Ganesha Highlights

Treffe deinen Baumgeist!

Veröffentlicht am 27.09.2014, 15:02 Uhr von

„Baumgeister? So ein Quatsch, die gibt es überhaupt nicht!“ rief Severin, ein etwa 6-jähriger Junge mit Brille. Auch die anderen Kinder unserer kleinen Gruppe blickten zunächst skeptisch und abwartend in die Runde, als wir uns vor dem goldenen Ganesha im Haus Shanti versammelten. Satyadevi hatte alle Kinder des vergangenen Kinderyogakongresses zu einer kleinen Exkursion zu den Bäumen im Park rund um die Yoga Vidya Gebäude in Bad Meinberg eingeladen, um mit den Baumgeistern oder der Seele der Bäume in Kontakt zu treten. Auch die erwachsenen Begleitpersonen wussten nicht, was sie bei dieser Exkursion erwarten sollte. Und doch ließ sich das kleine Grüppchen auf das neue Erlebnis ein. Trotz Regen folgten wir Satyadevi, ausgerüstet mit ihrer veganen schamanischen Trommel in den Park. Weiterlesen …


Morgen ist Ganesha Chaturthi

Veröffentlicht am 28.08.2014, 08:30 Uhr von

Om Gam Ganapataye Namaha,

am kommenden Freitag, am 29. August, wird Ganesha Chaturthi, der Erscheinungstag bzw. Geburtstag von Ganesha, gefeiert. Ganesha steht für die Kraft des Anfangs. Dieser Tag, bzw. auch die Tage ab jetzt, sind sehr gut geeignet, neue Vorsätze zu fassen, Altes loszulassen, Neues anzugehen. Bitte innerlich darum, dass du deine spirituelle Praxis intensivieren, Hindernisse beseitigen und Mut entwickeln kannst.

Einige Tipps zur Vorbereitung auf Ganesha Chaturthi: Weiterlesen …


Ganesha Chaturthi am 29. August

Veröffentlicht am 20.08.2014, 08:30 Uhr von

Am 29. August feiern wir bei Yoga Vidya Ganesha Chaturthi – den Geburtstag Ganeshas. Diese elefantenköpfige Gottheit ist der Sohn von Shiva und Parvati. Sein Geburtstag fällt immer auf den 4. Tag nach Neumond im August/September.

Ganesha hilft uns, wenn wir etwas Neues angehen möchten, uns auf eine Reise begeben. Seine Energie beseitigt die Hindernisse, die im Weg stehen und uns davon abhalten, kraftvoll neue Projekte zu beginnen. Er steht für die Stärke und Kraft des Elefanten, der sich ruhig und beständig seinen Weg durch den Dschungel bahnt. So ist er uns ein Vorbild, Dinge ruhig aber bestimmt anzugehen, mit Fröhlichkeit und Enthusiasmus unsere Aufgaben zu erfüllen und mit dieser Geisteshaltung auch durchs Leben zu gehen. Es ist Brauch, zu Beginn jedes neuen Unternehmens Ganeshas Segen zu erbitten. Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 06.06.2014, 17:00 Uhr von

Meditation: Lotus im spirituellen Herzen und Shanti Mantras mit Devani

Devani leitet dich in diesem Video zur Meditation an. Seminare mit Devani findest du in der Seminarübersicht unter Seminare mit Devani.
Dies ist eine Meditationstechnik aus den Upanishaden, dem letzten Teil der Veden. Lenke deine Aufmerksamkeit in die Mitte deines Spirituellen Herzens. Stelle dir dort eine wunderschöne Lotusblume vor, um höchtes Wissen und Weisheit und die Einheit mit dem Höchsten in dir zu erfahren.
Mehr über die Upanishaden erfährst du in unserem Yoga Wiki unter wiki.yoga-vidya.de/Upanishad

 

 

Mantrasingen: Shri Ganesha mit Atmamitra

Atmamitra von Yoga Vidya


Kleine Götter in der Ganesha Kinderwelt sind fertig

Veröffentlicht am 18.04.2014, 12:00 Uhr von

Es hatt ein wenig gedauert…. aber es ist eben viel Sorgfalt in Entwicklung der Figuren und die Bemalung der drei Kinderyogaräume in der Ganesha-Kinderwelt bei Yoga Vidya Bad Meinberg geflossen.Vor einiger Zeit begann ich die Wände mit Gottheiten
auszustatten die kindgerecht gezeichnet sind und dem Raum eine grundlegende Stimmung geben.

Deshalb ist der erste Yoga-Raum hellblau und Baby-Krishna sitzt flötespielend, versunken auf einem Lotusblatt. Dieser Raum steht für Ruhe. Weiterlesen …


Errichtung eines Yantras

Veröffentlicht am 05.03.2014, 19:00 Uhr von

Das frühe Erwachen des Frühlings begrüßen wir mit der Errichtung eines Yantras.

  image002image001
Mit großer Lust etwas Neues entstehen zu lassen, wird das Yantra Kiesel für Kiesel in sein komplexes geometrisches Muster gelegt. Das Shri Yantra, an das unser 3,33m x 3,33m großes Werk angelehnt ist, gilt als die abstrakteste symbolische Repräsentation des Göttlichen Seins. Es stellt die Manifestation des Universums als Göttliche Mutter dar, die anwesend ist im Zentrum der Figur, dem Bindupunkt, die auch gleichzeitig die Kraft ist, die im gesamten Universum allgegenwärtig ist.
Während der Meditation (auf das Yantra) werden Schritt für Schritt, von Außen nach Innen sich


Neue Videos

Veröffentlicht am 21.02.2014, 17:00 Uhr von

13 Burnout – Umgang mit Perfektionsanspruch

Sukadev gibt in dieser Vortragsreihe Tipps zur Vorbeugung von Burnout. Vielleicht kennst du den Spruch „Entweder richtig oder gar nicht“, aber irgendwann stellst du fest, es reicht nicht aus, was du machst. Du versucht, immer mehr und es immer perfekter zu machen, trotzdem reicht es nie aus. Es ist zwar schön, etwas vollkommen zu machen. Deshalb als Tipp: Suche Dir etwas, was Du wirklich vollkommen machen kannst. Aber wende diesen Vollkommenheitsanspruch nicht auf alle Bereiche deines Lebens an, dies gilt auch für deinen Beruf. Es hilft, wenn man sich überlegt wie hoch


Jaya Ganesha und der spirituelle Weg – Teil 6

Veröffentlicht am 10.02.2014, 10:00 Uhr von

Hanuman, auch Anjaneya genannt, verkörpert die Kraft der Hingabe. Mit vollkommener Hingabe und Demut dient er Rama und seiner Frau Sita. Hier steht Hanuman für den menschlichen Geist, der wie ein Affe ständig hin und her springt. Durch seine Hingabe und sein Dienen an Rama, also durch beständiges Praktizieren von Bhakti und Karmayoga, entfaltet er seine großen Fähigkeiten. So gelingt es ihm Sita von einem Dämon zu befreien und wieder mit Rama zu vereinen. Sita steht hier für die individuelle Seele und Rama für die Weltenseele, das höchste Bewusstsein, die durch die Beherrschung des Geistes zur Einheit kommen.


Jaya Ganesha und der spirituelle Weg – Teil 2

Veröffentlicht am 06.02.2014, 10:00 Uhr von

Am Anfang steht immer die Anrufung Ganeshas. Ganesha finden wir in der yogischen Tradition auch auf jedem Altar, zumindest bei jedem Ritual mit Göttersymbolen. Ganesha ist der Elefantenköpfige Gott. Er steht für die Beseitigung alle Hindernisse. Da es immer irgendwelche Hindernisse gibt, denn das größte Hindernis auf unserem Weg sind wir ja selbst bzw. unser Geist oder Gemüt, brauchen wir also bei jeder Unternehmung, bei jedem neuen Schritt das Vertrauen in Gott.

Wenn wir auf die Welt kommen, sind wir unfähig, diesen Körper aus eigener Kraft zu erhalten. Babys haben natürlicherweise ein vollkommenes Vertrauen, ein Urvertrauen zu ihrer Mutter. Bedenkenlos


Jaya Ganesha und der spirituelle Weg – Teil 1

Veröffentlicht am 05.02.2014, 10:00 Uhr von

Im Jaya Ganesha besingen wir die verschiedenen göttlichen Aspekte und Kräfte. Diese wirken in uns und im ganzen Kosmos, also im Mikrokosmos und im Makrokosmos. Sie sind die höheren Aspekte unseres Bewusstseins, personifiziert und als Götter bezeichnet. Sie sind Schwingungen, Manifestationen Brahmans, des Einen, Unveränderlichen, Ewigen.

Es gibt im Jaya Ganesha eine gewisse Abfolge der göttlichen Aspekte, die wir ähnlich auch in anderen rituellen Mantraabfolgen wiederfinden. So zum Beispiel im Arati, der Lichtzeremonie und im Gajananam, den Dhyana Shlokas.

Warum gerade diese Abfolge? Weil sie unseren spirituellen Weg symbolisiert. Schöpfung, Wachstum, Erkenntnis, Transformation – oder Entstehung und Auflösung existieren


Higher Spirit in Haus Shanti

Veröffentlicht am 19.01.2014, 10:00 Uhr von

Wellnesshotel oder Ashram? Viele, die erstmals durch das gläserne Rezeptionsportal in Haus Shanti eintreten, vermuten ersteres. Zwar lächelt Elefantengott Ganesha vom Check-in-Schalter, doch kunstvoll gestaltet geht er glatt als Ethno-Design durch. Ähnliche Effekte rufen der mit Blumen des Lebens gezierte Teppich, die Yantra-Bild-Ausstellung oder die in leuchtenden Farben gemalten Portraits großer Yogameister hervor.

„Ziel ist es, die Tradition in der Yoga Vidya e.V. lebt und lehrt, so zu präsentieren, dass es zum Haus Shanti passt: schlicht, klar und mit einem Touch Indien“, erklärt Claudia, Gestalterin. Das ist ein kontinuierlicher Prozess, der vielleicht mehr Zeit beansprucht als üblich. Denn


Ganeshas Geburtstag – wünsch dir Glück

Veröffentlicht am 09.09.2013, 18:00 Uhr von

“ Ganesha  Sharanam,  Sharanam Ganesha. “ Dieses Mantra bedeutet übersetzt: “Ganesha schütze mich, ich suche Zuflucht in Ganesha”.
Denn Ganesha öffnet uns die Türen weit, es heißt, er beseitigt alle Hindernisse auf unserem spirituellen Weg. Er durchbricht alle Blockaden und ebnet unsere Neuanfänge. Ganesha ist ein heiter gestimmter, freundlicher Gott, mit seinem kugligen Bauch und seinem Elefanten-Kopf. Er gilt unter anderem als eine Verkörperung von Weisheit, Glück und Erfolg.
Heute ist Ganesha Chaturti – der Geburtsatg Ganeshas, eines der beliebtesten religiösen Feste Indiens, bei dem besonders viele Süßigkeiten zu den Feierlichkeiten gehören. Dieser Tag ist besonders geeignet um die Energien von Weisheit, Glück und Erfolg in unser Leben zu rufen.

Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 28.06.2013, 17:00 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos findest du unten aufgelistet. Klicke auf das Vorschaubild bzw. den Titel des jeweiligen Videos und du gelangst zu dem gewünschten Video.

  1. Überwindung von Avidya — für besseren Umgang mit Angst: Angst kommt aus falschem Verständnis, aus Avidya, Unwissenheit. Dies ist also wieder ein philosophischer Vortrag. Richtiges Verständnis verhilft dir zur Überwindung der Angst. Heute spricht Sukadev wieder über Avidya, Unwissenheit, und wie du sie überwindest. Heute besonders über das Ewige und das Vergängliche. Verstehe, was ewig ist. Verstehe was vergänglich ist. Wenn du weißt, dass das Vergängliche vergänglich ist, brauchst du keine Angst vor der Vergänglichkeit zu haben. Insbesondere wenn du erkennst, du selbst bist Ewig — denn du bist reines Bewusstsein — dann brauchst du keine Angst zu haben vor der Vergänglichkeit. Im Äußeren mag sich vieles verändern — du als Bewusstsein, auch dein Mitmensch als Bewusstsein, bleibt gleich. So bekommst du eine innere Sicherheit und Kraft. Dies ist der dritte Vortrag einer Reihe von Vorträgen über Angst, mit dem Thema: Ratschläge zum Umgang mit Angst aus dem 2. Kapitel des Yoga Sutra von Patanjali. Mehr zum Thema Angst.
  2. Ganesha Gayatri mit Vani Devi und Ute: Ganesha Gayatri – Nr. 613 im Kirtanheft und hier der Text zum Mitsingen: Om Tatpurushaya Vidmahe // Vakratundaya Dhimahi // Tanno Danti Prachodayat – Mantrasingen öffnet dein Herz – singe mit und spüre dein Herz! Mehr Mantra-Aufnahmen findest du auf den Interseiten von Yoga Vidya.
  1. Kavacham für das Vishuddha Chakra: Mit dieser Kavacham-Übung kannst du das Energiefeld deines Kehlchakras, des Vishuddha Chakras, stark machen und ausdehnen lassen. Das Kehlchakra hilft dir dich auszudrücken — mit Worten und auf andere Weisen. Es hilft dir auch dich zu verbinden. Das Vishuddha Chakra ist das Kommunikations-, Verbindungs- und Ausdehnungschakra.
  2. Selbstmassage: Klopfmassage für den Brustkorb 3. Teil: Öffne dein Herz und spüre die göttliche Freude in dir mit dieser Aktivierung deiner Energien im Brustkorb. Dazu kloppfst du deinen Brustkorb mit deinen Fäusten ab. Der Alltag bleibt hinter dir. Fühle dich ganz wohl, spüre Freude, Kraft und Liebe.
  3. Yoga Vidya Satsang vom 22. Juni 2013: Yoga Vidya Satsang vom 22. Juni 2013 bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Yoga Vidya überträgt den Samstagabend Satsang jeweils von 20-22 Uhr live über Google+ ins Internet. In dieser Videoaufzeichnung kannst du eine Meditation – Kirtan und Mantra Singen sowie einen Yoga Vortrag zum Thema der Mahavidyas anschauen und anhören. Zum Abschluss des Satsangs folgt das OM Tryambakam, Heil- und Segensmantren sowie das Arati, eine Lichtzeremonie.
  4. Einfache Mantra Meditation: Gute Übung für Anfänger sowie Fortgeschrittene, um den Geist zur Ruhe bringen und innere Stille zu erfahren. Die einfache Mantra Meditation gehört auch zu den Achtsamkeitsmeditationen. Sie hilft dir dich zu lösen von der Identifikation mit Körper, Gefühlen und Gedanken. Sukadev und Sara Devi begleiten dich durch die Meditation. Mehr Informationen zu Yoga, Meditation und spirituellem Leben findest du auf den Internetseiten von Yoga Vidya.
  5. Why yogis do not eat garlic – A story from Ramana Maharshi: Listen to a story from mythology of why yogis do not eat garlic. Dr. Nalini Sahay relates a story once told by Ramana Maharshi. Dr. Sahay gives frequent programs at Yoga Vidya in Germany. For more english videos and discussions please go to my.yoga-vidya.org/
  6. Story of the Birth of Lord Krishna: Listen to the story of the birth of the blessed Lord Krishna as told by Dr. Nalini Sahay, who trained with Swami Satyananda from the Bihar School of Yoga. Dr. Sahay often gives lectures at Yoga Vidya. Please find more information about yoga, meditation and Indian mythology on our website at www.yoga-vidya.org

Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 24.05.2013, 17:00 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos findest du unten aufgelistet. Klicke auf das Vorschaubild bzw. den Titel des jeweiligen Videos und du gelangst zu dem gewünschten Video.

  1. Selbstmassage: Kaumuskelmassage Mit diesem Video beginnt eine kleine Reihe von Selbstmassage Videos. Krishnapriya zeigt die Massagen und Sukadev erklärt sie. Genieße es dir selbst mit einer Massage etwas Gutes zu tun. In diesem Video siehst du, wie du deinen Kaumuskel massieren kannst und so dem nächtlichen Knirschen vorbeugen kannst.
  2. Chakra Meditation mit Sukadev: Gehe mit deiner Konzentration von unten nach oben durch die Chakras. Dazu verwendest du Visualisierungen und Affirmationen. Zum Schluss kannst du deine Bewusstheit weit ausdehnen. Fühle dich ganz verbunden, ganz eins mit Allem. Sukadev, Gründer und Leiter von Yoga Vidya führt dich in diese Meditation hinein.
  1. Kavacham mit Handgesten: Übung für Harmonisierung deines Energiefeldes mit Kavacham. Baue dein Schutzfeld in alle Richtungen aus — nach unten, nach hinten, nach oben und nach vorne. Wenn du viele Anforderungen hast, die auf dir lasten, kannst du sie mit dieser Übung von dir wegschieben.
  2. Yoga Aufladeübung: Sofort mitmachen: mehr Energie vorm PC: Einfache, wirkungsvolle Yoga Übung, um sich jederzeit mit neuer Kraft und Energie aufzuladen. Verbindet Atemübung mit Dehnung und Bewusstheit. Du kannst das direkt vor dem PC machen, auch immer wieder zwischendurch. Auch gut gegen Rückenschmerzen.
  3. Burnout – Vorbeugung mit Agni Sara: Bei Niedergeschlagenheit und beginnendem Burnout gilt es das Feuer in dir wieder zu entfachen. Dies kannst du mit einer einfachen körperlichen Übung bewirken. Agni heißt Feuer, Sara heißt Übung, Agni Sara ist also die Feuerübung. Eine Übung, um dein Feuer wieder zu entfachen. Sukadev erklärt dir hier, wie du Agni Sara zur Entzündung deines inneren Feuers üben kannst. Mehr zur Vorbeugung gegen >>>Burnout 
  4. Anuloma Viloma practice with Dr. Nalini Sahay: After a small story about awareness, Dr. Nalini Sahay leads you to a practice called Anuloma Viloma. To benefit optimally bring all your awareness and attention to this practice.
  5. Dr. Nalini Sahay tells some stories about Ganesha: Dr. Nalini Sahay tells some stories about Ganesha. Ganesha is called the remover of all obstacles. We pray to him always first before every activity and we pray to him if we want to have success.
  6. Durga the mother goddess: A story about three brothers. The first two were very clever, the third brother was not. He was the fool of the family. All brothers got married. The third brother was married to a simple poor girl. Life was very difficult for the third brother and his wife. The wife went everyday to the tempel to pray. Listen to what happened one day. The story is to show if we pray to the mother goddess she takes care of us.
  7. Anuloma Viloma practice with Dr. Nalini Sahay second part: Anuloma Viloma practice with Dr. Nalini Sahay second part – Dr. Nalini Sahay leads you to a practice called Anuloma Viloma. To benefit optimally bring all your awareness and attention to this practice.
  8. Yoga Vidya Satsang vom 18. Mai 2013: Yoga Vidya Satsang vom 18. Mai 2013 bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Yoga Vidya überträgt den Samstagabend Satsang jeweils von 20-22 Uhr live über Google+ ins Internet. In dieser Videoaufzeichnung kannst du eine Meditation – Kirtan und Mantra Singen sowie einen Yoga Vortrag anschauen und anhören. Zum Abschluss des Satsangs folgt das OM Tryambakam, Heil- und Segensmantren sowie das Arati, eine Lichtzeremonie.
  9. Hanumanji, Sundaram mit Seminargruppe: Der Musiker Sundaram singt im Samstagabend Satsang mit seiner Seminargruppe Hanumanji. Ein Lied zur Verehrung von Hanuman dem Affenkönig. Hanuman hatte eine große Hingabe zu Rama. Vielleicht kannst auch du deine Hingabe spüren und wachsen lassen, wenn du diesem Lied lauscht oder es mitsingst. Sundaram kommt regelmäßig ins Haus Yoga Vidya Bad Meinberg ebenso wie in die andern Ashrams an der Nordsee und im Westerwald, um Konzerte und Seminare zu geben.

Weiterlesen …


Yoga Wiki über Parvati

Veröffentlicht am 16.05.2013, 17:00 Uhr von

Parvati ist als Gottheit kaum bekannt, deswegen möchten wir ihr eine besondere Aufmerksamkeit schenken. Es gibt, wie über alle hinduistischen Götter, auch über sie eine Menge Mythen und Legenden. Ihnen ist eines gemeinsam: Sie steht immer an der Seite von Shiva, sie ist seine Shakti. Als Parvati „gebärt“ sie ihm zwei Söhne, Ganesha und Subrahmanya.

Auch wenn sie laut Mythologie nicht immer an der Seite Shivas sein konnte, war ihr einziges Bestreben dennoch immer wieder zu ihm zurückzukehren. Sie hatte bestimmte Tests zu bestehen, musste ihren Willen und ihre Hingabe unter Beweis stellen. Shiva hat sie immer


Neue Videos

Veröffentlicht am 08.02.2013, 17:00 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos findest du unten aufgelistet. Klicke auf den Text bzw. das Vorschaubild und du gelangst zu dem gewünschten Video.

  1. Chakra-Tantra-Kundalini, Energieerfahrungen und spirituelles Bewusstsein mit Sukadev: Im Rahmen des Yoga Kongresses vom 16.-18.11.2012 bei Yoga Vidya Bad Meinberg hält Sukadev einen Vortrag über Energieerweckung und spirituelles Bewusstsein. Er erklärt die sieben Prinzipien von spiritueller Philosophie, gibt Beispiele für verschiedene Formen der Energieerfahrungen und erläutert den Zusammenhang zu Chakra, Kundalini und Tantra. – Mehr Informationen zu Yoga, Kundalini, Meditation und Ayurveda findest Du auf den Internetseiten von Yoga Vidya.
  2. Burnout-Tipps aus dem Raja

Neue Videos

Veröffentlicht am 01.02.2013, 17:00 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos findest du unten aufgelistet. Klicke auf den Text bzw. das Vorschaubild und du gelangst zu dem gewünschten Video.

  1. Burnout-Tipps aus dem Jnana Yoga (2/7): Burnout und der philosophische Yoga Weg: Jnana Yoga ist der Yoga des Wissens, der Yoga der philosophischen Selbstbefragung. Jnana Yoga gibt dem Leben eine tiefere Perspektive, gibt dem Leben einen tieferen Sinn. Jnana Yoga lehrt dich, Zugang zu finden zu dir selbst, nach innen zu gehen und dich selbst zu erfahren als Sein, Wissen und Glückseligkeit. Viel mehr zum Thema Burnout – mehr Informationen zu Yoga, Meditation und Ayurveda findest

Neue Videos

Veröffentlicht am 25.01.2013, 17:17 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos vom 18.01.2013 bis zum 25.01.2013 findest du unten aufgelistet. Klicke auf den Text bzw. das Vorschaubild und du gelangst zu dem gewünschten Video. Unterhalb der Vorschaubilder findest du weitere Erläuterungen zu den Videos.

  1. Yoga Vidya Satsang vom 19.01.2013
  2. Navasana, eine Bauchmuskelübung
  3. Living Lightfire: Yogastunde mit Jharna B. Keller
  4. Devi Devi Devi Jaganmohini
  5. Funga Alafie Ashe Ashe
  6. Burnout – Was ist das – vom Yoga Standpunkt aus
  7. Kopfstand
  8. Wie Ganesha zur Welt kam

 


Neue Videos

Veröffentlicht am 23.11.2012, 17:00 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos findest du unten aufgelistet. Klicke auf den Text, sodass du zu dem jeweiligen Video gelangst, oder klicke einfach auf das eingebettete Video:

  1. Sukadev Bretz spricht über Sadhana: Sukadev Bretz spricht über Sadhana. Swami Vishnu sagte die drei wichtigsten Dinge im Yoga sind Übern, Üben, Üben. Tägliche spirituelle Praktiken sind wichtig für die spiritueller Entwicklung.
  2. Om Namo Bhagavate Sivanandaya Japa Vaikhari Upamsu Manasika: Sukadev Bretz, founder of Yoga Vidya chants the mantra Om Namo Bhagavate Sivanandaya. You are welcome to join this japa meditation.
  3. Geburt von Ganesha: Wie kam Ganesha zur Geburt? Ganesha ist der

Neue Videos

Veröffentlicht am 16.11.2012, 17:00 Uhr von

Neue Yoga Vidya Videos findest du unten aufgelistet. Klicke auf den Text bzw. das Vorschaubild und du gelangst zu dem gewünschten Video.

  1. Vortrag über die Bergpredigt von Sukadev Bretz: Sukadev Bretz spricht über die Bergpredigt. Die Bergpredigt will helfen, spirituelle Prinzipien mit hohen Idealen in unseren Alltag bringen. Swami Sivananda sagte, es ist besser nach etwas Hohem zu streben und es vielleicht nicht ganz zu erreichen, als nach etwas Banalem zu streben und es zu erreichen. Viele Heilige haben sich die Bergpredigt als Vorbild genommen. Mehr Vorträge von Sukadev Bretz sowie Informationen zu Yoga, Meditation und Ayurveda findest Du

« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »