Antistress-Kompresse

Hast du schon einmal einen ayurvedischen Stirnguss mit Öl bekommen? Du Glückspilz!

Sicherlich kannst du dich noch gut an das lang andauernde wohlige Entspannungsgefühl hinterher erinnern. Die Gedanken kommen zur Ruhe, der Geist wird friedfertig. Und du kannst dich nachher nicht mehr daran erinnern, was dich eine halbe Stunde vorher noch auf die Palme gebracht hat ;=)
Besonders für Vata-Typen, die etwa aus ihrer Mitte geraten sind, ist diese Anwendung aus dem Ayurveda hilfreich und zeigt schnell gute Resultate. Leider ist diese Therapie etwas aufwendig.

Eine ähnliche, jedoch nicht ganz so tiefgehende Wirkung kannst du mit einer ganz simplen Anwendung auch zu Hause erreichen: mit einer Ölkompresse, einem sogenannten Pichu, der auf die Stirn aufgelegt wird.
Die Anwendung ist super einfach auszuführen. Genau das richtige für zwischendurch, um bei Bedarf schnell von deinem Stresspegel wieder runter zu kommen.
Vata-und Kapha-Typen können dafür warmes Sesamöl benutzen, Pitta-Typen das kühlende Kokosöl.
Am einfachsten ist es natürlich, wenn dir jemand dabei hilft, die Kompresse aufzulegen. Es geht aber auch allein. Platziere dafür den Topf mit dem Öl dicht neben dir und sorge für eine Unterlage, die etwas Öl abbekommen darf. Mit etwas Übung klappt das ganz gut, sodass nur noch wenig Öl daneben geht.

Gehe für die Behandlung folgendermaßen vor:

  1. Massiere zuerst ein paar Minuten dein Gesicht und die Kopfhaut.
  2. Führe danach eine kurze Schwitzbehandlung durch, z.B. ein Gesichtsdampfbad. Alternativ kannst du auch ein warmes Handtuch oder eine Kompresse kurz auf das Gesicht legen.
  3. Nimm dann ein Taschentuch und tauche die Mitte in das zuvor erwärmte Öl (handwarm!).
  4. Lege dich flach hin und gebe dann das Tuch auf deine Stirnmitte oberhalb der Augenbrauen.
  5. Entspanne so 10 bis 15 Minuten in Stille. Lasse dabei alle Gedanken los.
  6. Nimm die Kompresse vorsichtig ab und komme ganz langsam zum Sitzen.
  7. Öffne die Augen, nimm deine Umgebung ringsum wahr.

Schütze den Kopf hinterher auf jeden Fall vor Zugluft. Gehe die nächsten Stunden, wenn möglich etwas ruhiger an und genieße die friedliche Stimmung in dir.

Diese Anwendung eignet sich, wie gesagt, sehr gut zur Stress-Reduzierung und Burnout-Prävention. Aber auch bei diversen anderen Beschwerden ist ein Pichu hilfreich. Hierbei kommen dann spezielle medizinierte Öle zum Einsatz.
Mit Lotus-Öl wirkt diese Kompresse der Steifheit der Augenmuskeln und trockener Kopfhaut entgegen. Mit Rosen-Öl kannst du Kopfschmerzen und Haarausfall behandeln. Und mediziniertes Öl mit Triphala eignet sich bei Schlaflosigkeit, Depression und Verstopfung (nach Maya Tiwari).
Als ideale Tageszeit für diese Anwendung gilt der Morgen oder der frühe Abend.

Zum besseren Verständnis aller ayurvedischen Therapien ist es übrigens hilfreich, den eigenen Konstitutionstyp gut zu kennen. In speziellen Seminaren erfährst du diese Grundlagen und lernst, die Dinge im gesamten Kontext zu betrachten und zu verstehen.

0 Kommentare zu “Antistress-Kompresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.