yoga-psychotherapie Highlights

Der weibliche Yoga Weg

Veröffentlicht am 21.12.2010, 17:00 Uhr von

Yoga für Frauen – das ist in der doch eigentlich neutralen Yoga Landschaft immer wieder ein Thema. Ist Hatha Yoga tatsächlich eine Männerdomäne? Oder gibt es einen weiblichen Yoga Weg?

Vorträge hin, Titelthemen inYoga Magazinen her, am Ende entscheidet ja doch jede Frau für sich, wie und welches Yoga sie übt. Und zum Glück gibt es, um herauszufinden, wie so ein weiblicherer Yogaweg aussehen kann, viele schöne Seminar- und Kursangebote. Yoga unter Frauen ist ein bisschen weicher, fließender und vielleicht auch tänzerischer. Und für die eine oder andere kann das tatsächlich ein sanftes Durchbruchserlebnis der ganz anderen Art sein.


Yoga Video: Yoga Atemübung bei Lampenfieber

Veröffentlicht am 08.10.2010, 12:00 Uhr von

Lampenfieber Transformation – Yoga Atemübung Hast du Lampenfieber? Stehst vor einem Vorstellungsgespräch, einer Kundenberatung, einem Chefgespräch, einer Prüfung oder Präsentation? Dann mache diese Übung jetzt gleich mit!

Mit dieser Yoga Atemübungen wandelst du dein Lampenfieber in positive Energie um. Du wirst einen klaren Geist bekommen und einen tollen Eindruck hinterlassen. Mache die Übung gleich jetzt, sitzend auf einem Stuhl. Yoga Darstellerin: Nicole Wilken. Sprecher, Kameramann, Regisseur: Sukadev Bretz.

Weitere Infos >>

Euer Yogi Heinz Pauly


Unterdrückte Gefühle/Bedürfnisse aus Ayurveda Sicht

Veröffentlicht am 29.07.2010, 17:39 Uhr von

Unterdrückte Gefühle sind gerade in den Industrieländern sehr verbreitet. Die Distanz zwischen den Menschen scheint sich zu vergrößern. Angst, Unsicherheit die momentane Reizüberflutung und die fehlende Beziehung zum Göttlichen tragen zu einer Entfremdung von sich selber bei, was wiederum zur Folge hat, dass wir unsere Gefühle/Bedürfnisse unterdrücken.
Angst und Besorgnis haben laut Ayurveda eine Verbindung zum Dickdarm, was zur Folge hat, dass sich die Dickdarmflora verändern kann und sich Blähungen schmerzhaft im Dickdarm festsetzen.
Ärger und Zorn erhöhen unser Pitta, was Entzündungen entstehen lässt. Vorzugsweise im Magen und in der Dünndarmschleimhaut.

Gefühle werden im Ayurveda in sattva, rajas und


Heiterkeit um sich von Angst zu lösen – Bh.G II 10

Veröffentlicht am 21.07.2010, 12:30 Uhr von
Play

Kurzvortrag über die Bhagavad Gita von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

Heiterkeit hilft, aus Ängsten herauszukommen. Mit Lächeln kannst du auch die größten Herausforderungen annehmen.


Heiterkeit um sich von Angst zu lösen – Bh.G II 10

Veröffentlicht am 21.07.2010, 05:30 Uhr von
Play

Wie kannst du dich von der Angst lösen? Kein einfaches Thema – aber ein wichtiges. Sukadev spricht hier über Angst und Ängste sehr kurz -manchmal ist das Einfache das Wirkungsvolle. Lausche dieser kurzen Hörsendung – vielleicht bekommst du entscheidende Hilfen für deinen persönlichen Umgang mit Angst. Kurzvortrag über die Bhagavad Gita von Sukadev von Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Meditation, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung . Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören


Geistige Kostitutionen (Tamas)

Veröffentlicht am 17.07.2010, 17:41 Uhr von

Tamasige Menschen weisen ein gefährliches Temperament auf. Sie sind unberechenbar und sind darauf bedacht dem Menschen eher zu schaden. Sie sind faul, betreiben einen exzessiven Sex und Schlaf. Sie weisen keine oder nur geringe intellektuelle Fähigkeiten auf. Auch die Intelligenz lässt zu wünschen übrig. Die Tamaskonstitution wird im Ayurveda sogar mit dem pflanzlichen Leben verglichen. Ein typischer Tamasmensch in der heutigen Zeit hat keine Lust zu arbeiten, sitzt täglich stundenlang vor dem Fernseher mit ungesunder Nahrung oder lenkt sich ab mit Computerspielen. Warum oder wie entsteht Tamas? Oft merken wir es gar nicht. Es kann sehr schleichend kommen. Davon können


Geistige Konstitution (Rajas)

Veröffentlicht am 14.07.2010, 17:37 Uhr von

Rajas ist das Prinzip der Leidenschaft. Rajas entsteht durch Wünsche, Begierden. Man kann sagen, dass ein Mensch mit einer rajasigen Konstitution, aus seinem Ego heraus handelt. Sattvige Menschen handeln aus dem Wohlwollen gegenüber ihren Mitmenschen heraus. Sie möchten in erster Linie, dass es ihren Mitmenschen gut geht und tun alles dafür,  was in ihrer Macht steckt.
Rajasmenschen im positiven Sinn sind sehr kreativ, mutig, kraftvoll und aktiv.
Im negativen Sinn mögen sie keine Sauberkeit, sind möglicherweise gewalttätig (körperlich oder verbal), sind neidisch, haben eine Vorliebe für Fleisch, Völlerei und handeln aus der Angst heraus. Wenn sich Rajas immer mehr erhöht,


Geistige Konstitution (Sattva)

Veröffentlicht am 11.07.2010, 17:06 Uhr von

In der Ayurvedischen Medizin bilden diese drei Eigenschaften die Grundlage für Unterscheidungsmerkmale des menschlichen Temperaments und für die individuellen Unterschiede der psychologischen und moralischen Dispositionen.

Sattva drückt Reinheit, Klarheit, Verständnis, Mitgefühl und Liebe aus. Wer viel Sattva besitzt hat eine gesunde, freundliche, gütige Ausstrahlung. Er/sie lebt im Einklang mit sich und seiner Umwelt.

Eine wichtige Voraussetzung um mehr Sattva zu erreichen, ist eine vegetarische Kost oder noch konsequenter eine vegane Ernährung und 80% Rohkost. Auf der geistigen Ebene ist es wichtig reine Gedanken zu kreieren, denn was wir denken, schlägt sich sehr schnell


Yoga im Sommer: Mut zum ganzen Leben

Veröffentlicht am 10.07.2010, 10:20 Uhr von

„Lebe wild und gefährlich, Arthur“. Das Plakat mit gleichnamigem Zitat hat mal in jede Studenten-WG gehört, die etwas auf sich hielt. Vermutlich weil dem einfach nichts mehr hinzuzufügen ist, solange man nur Student/in ist. Später sieht die Sache dann schon anders aus. Dann kommt schon mal die Frage hoch: Was soll das eigentlich sein, das wilde und gefährliche Leben? Und sollte man ab Mitte dreißig nicht eigentlich genug davon haben? Bis dahin hat man im Zweifelsfall schon eine Karriere am Hals, eine Familie in Planung und eine Eigentumswohnung im Visier. So ist das Leben. Alles hat seine Zeit.

Und dann,


Yoga im Sommer: Baum Meditation

Veröffentlicht am 25.06.2010, 10:20 Uhr von

Mit ein bisschen Glück ist der Juni der Monat, in dem uns die Welt nicht schöner vorkommen könnte: Es ist warm, aber noch nicht heiß, früh hell und spät dunkel, man sieht die ersten Früchte reifen und es duftet immer noch nach Blüten und frischem Gras. Man könnte das Leben einfach genießen. Wäre da nur nicht…

Eigentlich ist es doch verblüffend, wie talentiert wir sind, Gründe zu finden, die uns das Glück immer wieder vermasseln. Es mag ja schön sein da draußen. Aber immer wenn man Zeit hat, regnet es. Außerdem hat man viel zu viel zu tun. Und die


Geistige Ama

Veröffentlicht am 25.06.2010, 09:30 Uhr von

Ama bedeutet im Ayurveda auf den Körper bezogen Schlacke, Stoffwechselendprodukt, wie z.B. Myogelosen oder unverdaute Nahrung, die sich im Darm abgelagert hat. Auf den Geist bezogen, können wir geistige Ama durch negative Gedanken und Gefühle ansammeln. Wenn wir denken, dass wir nicht gut genug sind für die Welt, uns nicht viel zutrauen, bekommen wir Minderwertigkeitskomplexe. Vielleicht fehlt uns das Urvertrauen und ein wenig Mut und haben Angst vor der Zukunft. Das würde auf eine Vata-Störung hindeuten.

Angst ist in der heutigen Gesellschaft eine der häufigsten Vata-Störungen durch verschiedenste Ursachen ausgelöst:
Zum einen leben wir in einer informationsüberfluteten Gesellschaft. Wenn wir


Worum geht’s im Business Yoga?

Veröffentlicht am 12.06.2010, 13:51 Uhr von

Ein paar Überlegungen zum Eröffnungsvortrag von Hans Kugler, yoga biz beim Business Yoga Kongress am vergangenen Wochenende: Business Yoga – was ist das eigentlich? Ausgleichsgymnastik für Bürohengste? Fitness für zwischendurch, die bestenfalls Nackenschmerzen lindert, schlimmstenfalls dazu dient, die Sevakasschaft zu noch mehr Leistung und Output anzutreiben? Der Begriff Business Yoga ist schwer zu fassen, gleichzeitig allerdings auch voller Potenzial.

Bemerkenswert waren auf jeden Fall die vielen neuen Modewörter, die während des Kongresses fielen: Work-Life-Balance, Selbst-Management und Energie-Training, Burnout Prävention, Fair Ecnonomy und ethisches Geldgeschäft. Lauer elitäre Wortspielereien? Oder Zeichen eines Wertewandels? Wenn man genauer hinsieht, steckt hinter all diesen Begriffen


Prakriti und Vikriti – seine Natur leben aber…

Veröffentlicht am 09.06.2010, 05:30 Uhr von

Frage: Soll man seine Natur leben oder steuern, beherrschen? Diese Frage taucht bei Aspiranten immer wieder auf.

Prakriti heißt „Natur“. Im Makrokosmischen bedeutet Prakriti das gesamte manifeste Universum. Im Mikrokosmischen heißt Prakriti die eigene Natur, die eigenen Fähigkeiten, Temperament, Persönlichkeit etc.

Krishna sagt in der Bhagavad Gita, dass man seiner Natur gemäß handeln soll. Schlagwortartig kann man sagen:
Karma plus Prakriti = Swadharma
Anders ausgedrückt: Die eigene Aufgabe (Swadharma) besteht, in einer gegebenen oder zu gestaltenden Situation (Karma) seine eigenen Fähigkeiten (Prakriti) zu nutzen, seinem Temperament gemäß zu handeln.

Ein  kontaktfreudiger Mensch wird also mit anderen sprechen, wenn er vor


Yoga im Sommer: Alte Gewohnheiten und neue Wege

Veröffentlicht am 08.06.2010, 15:10 Uhr von

Das nenne ich Juni: Die Tage sind hell und lang. Das Gesicht wird langsam braun. Die Welt ist warm und voller Tatendrang. Nicht dass es sonst keine Gelegenheit gäbe, zu wachsen. Aber jetzt, inmitten von Helligkeit und mildwarmen Sommerwinden, wächst es sich besonders gut. Man muss nur mal rausfahren aus der Stadt und sich die wogenden Felder ansehen.
Mit dem Wachstum kommen all die Dinge, die das Leben so wunderbar reich und eben lebendig machen: neue Horizonte, neue Erfahrungen, Veränderungen, Transformation. Vorausgesetzt, man bewahrt sich bei all den alltäglichen Erledigungen einen Funken Abenteuerlust. Und man beherrscht die Kunst, die eigenen


Neu: Chakrakur mit Mahashakti

Veröffentlicht am 03.05.2010, 12:00 Uhr von

Chakra-Kur – Reinigung der Chakras vom 09.07.10 – 18.07.10 in Bad Meinberg
Unter Anleitung konzentrierst du dich jeden Tag auf ein anderes Chakra. Die tägliche Meditation, Asana- und Pranyama-Sitzungen sind auf das spezielle Chakra des Tages ausgerichtet. So reinigst und harmonisierst du während dieser Kur alle Hauptchakras. Blockaden können sich lösen. Du erlangst Erfahrungswissen über deine feinstofflichen Ebenen und erlebst, wie du mit mentalen und energetischen Praktiken deine Befindlichkeit aktiv beeinflussen kannst. Kriyas, Erfahrungsaustausch in der Gruppe und die Teilnahme am Satsang runden das Programm ab. Besonders geeignet als Selbsterfahrung für Yogalehrer und -therapeuten. Zur Chakra-Seminar-Reihe gehören zusätzlich


Yoga Therapie Video: Der Baum – -für das Gleichgewicht

Veröffentlicht am 27.04.2010, 11:05 Uhr von

Das Video „Yoga für Gleichgewicht: Der Baum“ – für das Gleichgewicht, gegen Stress – findest du jetzt auch auf www.yogatherapie-portal.de

Verbessere Gleichgewicht und Konzentration mit dem „Baum“. Diese Yoga-Übung kannst du direkt vor dem PC machen, auch mit Schuhen. Jessy macht die Übung vor und inspiriert dich mit ihrem wunderbaren Lächeln.


Seminartipp zu diesem Thema: Yoga für einen festen Stand – Stabile Zehen, Füße und Knie
——
euer Yogi Heinz Pauly / www.yogi-heinz.de / www.twitter.com/Yogi_Heinz


Meditationstipp: Atme tief ein und aus

Veröffentlicht am 06.04.2010, 07:05 Uhr von

Nachdem du dich hingesetzt hast zur Meditation, atme ein paar Mal tief ein und aus. Als Anfänger atme nur mit dem Bauch: Atme 3-4 Sekunden lang ein, der Bauch geht hinaus. Atme 3-4 Sekunden lang aus, der Bauch geht hinein.
Als Fortgeschrittener kannst du auch die vollständige Yoga Atmung probieren: Atme 4 Sekunden lang ein, wölbe dabei Bauch und Brust nach vorne. Atme 8 Sekunden lang aus, dabei senkt sich die Brust, der Bauch geht hinein.
Atme so zu Anfang der Meditation 5-10 Mal tief ein und aus – du bekommst neue Energie und Wachheit des Geistes.
Und wann


Yogatherapie und Klangtherapie

Veröffentlicht am 27.03.2010, 13:00 Uhr von

Neue Diskussion auf www.yogatherapie.cc

„Wer kann uns bei folgender Frage weiterhelfen?
Welchen Zusammenhang siehst du zwischen Yogatherapie und Klangtherapie?
Wir basteln da an neuen Konzepten, aber so richtig ist der Groschen noch nicht gefallen.

Heute am 23.03.2010 möchte ich diese Diskussion nochmals aufgreifen, in der Hoffnung noch weiter Vorschläge zu bekommen.

Om Shanti und viele Grüße

Euer Yogi Heinz Pauly“

hier weiterlesen bzw. antworten…

Seminartipps zu diesem Thema: Klang Therapie Grundlagenausbildung , Seminare rund um das Thema Klang

 

euer Yogi Heinz Pauly / www.yogi-heinz.de / www.twitter.com/Yogi_Heinz

Yoga Therapie Seiten: www.yogatherapie-portal.de / Neu: www.yogatherapie-kur.de

Yoga Therapie Seminare: körperbezogen Themen


Business Yoga: Keine Angst vorm Burn-Out!

Veröffentlicht am 05.03.2010, 18:59 Uhr von

Besonders gefährdet: Manager und Führungskräfte. Yoga kann helfen, Überforderung zu vermeiden und mit den Herausforderungen des Lebens effektiver umzugehen. Wirksame Tipps unsere Ressourcen zu bewahren, zu regenerieren und aufzuladen.

Auf dem Business Yoga Kongress, zu dem der Yoga Vidya e.V. am ersten Wochenende im Juni in den Kurort Bad Meinberg einlädt sprechen Experten und Visionäre über neue Wege in der betrieblichen Gesundheitsförderung. Im Zentrum steht dabei auch der verantwortungsvolle Umgang mit der eigenen Leistungsfähigkeit.

Am Samstag, den 5. Juni 2010 lädt Daricha Zaremba auf dem Business Yoga Kongress zum Workshop „Yoga bei Burnout“. Stress ist ein Thema das


Anti-Burnout Kur bei Yoga Vidya

Veröffentlicht am 02.03.2010, 20:35 Uhr von

Klicke einfach auf das Bild oder hier…

um an der Diskussion teilzunehmen…

Diskussionsbeitrag auf www.yogatherapie.cc

„Nach dem Motto „Erfolgreich entspannen, Stress reduzieren“ findet von 21.03.10 – 09.04.10 bei Yoga Vidya Bad Meinberg die erste Anti-Burnout Kur statt.

Wer von euch hat Erfahrungen gemacht, wie Yoga bei Burnout oder sonstigen stressbedingten Problemen helfen kann?

Om Shanti und viele Grüße

Yogi Heinz“

hier weiterlesen bzw. antworten…

Om Shanti und viele Grüße aus Bad Meinberg

euer Yogi Heinz Pauly / www.yogi-heinz.de / www.twitter.com/Yogi_Heinz


www.yogatherapie-portal.de / Neu: www.yogatherapie-kur.de

körperorientierte Yoga Therapie Seminare / psychologische Yoga Therapie Seminare

Yoga Therapie bei Twitter Yoga


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »