Friedensbotschaft – macht mit!

Vor über 100 Jahren begann der 1. Weltkrieg. Er hat ganze Generationen geprägt – und wirkt bis heute nach. Mit großer Sorge verfolgen wir alle die Ereignisse im Osten der Ukraine, im Nahen Osten, in manchen Teilen Afrikas und Asiens.

Yoga Übung ist auch Friedensarbeit. Im Yoga erfahren wir mehr Frieden in uns. Wir lernen, mehr in Frieden mit anderen zu leben. Wir erfahren größere Verbundenheit mit anderen, insbesondere mit dem guten Kern im anderen.

Bei Yoga Vidya beginnt jede Yogastunde mit einem dreifachen Friedenswunsch. Wir singen „Shanti„, Frieden. So wollen wir einen klitzekleinen Beitrag leisten für etwas mehr Friedensenergie.

Zum Europäischen Yoga Kongress, der vom 11.-14. November bei Yoga Vidya Bad Meinberg statt findet, haben bereits Vertreter von Yoga Verbänden aus Polen und Russland zugesagt. So ist dieser Yoga Kongress auch ein Friedenskongress für europäische Einheit in Zeiten der Spannungen/Bürgerkriegs in der Ostukraine.

Krieg und Frieden liegen nicht nur in den Händen von Politikern oder fanatisierten Menschen. Krieg und Frieden ist auch eine Frage der Gedanken der Menschen. Je mehr Menschen Friedenswünsche in die Welt schicken, Mitgefühl in die Welt schicken, Lichtgedanken pflegen, um so stärker kann die Friedensenergie werden.

Wenn du also Yoga und/oder Meditation übst, beginne und schließe deine Praxis mit Friedenswünschen ab. Vielleicht sage einfach drei Mal „Frieden, Frieden, Frieden“, oder das Sanskrit Wort für Frieden „Shanti“. Oder finde deine eigene Weise, Gedanken des Wohlwollens in die ganze Welt zu schicken.

Wenn du dich noch aktiver für den Frieden in der Welt einsetzen möchtest, beteilige dich zudem an unserer Friedensaktion und unternimm Handlungen der Liebe in deinem Umfeld und schreibe uns: „Was hast du heute unternommen, um die Friedensenergie in deinem Umfeld zu verstärken? Wie hast du in deinen Handlungen die Liebe zu deinen Mitmenschen ausgedrückt?“

Hast du zum Beispiel jemandem eine Freude gemacht, dich mit jemandem versöhnt, die Nachbarn zum Frühstück eingeladen oder vielleicht eine Meditation für den Weltfrieden gemacht?

Lasst uns gemeinsam aktiv die Friedensenergie der Welt erhöhen  – und schreibt uns, was ihr unternommen habt, um auf eure Weise Frieden zu verbreiten – ihr könnt gerne dabei kreativ sein und Bilder mit euren Aktionen auf unsere Yoga Vidya Facebook Seite posten:

https://www.facebook.com/YogaVidya

Oft haben wir keinen Einfluss auf Geschehnisse, die weit entfernt von uns ablaufen, wie politische Krisen in anderen Ländern. Großen Einfluss haben wir aber auf Menschen und Ereignisse in unserem nahen Umfeld: hier können wir schon mit kleinen Handlungen der Liebe Friedensenergie aufbauen und ausbreiten und uns so für Frieden und Wohlwollen in uns und in den Beziehungen zu anderen Menschen einsetzen. Dies mag uns wenig erscheinen im Anbetracht schwieriger politischer Situationen – kann aber weitreichende Wirkung haben und in Gemeinschaft mit vielen Menschen sich sehr kraftvoll auswirken.

 

Om Shanti,

Frieden, Frieden, Frieden

 

 

1 Kommentar zu “Friedensbotschaft – macht mit!

  1. Klenk Rita

    Danke das ihr durch Eure Beiträge, Gebet und Meditation, das Bewusstsein erweitert und Euch für Frieden und Menschlichkeit einsetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.