

Dies ist auch der Grund, warum im Frühling Fastenkuren empfohlen werden. Weitere Kapha-Probleme können sein: schnelle Gewichtszunahme, Schwierigkeiten Gewicht zu verlieren, geistige Unbeweglichkeit, Ödeme, alles was mit Wasser- und Schleimablagerungen zu tun hat.

Visualisierung des Sitzes der sieben Chakras entlang der Wirbelsäule.

Seinen Sitz hat Kapha Dosha im Magen. Seine Elemente Erde und Wasser sind den unteren beiden Chakren Muladhara und Svadhistana zugeordnet. Unsere Hatha Yoga Praxis, um Kapha Dosha zu senken, soll die oben genannten Eigenschaften von Schwere und Kühle ausgleichen.

Unsere Zutaten sind demnach Hitze und Bewegung. Diese liefern uns die Elemente Feuer und Luft, die im Manipura und Anahata Chakra zu Hause sind.

Kapha Hatha Yoga Praxis

Die Kapha Hatha Yoga Praxis ist dynamisch und von viel Bewegung und Variationen geprägt. Die Aufmerksamkeit wandert nach oben, es geht um die Aufrichtung der Wirbelsäule, Öffnung des Brustkorbs, Dynamik, Hitze – vor allem im Bauchraum. Eine kräftige Körpermitte gibt Stabilität für unsere Öffnung im Herz- und Brustraum, der Kehle und unserem Streben nach Höherem.

Für Kapha Typen sind herzöffnende Übungen besonders wohltuend.

Geistig können wir loslassen üben und uns für neue Blickrichtungen öffnen, wobei uns Drehhaltungen unterstützen können, die wiederum die Verdauung ankurbeln. Aber auch Umkehrhaltungen wie Kopfstand, Skorpion und Handstand verhelfen zu neuen Sichtweisen und lösen unsere Verhaftung mit der Erde.

Pranayamas für Kapha Typen

Als Pranayama eignen sich besonders gut die stehenden Übungen, bei den mit leeren Lungen der Atem gehalten und die Bauchorgane stimuliert werden, wie z.B. Uddiyana Bandha oder Agni Sara. Außerdem wärmende Atemübungen wie Surya Bheda.

Shavasana sollte nicht zu lang sein und mit dem Fokus auf Leichtigkeit und Schwerelosigkeit. So auch die Meditation, bei der das Bewusstsein ins Herz- oder Stirnchakra gelenkt werden kann.

Der herauf schauende Hund ist eine Asana, die gut in eine Kapha Yogastunde passt.

Übungsübersicht, um Kapha zu senken:

  • Aufwärmen: Surya Namaskara dynamisch im Bewegungsfluss, gerne mit Variationen
  • Standhaltungen:Standhaltungen: Virabhadrasana 1, 2 und 3, Utthita Parshvakonasana, Parivrtta Parshvakonasana, Ardha Chandrasana
  • Bauchmuskelübungen: Navasana und alle Variationen, Phalakasana
  • Umkehrhaltungen: Adho Muka Svanasana, Sarvangasana, Setu Bandhasana, Sirsasana, Adho Muka Vrkshasana, Pincha Mayurasana
  • Vorwärtsbeugen: Dandasana
  • Rückbeugen: Bhujangasana, Salabasana, Dhanurasana, Königskobra, Chakrasana/ Urdhva
  • Dhanurasana, Eka Raja Kapotasana
  • Drehungen: Bharadvajasana, Marichyasana A, C, Ardha Matsyendrasana, Jatara Parivrtta
  • Stützhaltungen: Mayurasana fördert die Verdauung, Chaturanga Dandasana, Vaisishtasana, Purvottanasana und Tisch, Seitkrähe
  • Sonstige: Palme, Löwe
  • Pranayama: Agni Sara, Nauli, Uddiyana Bandha, Gorilla, Kapalabhati, Suryabheda, Ujjayi, Bhastrika
  • Savasana: Licht, Wärme, Leichtigkeit, Auflösen, nicht zu lang
  • Meditation: Leichtigkeit, Verbindung nach oben, Anahata/ Ajna/ Sahasrara Chakra, Tratak mit Kerze
  • Kriya: Kapalabhati, Tratak, Neti, Kunjar Kriya

Wenn Du jetzt im Frühling bemerkst, dass du träge wirst oder Kälte im Körper hast, kann dir diese Kapha reduzierende Yoga Praxis dabei helfen, Wärme und Energie zu kreieren.

Vertiefe dein Wissen beim Ayurveda Kongress in Bad Meinberg! →

108 Surya Namaskaras

Eine weitere gute Möglichkeit ist die Praxis von 108 Surya Namaskaras. Dies ist eine bewegte Meditation bei der du 108 halbe Sonnengrüße machst (also 54 Doppelrunden). Je nach Tempo brauchst du dafür ca. 30 bis 50 Minuten. Das gibt Energie und schenkt Dir Kraft und Wärme für den ganzen Tag. Wenn du diese Praxis noch nicht gewohnt bist, empfehle ich dir, dich langsam an die 108 heran zu tasten, bzw. die Sonnengrüße zunächst in einer sanften Variation zu üben, damit es keinen überraschend großen Muskelkater gibt.

In diesem Video zeige ich dir, wie der Sonnengruß klassisch im Yoga Vidya Stil geübt wird:

Und im nächsten Artikel schauen wir uns dann die Hatha Yoga Praxis für das Pitta Dosha an.

Hier kannst Du einen Konstitutionstest machen und herausfinden, welcher Dosha-Typ Du bist:
Zum Ayurveda Dosha-Typ Test … oder entdecke weiter Infos!

Om Shanti Deine Gauri

Quellen:

Yoga und die ayurvedischen Energietypen, Dr. David Frawley und Sandra Summerfield Kozak

 

Alle Seminare zum Thema Ayurveda findest du hier →

Alle Seminare mit Gauri bei Yoga Vidya →

Gauri Daniela Reich Yogalehrerin (BYV), Ayurveda Gesundheitsberaterin (BYVG), Vegane-Ernährungsberaterin, Yoga Personal Trainerin, Inner Flow Vinyasa Teacher, Lehrerin für Prävention und Gesundheitsförderung, Ausbildung in Thai Yoga Massage, Diplom Betriebswirtin.

Gauri praktiziert Yoga seit 2011. Nach ihrer zweijährigen Ausbildung im Yoga Vidya Center Darmstadt lebte sie knapp zwei Jahre im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg, wo sie ihre Yogapraxis und Unterrichtserfahrung vertiefte. Ihr Yogaunterricht reicht von therapeutischen Yoga Stunden über schweißtreibende Vinyasa Sequenzen, exakte Ausrichtungs-Prinzipien aus dem Iyengar Yoga Stil bis hin zu klassischen Sivananda oder Yoga Vidya Stunden aller Level, die auch zu Mantrayogastunden werden können.

→ Hier findest du weitere Artikel von Gauri im Yoga Vidya Blog

 

2 Kommentare zu “Ayuryoga: Wie du mit Hatha Yoga die Doshas beeinflussen kannst (Teil 2: Kapha)

  1. Om lieber Vishnuprem, vielen Dank für dein schönes Feedback! Du findest die meisten Asanas auf unserem neuen Asana Portal: https://www.yoga-vidya.de/yoga-uebungen/asana/. Die Infos bezüglich des Aufbaus einer Stunde richten sich in erster Linie an Yogalehrer/innen, die erfahren sind im Zusammenstellen einer Stunden und mit den Asanas vertraut sind. Om Shanti, Manisha

  2. Vishnuprem

    Hallo Gauri,der Artikel spricht mich sehr an und die Empfehlungen klingen für mich stimmig auf das Kaphadosha abgestimmt.
    Was ich mir noch wünschen würde wäre eine Verlinkung oder ähnliches um die vielerlei Asanas zu erklären bzw evtl Übersetzungen zu haben. Viele kenne ich aus der YV Grundreihe, jedoch sind auch viele dabei die ich erst googeln müsste. .und da mein Kaphadosha eh zu Dominanz ist bin ich manchmal zu träge zum nachschauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.